The Ritz Carlton Wolfsburg

The Ritz Carlton Wolfsburg

Es gibt Orte, die habe ich einfach nicht auf meinem Radar. Ich weiß, dass es sie gibt, aber ich komme nicht auf die Idee, sie zu besuchen. Vor allem nicht, wenn es um eines meiner Lieblingsthemen geht: Spas. Wolfsburg gehörte bislang dazu. Fußballfans und Autofahrern ist die Stadt in Niedersachsen natürlich ein Begriff. Auch Outlet Besuchern. Aber ehrlich, wer schlägt die Stadt vor, wenn man überlegt, für ein Wochenende wegzufahren? Ich kenne niemand. Allerdings habe ich meine Meinung mittlerweile revidiert, seit ich zwei Nächte im The Ritz Carlton verbracht habe. Wie es dazu kam?

Auf einer Presseveranstaltung der Marke The Organic Pharmacy habe ich Julius C. Hahn, den charmanten Pressesprecher vom The Ritz Carlton, kennengelernt. Wir kamen ins Gespräch und er hat mich eingeladen, das Hotel und die Behandlungen mit The Organic Pharmacy zu testen. Allerdings hat es anderthalb Jahre gedauert, bis wir endlich einen Termin gefunden haben. So machte ich mich also auf, das Hotel und die Stadt Wolfsburg zu erkunden.

Zu meiner Überraschung dauert die Zugfahrt von Hamburg nach Wolfsburg nur zwei Stunden. Und das hat mir gezeigt, dass es nötig ist, von Zeit zu Zeit seinen Kokon und die gewohnten Pfade zu verlassen und genauer hinzuschauen, was es Sehenswertes in der Umgebung gibt. Am Bahnhof angekommen, wurde ich von Julius in Empfang genommen und mit seinem roten originalen Käfer zum Hotel gefahren. Allerdings geht das auch zu Fuß, denn Bahnhof und Autostadt, wo das Hotel angesiedelt ist, liegen dicht beieinander.

Nachdem ich eingecheckt wurde, haben wir es uns mit Tee in der Club Etage gemütlich gemacht. Die Club Etage ist in der obersten Hoteletage, im 4. Stockwerk, untergebracht mit Aussicht auf die Pavillons der Autostadt. Es ist wie ein kleines Hotel im Hotel und ausschließlich für Gäste auf dieser Etage reserviert. Dadurch kommt man in den Genuss einer sehr privaten, wohnzimmerähnlichen Atmosphäre und einem persönlichen Service. Wer möchte, kann sich von dem Conciergeservice die Koffer auspacken und die Wäsche bügeln lassen. Mache ich natürlich nicht. Dafür bin ich dann doch zu eigen, was meine persönlichen Sachen betrifft. Von 6:30 Uhr bis 22:00 Uhr ist der Club geöffnet und bietet neben Ruhe ein wechselndes Speisen- und Getränkeangebot. Das Sofa vor dem Kamin war während meines Aufenthaltes mein Lieblingsplatz. Der Extraservice hat seinen Preis, ist aber für Gäste, die einen sehr intimen Rahmen und vor allem Erholung suchen, perfekt.

Ritz Carlton Wolfsburg Club

Ritz Carlton Wolfsburg Lobby Club Lounge

Da wir uns so lange nicht mehr gesehen hatten, haben wir uns natürlich verquatscht und ich machte eine Planänderung. Anstatt direkt ins Outlet shoppen zu gehen, bin ich auf mein Zimmer, habe in Ruhe meinen Koffer ausgepackt und mein Zuhause für die nächsten zwei Nächte auf mich wirken lassen. Die Zimmer sowie das gesamte Hotel haben 2013, nach dreizehn Jahren Hotelbetrieb, ein komplett neues Interieur erhalten.

Ritz Carlton Wolfsburg deluxe_zimmer

Ritz Carlton Wolfsburg Suite

Ritz Carlton Wolfsburg Suite Wohnraum

Bei der Eröffnung des ersten Ritz Carlton in Deutschland verantwortete das Interieur die französische Designerin Andrée Putman. Ich liebe ihre Arbeiten und somit war von vornherein klar, dass mir ihre Einrichtung gefallen würde. Sie war für ihre puristische und gleichzeitig luxuriöse Handschrift bekannt und versteht es auch ohne dekorative Schnörkel und schwerem Plüsch eine warme Atmosphäre zu schaffen. Gemeinsam mit dem Kreativteam der Autostadt wurde das jetzige Design in Zusammenarbeit mit Elliott Barnes entwickelt, der an der Seite von Putman bereits an der ersten Gestaltung des Hauses mitwirkte. Im Mittelpunkt des neuen Konzepts steht das Wohlfühlen des Gastes. Das gelingt durch das Zusammenspiel von Farben, Formen und Texturen und durch die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, Leder, Glas und Stein.

Ritz Carlton Wolfsburg Rezeption

Ritz Carlton Wolfsburg Lobby

Den Auftakt bildet die neu gestaltete Lobby. Sie führt die Parklandschaft der Autostadt verlängernd ins Innere des Hotels. Ein Vorhang aus beleuchteten Glasröhren verkörpert einen abstrahierten Wald und dient als visueller Ankerpunkt. In der Raummitte teilt ein Kamin aus weißem Marmor die Lobby in gemütliche Ruheinseln.

Was viele Hotels vergessen, ist die Wichtigkeit der Lobby für den Hotelgast. Wenn ich nicht sofort das Gefühl habe, angekommen und von dem Personal in Empfang genommen zu sein, dann tue ich mich schwer mit dem Aufenthalt. Ich habe schon zu viele Hotels erlebt, wo der Eingangsbereich einem Wartesaal gleicht, die Mitarbeiter sich nicht um die Gäste kümmern und ihnen die nötige Aufmerksamkeit schenken. Aber im The Ritz Carlton wird dieses Bedürfnis des Gastes verstanden und sehr gut umgesetzt.

Das gilt ebenso für das Konzept der Farbgestaltung aller anderen Etagen. Jedes Stockwerk folgt jeweils einer eigenen Farbwelt, die sich von den Fluren bis in die Zimmer und Suiten hinein überträgt. Als verbindendes Thema ist ein imaginärer Aufstieg im Gebirge gewählt. Ausgehend vom Tal im Erdgeschoss mit warmen, erdigen Tönen, changieren die Farben vom Hang in der ersten Etage über den Gletscher im zweiten Obergeschoss zum Gipfel im dritten Stock zu immer helleren Nuancen. Den Abschluss bildet das vierte Stockwerk als Sinnbild für die Wolken mit leichten und luftigen Tönen.

Zimmer und Suiten selbst punkten mit lederbespannten Highboards, die Bett und Sofa umrahmen, bodenlangen Panoramafenstern, separaten Badewannen, luxuriösen Regenduschen, beheizten Marmorfußböden und Badezimmeraccessoires von der Firma Asprey. Besonders gut hat mir der ovale, multifunktionale Tisch gefallen. Denn daran konnte ich bequem arbeiten. Ich liebe es mich auf Reisen auf dem Tisch ausbreiten zu können, da der Laptop mein ständiger Bergleiter ist und es irgendwie immer etwas zu tun gibt. Ein schöner Pluspunkt: die Ergänzung des Interieurs durch alte und neue Designklassiker.

Ritz Carlton Wolfsburg black_and_white_Suites

Wenn möglich, schaut Euch die beiden 220 Quadratmeter großen „Black & White Suiten“ an. Dort ist das bekannteste Markenzeichen von Frau Putman auch nach dem Redesign zu finden: das schwarz-weiße Schachbrettmuster der Fliesen, dem die Suiten ihren Namen verdanken. Es ist eine Hommage von Elliott Barnes an seine alte Lehrmeisterin.

Da ich mich so wohl in dem Zimmer gefühlt habe, war ich geneigt, es nicht mehr zu verlassen. Aber der 40 Meter lange schwimmende Pool vom The Ritz Carlton Spa lockte mich. Umgeben von drei Bauminseln, wurde er direkt in das Hafenbecken des historischen Volkswagen Kraftwerks eingelassen. Mit konstanten 29 Grad Celsius Wassertemperatur gibt es keine Ausreden mehr, auch bei kälteren Außentemperaturen schwimmen zu gehen. Ich bin schon in vielen Hotelpools geschwommen und dieser hier gehört ganz oben auf meiner Favoritenliste. Was natürlich dazu führte, dass ich länger als geplant drin blieb.

Ritz Carlton Wolfsburg Pool

Ritz Carlton Wolfsburg Spa Pool

Eigentlich hatte ich vor, den Abend mit einem Dinner im Gourmetrestaurant Aqua zu beenden. Dort wird moderne europäische Küche auf höchstem Niveau angeboten. Ich entschied mich aber für Schlafanzug und Roomservice, also essen und fernsehen im Bett. Das Ganze mit Ausblick auf das beleuchtete Kraftwerk. Einfach unbezahlbar. Das Restaurant habe ich mir am nächsten Tag angeschaut und war von der Ausstattung begeistert. Privater Garten mit großer Wasserschale, gewebte Metallvorhänge mit verspiegelten Rückwänden und ein Kronleuchter in der Raummitte mit zwei Meter Durchmesser. Designfans werden ihre Freude beim Dinner haben.

Ritz Carlton Wolfsburg Aqua Restaurant

Ausgeschlafen und bester Laune bin ich am nächsten Morgen als Erstes zum Schwimmen, um es mir anschließend mit Tee, Obstsalat und der Zeitung noch einmal im Bett gemütlich zu machen, bevor ich mich zum Frühstück aufmachte. Das habe ich im Club eingenommen, weiter Zeitschriften gelesen, bis ich mein Treatment hatte.

Also zog ich mich um und fuhr herunter ins Spa. Direkt beim Betreten wurde ich durch Aromen von Mandarinen und Bergamotten in den Wellnessmodus versetzt. Verstärkt wird dieser Zustand durch die Ruhe und die architektonische Abgeschiedenheit des Spas. Sehr gefallen hat mir das überwiegend eingesetzte Farbenspiel von Dunkelgrün und Gold. Bilder aus dem Orient poppten dadurch sofort in meinem Kopf auf. Neben den Kabinen für Massagen, Gesichts – und Körperbehandlungen mit den fantastischen Produkten von The Organic Pharmacy, Amala und Neom, stehen für die Entspannung zwei Dampfbäder, zwei Saunen und ein Ruheraum mit bequemen Liegen zur Verfügung.

Der Fitnessbereich ist in einem eigenen Gebäude untergebracht und hat eine gute Auswahl an modernsten Trainingsgeräten für das Cardio- und Krafttraining im Angebot. Die Panoramafenster bieten dabei einen tollen Ausblick auf das Hafenbecken des Mittellandkanals, den Pool und auf das denkmalgeschützte Kraftwerk. Den Fitnessraum habe ich allerdings während meines Aufenthaltes nicht genutzt, sondern war, so oft es ging, schwimmen, denn die Atmosphäre im Wasser ist einfach einmalig!

Ich hatte mich schon seit Tagen auf die Behandlung gefreut, denn ich liebe die Produkte von The Organic Pharmacy. Testen dürfte ich das 90-minütige Rose Crystal Lymphatic Facial. Nach der Hautanalyse folgt die Reinigung von Gesicht und Dekolleté, um die Haut auf das sanfte Enzympeeling vorzubereiten. Anschließend wird das Gesicht mit einer Massage verwöhnt, bevor die Honey-Jasmin Maske aufgetragen wird. Füße und Beine werden während der Einwirkungszeit mit einem hochaktiven Detox-Öl massiert. Zum Abschluss wird noch eine Collagen Boost Mask aufgetragen. Großartig! Wenn Ihr die nicht bucht, wenn ich dort seid, dann seid ihr selbst Schuld! Ich kann das Treatment wirklich empfehlen.

Ritz Carlton Wolfsburg Fitness

Ritz Carlton Wolfsburg Spa


Ritz Carlton Spa

Tiefenentspannt bin ich gleich auf mein Zimmer und habe mich wieder schlafen gelegt. Aufgewacht bin ich nach drei Stunden. Viel später als geplant. Den Besuch von Schloss Wolfsburg müsste ich dann leider streichen. Aber dafür hatte ich noch etwas Zeit, um das Outlet-Center zu besuchen. Einmal quer durch die Autostadt gehen, dann über die Brücke und schon steht man vor dem Eingang des Designer-Outlets Wolfsburg. Da die Zeit sehr knapp bemessen war, musste ich strategisch vorgehen und die Läden eingrenzen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, etwas zu finden. Besucht habe ich Strenesse, Polo Ralph Laurent, Rene Lezard, Gant und Barbour. Fündig geworden bin ich bei Polo (Polokleid, T-Shirts, Duftkerzen) und Strenesse (weiße Sneakers mit Goldschimmer). Nach 1,5 Stunden machte ich mich wieder auf dem Weg, um mich für das Dinner mit Julius im Terra aufzuhübschen und in die Abendgarderobe zu schlüpfen.

Die Einrichtung vom Restaurant mit seinen erdigen Farbtönen, strukturierten Oberflächen und natürlichen Materialien hat mich sehr angesprochen. Im Eingangsbereich geleitet eine Glaswand, die mit goldenen Streifen versehen ist, einen zum Empfangstresen. Der Restaurantbereich wird mit einem lang gezogenen, frei stehenden Kamin aus Naturstein in Szene gesetzt. Um gleichzeitig Intimität und Großzügigkeit zu ermöglichen, lässt eine Öffnung oberhalb der Feuerstelle im Kamin die Blicke durch den Raum wandern. Die wohnliche Atmosphäre mit erdfarbenen Teppichböden und gepolsterten Sitzen wird durch die beiden Säulen aus Sichtbeton im Raum gebrochen, genau wie die Vorhänge aus goldenem Metallgewebe. Durch den Blick auf das Hafenbecken hat man ein wenig das Gefühl, man würde an einer Promenade sitzen und zu Abend essen.

Julius meinte schon während unseres Telefonats, bei dem wir meinen Aufenthalt besprochen haben, dass ich von dem Menü begeistert sein werde. Denn die Küche wird nur mit frischen Zutaten von ausgesuchten Klein- und Kleinstbetrieben aus der Region beliefert und diese auf natürliche und unverfälschte Weise verarbeitet. Neben Fleisch- und Fischgerichten spielen vegetarische und vegane Speisen eine besondere Rolle. Er behielt recht! Jeder der fünf vegetarisch/veganen Gänge war ein Traum für sich. Das es mir schmeckte, konnten die anderen Gäste nicht überhören. Ich konnte meine Begeisterungsbekundungen wie „Oh mein Gott!“, „Wie lecker!“, „Wahnsinn!“ einfach nicht unterdrücken. Wäre ich nicht schon so satt gewesen, hätte ich noch stundenlang weitergegessen. Dafür haben wir habe noch lange dort gesessen, geredet und den köstlichen Wein aus biodynamischem Anbau genossen. Anschließend sind wir noch rüber an die Newman’s Bar, um einen Cocktail zu trinken.

Ritz Carlton Wolfsburg Terra

Ritz Carlton Wolfsburg Newmans Bar

Bei mir blieb es allerdings nicht nur bei einem Cocktail, was dazu führte, dass ich nach dem Aufwachen unter keinen Umständen schwimmen gehen konnte. Viel mehr habe ich mich noch einmal umgedreht und weitergeschlafen. Etwas gerädert, aber zutiefst glücklich, bin ich zwei Stunden später aufgestanden und habe eine kleine Runde im Pool gedreht, bevor ich mich für das Frühstück angezogen habe.

Das habe ich nicht im Club, sondern im „öffentlichen“ Frühstücksraum zu mir genommen. Im Vergleich zur 4. Etage war es dort aber schon etwas quirliger und für meinen Zustand nicht so geeignet. Also habe ich den ersten Hunger dort gestillt und habe mich dann wieder in den Club zurückgezogen. Dort hätte ich noch gerne bei Tee den Tag verbracht, aber mein Zug nach Hause hätte vermutlich nicht auf mich gewartet. Schweren Herzens habe ich also meine Koffer gepackt und bin noch schnell zum Das Brot. Das ist der Bäcker, von dem das Hotel seine Ware bezieht. Beim Frühstück hatte ich zwei Sorten entdeckt, die ich unbedingt mit nach Hamburg nehmen wollte.

Mit deutlich mehr Gepäck hat mich Julius wieder zum Bahnhof gefahren. Aber nicht ohne mir noch ein Lunchpaket zu überreichen mit leckeren Leckereien, die ich gegessen und getrunken habe während meines Aufenthaltes. Bei so einem Service, tollem Essen, schönem Design und zuvorkommendem Personal kann es nur ein Wiedersehen geben!

Dann besuche ich neben der Autostadt und das Schloss Wolfsburg. Das ist der Gegensatz zur modernen Autostadt. In dem historischen Gemäuer befinden sich mit der Städtischen Galerie, dem Stadtmuseum, dem Kunstverein Wolfsburg e. V., und dem Institut Heidersberger, gleich vier Museen – ein wunderbarer Ort für alle Freunde moderner Kunst und Interesse an der Stadtentwicklung.

Und hier noch weitere Tipps von Julius, was man in Wolfsburg sehen sollten:

Zeithaus

Ausstellung_Beziehungs-Kisten

Für Autoliebhaber empfehle ich das ZeitHaus. Die neue Ausstellung Beziehungskisten stellt Fahrzeuge als automobile Pärchen und Trios zusammen und zeigt überraschende Gemeinsamkeiten der Modelle.

Autostadt Wolfsburg la_coccinella

Im ZeitHaus ist zudem das Restaurant La Coccinella für alle Nudelfans. Hier werden die Nudeln in der hauseigenen Manufaktur hergestellt und es gibt wunderbare vegane Gerichte!

Installationview_Foto Marek Kruszewski, copyright Jeppe Hein.jpg

Die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum ist Jeppe Hein: This Way! Es gibt großformatige Aufbauten und Skulpturen in einem Labyrinth zu entdecken. Eine Ausstellung die Spaß macht.

Bilder: Autostadt (6), Nils Hendrik Müller (18/19/20), Deidi Schaewen (2/3/4/5/7/8/9/12/16/17), Uwe Walter (10/11/13/14/15)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay