Beim Zahnarzt nachgefragt!

beautydelicious

Vielleicht liegt es an meinen amerikanischen Wurzeln Zahnseide, seit ich denken kann, als  tägliches Ritual zu pflegen. In den USA ist die Verwendung von Zahnseide so normal wie das Zähneputzen selbst. Das Gefühl habe ich in Deutschland nicht. Die Auswahl an Zahnseide ist überschaubar und nicht zu vergleichen mit der in den USA. Okay, natürlich übertreiben sie es auch etwas, beispielsweise mit der Zahnseide in Zuckergussgeschmack. Nichtsdestotrotz scheint das Thema Zahngesundheit und Zahnästhetik eine größere Rolle dort zu spielen. Man muss sich nur die Celebrities und Politiker mit ihrem makellosen Lächeln anschauen. Das muss man natürlich nicht mögen und danach streben. Aber etwas mehr Bewusstsein bezüglich Dentalwellness wünsche ich mir schon manchmal, wenn Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sich in den Medien zeigen und ich feststelle, dass ihre Zähne sehr zu wünschen übrig lassen.

Wenn ich Umfragen glauben schenke, putzt sich jeder fünfte Deutsche nicht täglich die Zähne! Kein Wunder also, dass viele unter Erkrankungen leiden, die mit mangelnder Mundhygiene in Zusammenhang gebracht werden. Bei meinem letzten Zahnarzttermin und bei einem Pressetermin mit anwesenden Ärzten kam dann die Bestätigung. Zahnärzte sind oft darüber erschrocken, wie wenig Patienten sich um ihre Zähne kümmern und Basics nicht kennen und beherrschen. Dabei kann ein tolles Lächeln mit gepflegten Zähnen, Berge versetzen.

Dr. Marcus Baumgarten

Gemeinsam mit Dr. Marcus Baumgarten werde ich mich in nächster Zeit diesem Thema widmen! Er hat, gemeinsam mit seiner Frau, 2010 im Sieg Carré in Siegen seine Praxis eröffnet. Mit zuvor bereits 15 Jahren Erfahrung als selbstständiger Zahnarzt. Neben dem dentalmedizinischen Standardprogramm bietet er innovativste Behandlungsmethoden der Implantation und durch CAD/CAM gefertigten Zahnersatz im praxiseigenen Labor an. Dazu kommt ein Betreuungsprogramm, bei dem sich auch Angstpatienten wohl und gut aufgehoben fühlen.

In der Praxis wird großen Wert auf perfekt abgestimmte Behandlungen gelegt. Deshalb gibt es auch kein Wartezimmer. Sollte es trotzdem zu Wartezeiten kommen, kann man es sich auf dem Sofa im Eingangsbereich gemütlich machen oder vertreibt sich die Zeit mit einem Tee oder Kaffee in der Gastronomie des Sieg Carrés, auf Kosten der Praxis. Den Patienten steht zusätzlich ein Fahrdienst zur Verfügung, der vor allem von OP-Patienten gerne genutzt wird. Denn dank der modernen Techniken ist es möglich, innerhalb weniger Stunden Implantate zu setzen und auch Zahnersatz zu fertigen. So kann man sich einen stationären Aufenthalt und der Gang in eine Spezialklinik sparen. Diese Art der OP ist minimal-invasiv und basiert auf neuesten Technologien wie 3-D-Röntgen und einer computergesteuerten Fertigung des Zahnersatzes. Dadurch hat man eine deutlich niedrigere Behandlungszeit, kaum Schmerzen und natürlich ebenso wichtig: überschaubare Kosten! Was will man mehr?!

Vielleicht hier ein paar Antworten auf Fragen, die Ihr schon immer im Kopf habt, aber nicht zu fragen wagt. Ich habe es für Euch getan.

Wie oft sollte man sich wirklich die Zähne putzen? Morgens und Abends? Oder nach jeder Mahlzeit?

Der zahngesunde Patient sollte nur zweimal am Tag, morgens und abends, die Zähne putzen. Mittags kann man mit einer Mundspüllösung die Essensreste grob entfernen oder mit einem xylithaltigen Kaugummi die Bakterien reduzieren. Patienten mit Problemen wie z.B. empfindlichen Zähnen oder frei liegenden Zahnhälsen sollten eher weniger putzen und vor allem nicht direkt nach den Mahlzeiten, wenn die Bakterien Säuren produzieren, die den Zahnschmelz weich machen. Besser ist es nach sauren Mahlzeiten wie nach dem Verzehr von Obst oder Salaten mit Essig/ Öl Dressing nur mit einer fluoridhaltigen Mundspüllösung zu spülen.

Wie putzt man sich richtig die Zähne? Wie ist die richtige Zahnbürstenhaltung?

Die Putztechnik wird häufig überbewertet, da kaum jemand eine modifizierte Bass Technik, die von vielen Hochschullehrern empfohlen wird, umsetzen kann. Wichtiger ist eine feste Systematik , z.B. erst den Oberkiefer außen, dann innen und anschließend die Kauflächen. Danach ebenso den Unterkiefer. Auch die Haltung der Zahnbürste ist nicht so entscheidend wie die Dauer der Pflege. Eine entscheidende Rolle für die Remineralisierung des Zahnschmelzes spielt die Einwirkzeit der Fluoride (ca. 3 Minuten), die in der Zahnpasta enthalten sind.

Wann manuelle putzen? Wann eher mit elektrischer Zahnbürste?

Studien zeigen keinerlei Vorteile für Hand-, elektrisch rotierende -, oder Schallzahnbürsten. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass Schallzahnbürsten in der gleichen Zeit gründlicher pflegen und auf den Zähnen ein glatteres und sauberes Ergebnis deutlich sichtbar und spürbar wird. Sehr wichtig ist die Pflege der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder einem Interdentalbürstchen.

Es gibt so viele Zahncremen auf dem Markt, mit verschiedenen Schwerpunkten. Ist das wirklich nötig? Wenn ja, welche Zahncreme für welche Bedürfnisse?

Das stimmt. Der Markt ist unüberschaubar. Ein Patient ohne Zahnprobleme kann fast alles benutzen. Wenn die Zähne anfällig für Karies sind, sollte die Zahnpasta Fluoride, am besten Aminfluoride enthalten. Bei Problemen mit Parodontose haben sich die Wirkstoffe Amin/Zinnfluorid, Triclosan oder ätherische Öle bewiesen. Die optimalen Produkte sind sehr individuell und sollten mit dem behandelnden Zahnarzt abgesprochen werden.

Was außer Zahncreme braucht man noch für eine gute Zahnpflege?

Wichtig ist die Zahnzwischenraumpflege mit Zahnseide oder einem Interdentalbürstchen.

Wie wichtig ist professionelle Zahnreinigung? Und wie oft sollte man sie machen?

Wenn man Füllungen, Kronen oder fehlende Zähne hat, sehr wichtig. Besonders wichtig ist sie für Parodontose (Parodontitis) Patienten. Dieses hat die Axelsson Studie, die 25 Jahre lang nachuntersucht wurde, ergeben. Fest steht, dass Patienten ohne professionelle Zahnreinigung (PZR) in dieser Zeit 10x mehr Zähne verloren, als diejenigen, die eine regelmäßige PZR durchführen lassen haben.

Wann kann ich zu Hause tun, damit das Ergebnis der Zahnreinigung bis zum nächsten Termin erhalten bleibt?

Putzsystematik anwenden und Zahnzwischenräume pflegen.

Was ist der Vorteil einer Schallzahnbürste?

Zahnpasta wird in die Zahnzwischenräume geschäumt und kann dort besser wirken. Dazu verringert der Ultraschall die Anzahl der Bakterien. Die Plaque wird in kürzerer Zeit entfernt. Studien zeigen besonders große Vorteile für Parodontose Patienten und für Kinder in kieferorthopädischer Behandlung mit Bracketts.

Wie wichtig ist Fluorid? Brauchen Erwachsene das noch?

Sehr wichtig. Fluorid wird gegen die OH-Gruppe des Hydroxylappatites, aus dem 97 Prozent des Zahnschmelzes besteht, ausgetauscht  und macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen den Säureangriff der Kariesbakterien. Auch Erwachsene brauchen Fluoride, da Karies in jedem Alter entstehen kann.

Kann Mundwasser die Zähne verfärben?

Ja. Bei täglicher Anwendung können Spüllösungen mit Amin/Zinnfluorid einen Grauschleier auf dem Zahnschmelz erzeugen.

Online-Sprechstunde

Wer jetzt immer noch Fragen hat, der kann die telefonische Sprechstunde von Dr. Marcus Baumgarten in Anspruch nehmen. Von Montag-Freitag zwischen 11.30 Uhr bis 12.00 Uhr steht er telefonisch für Fragen zur Verfügung und beantwortet zusätzlich noch Fragen via Email. Auf der praxiseigenen Internetseite www.implantate-si.de werden Patienten und Interessenten direkt zur Online-Sprechstunde navigiert. Über das Kontaktformular kann man genauso schnell Kontakt aufnehmen, wie unter der Rufnummer 0271/7030763.

Aufmacher: Brita Sönnichsen

Advertorial

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay