Augen auf für den großen Beautydelicious Mascara Test

Mascara

Meine Wimpern machen es mir oft nicht leicht. Sie sind fein, hell, dünn und wirken immer recht kurz, da die Mascaras oftmals nicht ausreichend daran hängen bleiben. Wie viele Produkte habe ich schon getestet, wie viele Arten sie aufzutragen ausprobiert. Seitdem ich 13 Jahre alt bin, suche ich das perfekte Produkt und dachte schon manches Mal ich hätte meine Super-Tusche gefunden. Aber wie auch im echten Leben, vergeht die Liebe manchmal und Affären enttäuschen eher, als dass sie glücklich machen. Und so suchte ich weiter. Auch wimpernverlängernde und -stärkende Wundermittel nützten oft nicht viel oder halfen nur kurzfristig. Deshalb bin ich wohl ein schwerer Fall, wenn es um Mascaras geht. Und doch gebe ich nicht auf und habe im großen Beautydelicious-Mascara-Test für euch 15 Wimperntuschen getestet. Also seid gespannt…

Phenomen’Eyes von Givenchy (7 g, ca. 30 Euro)

Das ist wirklich mal etwas anders. Das Bürstchen hat die Form einer kleinen Kugel. Gesehen und sofort neugierig geworden! Ich wollte unbedingt wissen wie und ob das funktioniert. Das Ergebnis: unglaublich gut. Die Mascara lässt sich toll auftragen, die Wimpern sehen voller, dichter und länger aus, sie lassen sich leicht trennen und auch die Spitzen wirken kräftig.

Anwendung:
Top und super easy. Wegen der runden Bürste etwas ungewohnt, daher dauert es zu Beginn etwas länger, das gibt sich aber nach ein paar Tagen.

Effekt:
Hält den kompletten Tag und die ganze Nacht, ohne den Verlust von Farbe, Volumen und Fülle.

Fazit:
Liebling!

Photo Op Eye Brightening Mascara von Smashbox (9 ml, ca. 22 Euro)

Eine Mascara, die die Augen zum Strahlen bringt? Da bin ich erst mal skeptisch und gehe, obwohl ich es gar nicht will, mit leichten Vorurteilen an den Test. Mal schauen was die Neuheit von Smashbox kann. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Die Eye Brightening Mascara bleibt super an den Wimpern hängen, verdichtet und verlängert sie optisch. Meine Augen sehen wirklich strahlender aus und mein Blick wirkt geöffnet. Toll für Tage, an denen man müde ist. Besonders meine unteren Wimpern sehen schön lang aus und das, obwohl sie so fein sind.

Anwendung:
Ohne Probleme. Das kleine Bürstchen trennt die Wimpern.

Effekt:
Die Textur mit leichtem blauen Unterton sorgt für Volumen, Schwung und Länge.

Fazit:
Eine wirklich tolle Tusche mit langer Haltbarkeit.

Sumptuous Extreme Waterproof von Estée Lauder (8 ml, ca. 28 Euro)

Wasserfeste Mascara! Ich liebe sie! Bis vor Kurzem habe ich nur Waterproof-Tusche benutzt. Zwischendurch teste ich nun aber auch mal die normalen Mascaras und ich muss sagen, wasserfest sind sie mir lieber. Sie halten länger, lassen die Wimpern dichter wirken und trotzen Wind und Wetter. Gerade im regnerischen Hamburg ist das wichtig. Allerdings verklumpen sie auch schneller und beim Abschminken muss man eindeutig mehr Zeit aufwenden. Bei der Sumptuous Extreme Waterproof von Estée Lauder ist es genau so. Vierundzwanzig Stunden Halt sind für sie kein Problem, aber man braucht einen guten Augen Make-up-Entferner. Durch die kegelförmige Bürste lässt sie sich gut auftragen, allerdings musste ich öfter tuschen, damit die Wimpern auch wirklich voll aussehen. Dann sehen die Augen allerdings wunderbar geöffnet aus und haben herrlichen Schwung.

Anwendung:
Einmal vortuschen und dann ein zweites Mal auftragen, damit genügend Produkt an den Wimpern hängen bleibt. Dann hat man aber vom Ansatz bis zu den Spitzen wunderbares Volumen.

Effekt:
Dunkle Wimpern, die herrlich lang und voluminös aussehen.

Fazit:
Im Herbst und Winter großartig für nasse Tage, im Frühjahr und Sommer perfekt für Pool und Strand.

They’re real Mascara von Benefit (8,5 g, ca. 25 Euro)

Da haben wir es: das Gummibürstchen. Meistens bin ich skeptisch, wenn ich es benutze. Normalerweise trennt es meine feinen Wimpern einfach nicht so perfekt, wie eine richtige Bürste. Aber so war es bei der They’re real-Mascara von Benefit gar nicht. Pluspunkt. Es ist allerdings immer sehr viel Tusche auf dem Applikator und so verklumpten meine Wimpern leicht. Trotzdem: Sie wirken dichter und länger. Zu einem perfekten Ergebnis kam es bei mir, wenn ich mehrere Schichten aufgetragen habe. Daher ist sie eher für Mädels mit dichten, etwas festeren Wimpern geeignet.

Anwendung:
Bevor ich meine Wimpern getuscht habe, habe ich das Bürstchen immer noch einmal ordentlich am Rand abgestreift. Die Mascara lässt sich leicht auftragen, verklumpt bei feinen Wimpern aber schnell.

Effekt:
Meine Augen wirken offener und größer. Besonders die unteren Wimpern sehen superlang aus. Das ist toll!

Fazit:
Wer die Tusche vorsichtig aufträgt, wird sehr happy damit. Für feine Wimpern ist sie eher nicht geeignet. Sie hält aber unglaublich lange und ein Nachtuschen abends zur Party ist nicht notwendig.

Wink Colour Mascara von Butter London (9,5 ml, ca. 24 Euro)

Strahlend Blau – Knallblau, um genau zu sein. Die Farbe dieser Mascara ist wirklich toll. Für den Alltag vielleicht etwas zu intensiv, aber für eine Party genau das Richtige. Durch die abgerundete Bürste lässt sich die recht feste Tusche leicht auftragen und es bleibt genügend Material an den Wimpern hängen. Ein bis zwei Mal auftragen genügt bei mir schon, das habe ich selten. Allerdings werden die Wimpern steinhart, deshalb solltet Ihr beim Abschminken etwas aufpassend und genügend Make-up-Entferner verwenden.

Anwendung:
Easy. Die feste Textur lässt sich leicht auftragen und das Bürstchen trennt die Wimpern.

Effekt:
Wow! Die Farbe ist wirklich intensiv und mal was ganz Besonderes. Perfekt für Mutige.

Fazit:
Ein tolles Highlight für besondere Anlässe. Wer es etwas dezenter mag, tuscht nur die Spitzen der Wimpern. Das mache ich jetzt öfter tagsüber. Einfach mit einer schwarzen oder braunen Mascara vortuschen und dann die Wink Colour Mascara leicht in die Wimpernenden einarbeiten. Ein kleiner Hingucker auf den zweiten Blick.

So intense Mascara von Sisley ( 7,5 ml, ca. 45 Euro)

Über dieses kleine Wunder habe ich schon ein Mal berichtet. Und was soll ich sagen: Ich bin begeistert! Schon nach kurzer Zeit wirken meine Wimpern länger und dichter. Sie fallen tatsächlich nur noch selten aus. Der kleine Kamm, dem ich am Anfang kritisch gegenüberstand, hat mich schon nach der ersten Anwendung überzeugt. Das Ergebnis ist dicht, voluminös, intensiv und einfach überzeugend.

Anwendung:
Der Kamm-Applikator trennt die Wimpern und sorgt für Schwung, Volumen und intensive Farbe. Ohne zusätzlichen Aufwand bringt dieses 2-in-1-Produkt ein Super-Resultat.

Effekt:
Die Wimpernwurzel wirkt gestärkt, so halten sich die Wimpern länger in der Haut und wirken dichter. Auch die Farbe und Haltbarkeit sind großartig.

Fazit:
Pflege und Tusche in einer Mascara – einfach genial! Ich kann sie nur empfehlen. Einziger Wehmutstropfen? Der Preis ist schon happig.

Le Volume de Chanel von Chanel (6 g, ca. 30 Euro)

Aufregung! Meine erste Chanel Mascara! Die Erwartungen waren hoch und sind leider nicht ganz erfüllt worden. Meine Wimpern sind einfach zu fein für das Bürstchen. Es bleibt zu viel Produkt am Applikator hängen, das man auch am Rand nicht abstreifen kann. Also klumpt es leicht beim Auftragen. Ich muss mir viel Zeit nehmen und den Zwischenstand manchmal sogar noch mal Abschminken, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Aber wenn ich fertig bin, wirken die Wimpern voll und lang. Der steinige Weg lohnt sich also. Trotzdem benutze ich die Volume de Chanel nur selten, da ich mich auf das Ergebnis nie recht verlassen kann. Es braucht wirklich viel Geduld und Zeit. Sie ist wie viele andere Mascaras eher für feste Wimpern geeignet. Ich gebe aber nie auf und nutze sie für besondere Ereignisse, da ist sie aber mein kleiner Liebling.

Anwendung:
Schwierig bei dünnen Wimpern, bei dichten wahrscheinlich leichter. Ich streife das Bürstchen immer intensiv ab, dann klappt es gut. Um die Längen zu verdichten, arbeite ich die Mascara immer noch einmal gezielt ein, das wirkt Wunder!

Effekt:
Lang, dicht, farbintensiv, aber oftmals schwierig aufzutragen.

Fazit:
Ich hatte etwas mehr erwartet, trotzdem nutze ich diese Mascara immer für schöne Ereignisse und fühle mich dann einfach gut.

Volume Sensation Mascara von Sante (12 ml, ca. 12 Euro)

Das dichte Bürstchen macht das Auftragen leicht: einfach und schnell. Ich muss die Tusche zwar mehrmals nutzen, damit meine Wimpern dicht und voll wirken, aber dann bin ich immer zufrieden. Die leichte Textur sorgt für Extra-Volumen und die Farbe ist wirklich satt.

Anwendung:
Ohne Probleme. Zwar muss ich öfter tuschen, aber das muss ich meistens, also ist das für mich nicht schlimm. Einzig, das Abschminken ist etwas schwieriger – die Volume Sensation Mascara verschmiert leicht und lässt sich nur mit starkem Reiben von der Haut entfernen.

Effekt:
Lang, leicht, dicht und organic!

Fazit:
Eine tolle Tusche für jeden Tag. Besonders der Naturkosmetik-Aspekt hat mich überzeugt, denn Bio-Sonnenblumen- und Bio-Mandelöl pflegen die Wimpern bei jeder Anwendung und sind auch für empfindliche Haut geeignet.

Lash Queen Celebration Waterproof von Helena Rubinstein (8 ml, ca. 34 Euro)

Die absolut perfekte Mascara! Leute, ich liebe sie! Die Bürste verteilt die Mascara gleichmäßig auf den Wimpern. Die Textur macht sie dicht, voluminös und färbt sie intensiv, außerdem sehen sie länger aus. Und das Beste – die Tusche hält den ganzen Tag und die ganze Nacht. Ich fand die Lash Queen schon früher super, aber die Celebration-Edition hält noch ein Special für uns bereit: Goldpartikel! Wahnsinn! Ganz dezent, aber unglaublich strahlend. Mein Favorit.

Anwendung:
Der Applikator gibt die genau passende Menge Mascara ab. Die Wimpern werden getrennt und wirken trotzdem dicht. Sie sehen unschlagbar lang aus und das sogar 24 Stunden.

Effekt:
Länge, Volumen, satte Farbe, Glitzer, Haltbarkeit, Applikator: Von mir bekommt alles die Note 1+.

Fazit:
In diesem Produkt ist wirklich alles vereint, was ich von einer Mascara erwarte. Wow!

Be Long Mascara von Clarins (7 ml, 24 Euro)

Diese Mascara hat mich von allen im Test am meisten überrascht. Mittlerweile wisst ihr ja, dass ich Gummi-Bürstchen gegenüber sehr skeptisch bin. Diese hat eins, und zwar ein Kleines mit breiten Abständen zwischen den Borsten. Hm. Ohne große Erwartungen habe ich es ausprobiert und bin geflasht. In null Komma nichts hatte ich wahnsinnig toll getuschte Wimpern, die dicht und lang aussehen. Wunderbar!

Anwendung:
Perfektes Auftragen, perfektes Ergebnis. Keine überschüssige Mascara am Applikator und durch die festen Gummiborsten mit großem Abstand eine tolle Trennung der Wimpern. Auch die feinsten Härchen sind schwarz.

Effekt:
Lange Wimpern mit unglaublichem Volumen sind bei dieser Tusche tatsächlich kein Problem. Ein Produkt, auf das man sich immer und jederzeit verlassen kann.

Fazit:
Ich bin Fan.

Maximum Lenght Volume Mascara von Essence (8 ml, ca. 3 Euro)

Ein Satz mit X… Leider ist diese Mascara in meinem Test die schlechteste gewesen. Ich bin ja immer für günstige Produkte, aber dieses hat bei mir nicht funktioniert. Das lange Gummibürstchen verteilt die Mascara leider extrem schlecht auf dem Wimpern. Es bleibt fast nichts daran hängen und ich musste unglaublich oft nachtuschen. Irgendwann habe ich es aufgegeben. Schade. Denn eigentlich sollte die Textur meine Wimpern, dank der beinhalteten Fasern, verlängern.

Anwendung:
An meinen Wimpern blieb fast nichts hängen. Ich habe getuscht und getuscht und getuscht und leider kam ein schlechtes Resultat dabei heraus.

Effekt:
Eigentlich sollten sie lang und voluminös aussehen, aber meine Wimpern wirkten fast so, als hätte ich keine Tusche benutzt. Enttäuschend.

Fazit:
Kann ich leider nicht empfehlen.

Black Volcanic Minerals Mascara von Korres (8 ml, ca. 20 €)

Das Bürstchen ist sehr fein und die überschüssige Mascara lässt sich easy abstreifen, das gefällt mir schon mal super. Auch das Auftragen klappt gut, selbst kurze und feine Wimpern wirken lang und dicht. Dank der vulkanischen Mineralien ist die Farbe tief und dunkel. Außerdem kräftigen sie die Wimpern und vermeiden Brüchigkeit.

Anwendung:
Schnell und unkompliziert. Die Textur ist relativ fest, was das Tuschen erleichtert.

Effekt:
Die Wimpern sehen schwungvoll und dicht aus. Schön!

Fazit:
Mal was Neues! Besonders die Vulkanmineralien finde ich großartig, das ist so ganz anders, als die herkömmlichen Mascara-Texturen. Gefällt!

Plush Lash von M.A.C. (8g, ca. 19 €)

Volumen, Länge und Schwung verspricht dieses Produkt. Alles in einem! Wow! Und das hält es auch. Mit der Plush Lash Mascara von M.A.C liegt ihr auf jeden Fall immer richtig. Ihr kleines und dickes Bürstchen schmiegt sich an die Wimpern und gibt genau die richtige Menge Mascara ab. So wirken die Augen strahlender.

Anwendung:
Ich hatte keinerlei Probleme. Das dichte Bürstchen gefällt mir gut, da es alle Wimpern ohne Probleme tuscht.

Effekt:
Lange und volle Wimpern. Sogar die Spitzen wirken dicht.

Fazit:
Das ist meine neue Back-up-Mascara. Auch wenn sie nicht ganz mit meinem Liebling mithalten kann, ist sie doch in meinem Inner Circle der Wimperntuschen aufgenommen!

Volume Mascara von Dr. Hauschka (10 ml, 17,50 €)

Die natürliche Mascara legt sich leicht um die Wimpern und verleiht Fülle und Volumen. Der Wimpernkranz wirkt dichter und tiefschwarz. Mit dem dicken Bürstchen erwischt man auch kleinste Härchen mühelos, allerdings muss ich die Spitzen öfter nachtuschen, damit sie die Mascara annehmen.

Anwendung:
Leicht und unkompliziert, dank des dicken Applikators. Die Textur ist relativ fest, wodurch sie sich gut über die Borsten auf die Wimpern auftragen lässt. Die Spitzen müssen nachgetuscht werden, da sie sonst kürzer aussehen, als sie sind. Aber danach ist das Ergebnis toll.

Effekt:
Schönes Volumen gepaart mit tiefer Farbe. Die Wimpern wirken nicht überladen, sind trotzdem schön in Szene gesetzt. Vom Kranz bis in die Spitzen sehen sie schön gepflegt aus.

Fazit:
Ein Muss für Naturkosmetik-Fans und genau das richtige für empfindliche Augen!

Clump Defy von Max Factor (13,1 ml, ca. 13 €)

Ihr kleines, geschwungenes Gummibürstchen verhindert tatsächlich das Verklumpen, allerdings findet auch nicht wirklich viel Mascara den Weg auf meine Wimpern. Ich muss die Tusche immer wieder auftragen, trocknen lassen und wieder auftragen, bis ich ein relativ zufriedenstellendes Ergebnis habe. Auch dieses Produkt eignet sich einfach nicht für feine Wimpern. Echt schade, denn die Textur ist leicht und macht die Wimpern nicht hart.

Anwendung:
Bei mir leider sehr langwierig. Eine meiner Freundinnen hat sie mir allerdings wärmstens empfohlen, daher weiß ich, dass es auch schneller gehen kann.

Effekt:
Die Wimpern sind ordentlich getrennt, aber leider weder verlängert, noch dicht und auch die Spitzen wirken dünn.

Fazit:
Entweder für Mädels, die ihre Mascara dezent lieben oder für die mit vollen, kräftigen Wimpern geeignet.

Bild: Beautydelicious

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay