Eincremen – mein tägliches Ritual

Asmona Logan

Meine früheste Erinnerung an das Eincremen ist nach dem Baden von meiner Mom in ein großes kuscheliges Handtuch gewickelt, liebevoll trocken gerubbelt und mit Nivea eingecremt zu werden. Den Duft habe ich immer wieder in der Nase, wenn ich daran zurückdenke. Seit Kindertagen gehört eine Körpercreme deshalb zu meinem täglichen Pflegeritual. Meine Mom hat penibel darauf geachtet und es ist daher für mich selbstverständlich, dies nach jeder Dusche, jedem Bad zu tun. Wenn ich das auslassen würde, hätte ich das Gefühl, mein Pflegeritual ist nicht ganz abgeschlossen! Dabei geht es mir nicht nur um die Hautpflege an sich, um Lücken im Hydrolipidmantel zu schließen, sondern auch um den sinnlichen Moment, die Zeit, die ich mir für mich nehme, das Gefühl, mich zu verwöhnen. Zudem lösen Streicheleinheiten bekanntlich auch Glücksgefühle aus. Das gelingt am besten, wenn die Körpercreme nicht nur eine reichhaltige Textur besitzt, sondern auch dazu noch herrlich duftet. Nun können parfümierte Körpercremes eine kleine Investition sein und daher nutze ich diese auch nicht auf täglicher Basis, sondern für besondere Momente und nutze ansonsten nicht ganz so kostenintensive Produkte.

Hier meine Top 6 Körpercremes, leider nicht mehr alle erhältlich und deshalb Schätze, mit denen ich sehr sparsam haushalte.

Versace_Mugler

Versace Crystal Noir Body Lotion

Verbindet Noten von Gardenie und Amber. Leider ist die Körpercreme in dieser Ausführung ausverkauft und deshalb mische ich die Lotion mit einer neutralen Creme, damit ich noch lange etwas davon habe. Aber, im Set mit dem Duft kann man die Creme noch erwerben.

Alien von Mugler

Der Duft gehört mittlerweile zu meinem Lieblingen, wobei es lange gedauert hat, bis meine Nase und mein Herz sich der Kombination aus weißem Amber, holzigen Noten von Cashmeran und Jasmin Sambac geöffnet haben. Auf der Haut duftet die Creme noch Stunden nach dem Auftragen. 200 ml, 70 Euro.

beautydelicious_eincremen

Vicolo Fiori von Etro

Die Creme bietet eine ungewöhnliche Kombination aus Essenzen von Mandarine, Glockenblume, Lilie, Rose, Lotusblume, Melone und Pfirsich. Abgerundet mit Akkorden von Iris, Sandelholz, Amber, Moschus und Vanille. 250 ml, ca. 30 Euro.

Diptyque L’Ombre dans l’Eau Body Balm

Der sinnliche Duft der Körperlotion kombiniert Rosen mit Noten der schwarzen Johannisbeere, Bergamotte, tunesischer Zitrone, Mandarine, Ambra und Moschus. 200 ml, ca. 60 Euro.

Eincremen_prada_valentino

La Femme Prada Body Cream

Der orientalisch florale Damenduft der Lotion enthält Noten von Tuberose, Frangipani, Bienenwachs, Ylang-Ylang, Gewürzen, Iris, Vetiver und Vanilla. Die Lotion gibt es nur noch vereinzelt in diesem Glasbehälter zu kaufen. In einer Plastikflasche ist die Körpercreme aber im regulären Sortiment. 200 ml, ca. 60 Euro.

Valentino Donna

Die Lotion verbindet Akkorde von italienischer Bergamotte, bulgarischer Rose, Iris Absolue, Patchouli, Leder und Vanille. Den Glastiegel gibt es nicht mehr zu kaufen, deshalb werde ich, nachdem die Creme aufgebraucht ist, einfach die neue Lotion umfüllen! 200 ml, ca. 50 Euro.

Wissenswertes rund um die Haut

Körpercreme

Im Winter produzieren die Talgdrüsen weniger Hautfett und deshalb sollte die Körpercreme reichhaltig sein mit einem niedrigen Wasseranteil. Denn durch die Heizungsluft und die kalten Temperaturen kann die Haut das Wasser nicht speichern, die Hautbarrierefunktion ist geschwächt und die ohnehin schon trockene Haut trocknet weiter aus.

Am besten direkt nach dem Duschen/Baden eincremen, wenn die Haut noch etwas feucht ist. So nehmen die noch geöffneten Poren die Wirkstoffe der Creme/des Öles besser auf. Besonders wirksam sind die Cremes am Abend, da die Hautbarriere dann durchlässiger für die Pflegestoffe ist.

Der Hydrolipidmantel schützt die Haut vor u.a. vor Trockenheit, schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung, verhindert das Eindringen von schädlichen Mikroorganismen, sorgt für ein gesundes Aussehen und sollte deshalb bewusst mit Cremes gepflegt werden.
Achtet auf die Wassertemperatur! Nicht zu heiß duschen oder baden! Das trocknet die Haut zusätzlich aus. Und mehr als 20 Minuten sollten es nach Möglichkeit auch nicht sein.
Hände werden auch gerne vernachlässigt, dabei werden sie täglich stark in Anspruch genommen. Trockene Hände werden wieder geschmeidig, wenn man abends vor dem Schlafengehen die Hände eincremt und dünne Baumwollhandschuhe darüber zieht.

Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte in Form von Marken- bzw. Personenerwähnung und Verlinkungen.

Danke an das Ritz Carlton Wolfsburg für die freundliche Unterstützung bei der Zusammenarbeit durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Bild: Leila Ivarsson



Veröffentlicht am
7. Februar 2019



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.