News: Estée Lauder „Bewußtsein für Brustkrebs“- Kampagne 2011

brandenburger_tor_News: Estée Lauder „Bewußtsein für Brustkrebs“- Kampagne 2011

Gestern um 19.30 Uhr war es soweit, die Estée Lauder Bewußtsein für Brustkrebs“- Kampagne 2011 wurde offiziell gestartet. Estée Lauder Companies-Geschäftsführerin Beate Fastrich hatte das Signal für die pinkfarbene Beleuchtung des Berliner Wahrzeichens geben.  Gleichzeitig war die Beleuchtungsaktion auch Pre-Opening des diesjährigen Festival of Lights, das heute beginnt. Die alljährliche Kampagne soll auf die Wichtigkeit der Früherkennung von Brustkrebs hinweisen und wurde 1992 von Evelyn Lauder ins Leben gerufen. Stellvertretend für sie waren ihr Ehemann, Leonard Lauder und ihr Sohn William Lauder aus den USA anreisen, um die Aktion zu unterstützen.

Estée Lauder Brustkrebs Kampagne

Das Thema ist sehr aktuell, denn Brustkrebs ist weltweit die zweithäufigste Krebsart. Rund 1,3 Millionen neue Erkrankungen werden laut American Cancer Society jährlich festgestellt. Das will die Kampagne „Bewusstsein für Brustkrebs“ ändern. Sie findet alljährlich im Oktober statt und soll weltweit durch gezielte Aktionen und die symbolische pinkfarbene Schleife für mehr Bewusstsein für die Krankheit und ihre Heilungschancen durch Früherkennung werben. In Deutschland erkranken etwa 55.000 Frauen jährlich an einem Mammakarzinom. Damit ist Brustkrebs das häufigste Krebsleiden bei Frauen; mehr als jede vierte Krebserkrankung betrifft die Brust. Allerdings wird Brustkrebs heute früher erkannt und behandelt, wodurch die Überlebenschancen steigen. Tatsächlich ist die Überlebensquote innerhalb der ersten fünf Jahre nach der Diagnose von 80 Prozent in den 50er Jahren deutlich gestiegen: Wird Brustkrebs in einem frühen Stadium diagnostiziert, überleben heute 90 Prozent der Betroffenen mehr als fünf Jahre. Seit der Gründung im Jahr 1993 hat die, ebenfalls von Evelyn H. Lauder initiierte, „Breast Cancer Research Foundation“ (BCR) bereits über 315 Millionen Dollar an Spendengeldern durch die Initiative erhalten. Die Gelder gehen an die profiliertesten Krebsforscher großer medizinischer Einrichtungen weltweit. Dank dieser Unterstützung konnte unter anderem festgestellt werden, dass Brustkrebs genetisch bedingt sein kann. Darüber hinaus konnten maßgeschneiderte Therapien entwickelt und über die Existenz der Brustkrebs-Stammzellen aufgeklärt werden. Derzeit gehen mehr als 90 Cent jedes gespendeten Dollars an die Forschung und das Präventionsprogramm. Die Stiftung wurde vom American Institute of Philanthrophy erneut mit der höchstmöglichen Bewertung A+ ausgezeichnet.

estee_lauder_perfectionist_wrinkle_lifting_serum

Im Oktober 2011 werden außerdem rund 200 Wahrzeichen weltweit pink illuminiert, um auf die Kampagne aufmerksam zu machen. „Wir wollen mit dieser Aktion Frauen die Wichtigkeit von Früherkennung bei Brustkrebs verdeutlichen“, erklärt Evelyn Lauder. „Seit dem Jahr 2000 haben wir bereits über 600 Gebäude in pinkfarbenes Licht gehüllt und damit sogar einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde bekommen.“ In Deutschland werden in diesem Jahr außer dem Brandenburger Tor in Berlin am 19. Oktober einer der schönsten Plätze Deutschlands, das Münchener Platzl, beleuchtet. Zusätzliche Spenden werden auch durch limitierte Editionen von Produkten der Estée Lauder Companies Marken Aveda, Bobbi Brown, Bumble and Bumble, Clinique, Estée Lauder, Ojon, Origins und Jo Malone erzielt, die im Oktober weltweit Online und an den Countern der Marken verkauft werden. Durch den Produktverkauf und weitere Aktionen konnten im Oktober 2010 insgesamt mehr als 40.000,- Euro an Spendengeldern generiert werden, die an den gemeinnützigen Verein Brustkrebs Deutschland e.V. sowie die Institution DKMS LIFE weitergegeben wurden.

Bilder: Estée Lauder

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay