News: Marie Bäumer x Lacoste Pour Femme

Marie Bäumer LACOSTE POUR FEMME

Seit Anfang des Jahres ist Marie Bäumer das neue Kampagnengesicht für den im Jahre 2003 lancierten Duft „Lacoste Pour Femme“.  Bekannt wurde sie in Rollen, die ihre Vielseitigkeit zeigten. Beispielsweise sinnlich und sexy als Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen (2007), mit komödiantischem Talent in Bully Herbigs „Der Schuh des Manitu“ (2001) oder aber dramatisch in „Der alte Affe Angst“, einer kammerspielartigen Auseinandersetzung mit dem Thema Liebe, unter der Regie von Oscar Roehler (2003). Eine Rolle, für die sie mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. 2006 spielte sie in Stefan Ruzowitzkys oscarprämiertem Film „Die Fälscher“. 2010 wurde Marie zusammen mit dem Schauspielerensemble von „Im Angesicht des Verbrechens“ mit dem deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Besondere Leistung Fiktion“ ausgezeichnet und erhielt den Grimme-Preis für ihre Darstellung der Stella in selbiger Serie.

Lacoste Pour Femme

Fotografiert würde die Kampagne von Michelangelo Di Battista in Paris. Lacoste Pour Femme verbindet in der Kopfnote die Blumigkeit zarter Freesiennoten mit einem würzigen Akkord aus schwarzem Pfeffer. In der Herznote dominieren die Duftnoten aus Weißem Heliotrop und Hibiskus, abgerundet durch Akkorde von Jasmin und Bulgarischer Rose. In der holzigen Basisnote vermittelt der „Velvet-Skin“-Akkord mit zarten Moschustonalitäten ein Duftgefühl das an die Berührung zarter Haut erinnert. Neu ist aber nicht nur das Kampagnengesicht, sondern auch das Verpackungsdesign in Weiß- und Anthrazittönen. Eau de Parfum, VK ab ca. 40 Euro.

Bilder & Quelle: Lacoste Parfum, Layout: Beautydelicious



Veröffentlicht am
16. Januar 2012



Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay