Etwas lästig, aber effektiv!

Mio Skincare

Schönheit und damit meine ich tolle Haut, erfordert Disziplin, wenn man sich langfristig über gute Ergebnisse freuen möchte. Wenn ich von Haut spreche, meine ich aber nicht nur die im Gesicht. Auch der Körper braucht Zuwendung und Pflege. Das viele das vernachlässigen erstaunt mich immer wieder ein wenig.

Seit ich denken kann, gehört das Eincremen des Körpers zu meinen Beautyroutinen, wie Zähne putzen. Es ist undenkbar für mich, mich nach dem Duschen uneingecremt anzuziehen. Wenn z.B. wie während meines letzten Hotelaufenthaltes in Berlin keine Creme auf dem Zimmer vorhanden ist, muss eine Sonnencreme vorübergehend als Ersatz herhalten.

Bis vor ein paar Monaten hat normales Eincremen genügt. Aber durch das Abnehmen hat sich mein Hautbild verschlechtert. Das war ein schleichender Prozess und ich habe es erst gemerkt, als es schon fast zu spät war. Da wußte ich, es muss sich etwas ändern!

Aber mit einer neuen Beautyroutine verhält es sich so wie mit Vitamintabletten. Am Anfang nimmt man sie voller Motivation jeden Morgen zu sich. Aber nach einer gewissen Zeit vergisst man sie häufiger. Nimmt sie anstatt Morgens dann, wenn man gerade an sie denkt und sie in greifbarer Nähe ist. Dann weiß man nicht mehr, ob man an dem Tag schon eine genommen hat, und verschiebt die Einnahme auf den nächsten Tag. So geht das Spielchen, bis man die Pillen ganz weglässt.

So geht es mir in etwa mit der Bürste von Mio Skincare. Ich weiß, dass ich sie jeden Morgen unter der Dusche nutzen möchte. Aber oft fällt es mir dann wieder ein, wenn ich schon angezogen bin. Kurz ärgere ich mich und nehme mir vor, es am nächsten Tag anders zu machen. Hänge die Bürste in der Dusche jetzt auf Augenhöhe. Vielleicht klappt es dann besser. 😉

Mit mehr Disziplin und Erfolg habe ich aber folgende vier Produkte von Mio Skincare (erhältlich über Niche Beauty) probiert:

Shrink To Fit Cellulite Smoother zum Festigen von welliger und schlaffer Haut an Hüften, Schenkel und Arme. Ideal während/nach der Gewichtsabnahme mit Koffein und Arabica-Bohnenöl, Grüner Tee, Schachtelhalm und Rosmarinextrakt. 100ml, ca. 42 Euro.

Boob Tube+ für ein strafferes Dekolleté u.a. mit Hyaluronsäure, CoQ10, Butterblumenwurzel- und Distelwurzelextrakt. 100ml, ca. 37 Euro.

Skin Tight ein glättendes Serum für Bauch, Knien, Oberarmen und Schenkeln mit Granatapfelsamenöl, Hyaluronsäure und Hafer-Protein-Komplex. Ideal während/nach der Diät mit sanftem Peeling-Effekt durch Papaya und MultiFruit BSCTM. 100ml, ca. 42 Euro.

Get Waisted gehört zu meinen Lieblingen. Es regt die körpereigene Fettspaltung an. Dadurch wird die Anlagerung neuer Fettzellen verhindert und der Bauch gestrafft. Das Beste: Ich fühlte mich nach dem Auftragen wirklich weniger aufgebläht. Also kein Werbeversprechen, was nicht hält. Mit Rotalge, Koffein, AdipolessTM und AdiposlimTM und Hafer-Protein-Komplex. 100ml, ca. 42 Euro.

Nach jeder Dusche wurden die Produkte je eine Minute nacheinander aufgetragen. Ja, 1 Minute pro Creme! Das ist eine lange Zeit, wenn man nur reibt. Das hat mich am Anfang wirklich genervt, weil die Zeit gefühlt nie zu Ende ging. Aber der Erfolg sprach für sich. Nach 4 Wochen war die Haut schon straffer und es waren weniger Dellen zu sehen. Nach 8 Wochen hatte sich das tägliche Ritual von nervig zu nur noch etwas lästig gewandelt. Das nenne ich Fortschritt.

Und dann vergesse ich auf einer Reise die Produkte und normales Eincremen war wieder für die nächsten Tage angesagt. Aus Tagen wurden Wochen und irgendwann kamen die Mio Produkte gar nicht mehr zum Einsatz. Vitaminpillensyndrom! Der Spiegel ist aber kein Verbündeter, wenn man seinen Körper vernachlässigt. Das ist Fluch und Segen zu gleich. Denn nachdem er mir nun wiederholt gezeigt hat, was los ist, bin ich wieder motiviert, das Pflegeprogramm durchzuziehen.

Es wird mich wieder Überwindung kosten, meine Bequemlichkeit auszutricksen und ich weiß, dass es vielleicht immer wieder zu Rückfällen zu alten Gewohnheiten kommen kann. Dann heißt es eben wieder von vorne anfangen. Aber am Ende wird sich das Ganze lohnen. Und vielleicht werde ich diese Routine irgendwann genauso lieben wie meine Gesichtspflegerituale.

Aber eins noch zum Schluß! Cremen allein genügt nicht für straffere Haut. Sichtbare Ergebnisse erzielt man nur in Kombination mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung. Wäre ja auch sonst zu einfach. 😉

Bild: Asmona Logan

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay