Lektüre: Das grüne Buch der Schönheit 2010 in Blindenschrift von Yves Rocher

1007_PRFotos_LVBraille10.indd

In Deutschland gibt es rund 150.000 Blinde und 400.000 Sehbehinderte. In etwa die Hälfte davon sind Frauen. Diese Frauen werden bis heute von der Kosmetikindustrie stark vernachlässigt. Aber warum?! Nur weil man Nichts sieht bedeutet es nicht, dass man sich nicht für Kosmetik, insbesondere für Make-up, interessiert.
Yves Rocher gibt im Jubiläumsjahr sein „Grünes Buchs der Schönheit 2010″ in Braille-Schrift heraus. Der Schönheitsratgeber in Punktschrift macht es diesen Frauen möglich, sich ohne fremde Hilfe über Kosmetik zu informieren und diese einzukaufen. Yves Rocher präsentiert so Blinden und Sehbehinderten seine Welt der Pflanzenkosmetik. Die Edition in Blindenschrift erscheint in Kooperation mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. im punktschriftüblichen Großformat. Der in vier Universen unterteilte und 13 Kapitel starke Beauty-Ratgeber informiert über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Pflege-Innovationen, stellt Düfte und Dufttrends vor, beschreibt das perfekte Make-up für jeden Anlass sowie Wohlfühl-Pflege von Kopf bis Fuß. Mit rund 650 Kosmetikprodukten hält der Ratgeber für jedes kosmetische Bedürfnis und jedes Alter die optimale Pflege parat. Es wurde eigens eine Schminkanleitung entwickelt, die es den Frauen ermöglicht, sich, ohne zu sehen, selbst zu schminken. Über eine Hotline können sich Nichtsehende direkt an Yves Rocher wenden und von einem speziellen Blinden-Angebot profitieren. Ein Exemplar kann kostenlos angefordert werden beim:

BVN Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V.
Deutscher Hilfsmittelvertrieb gem. GmbH
Bleekstr. 26
30559 Hannover
Telefon: 0511/ 95465-0
Email: v.vzfb@vzfb.de

Bild: PR

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay