Iris, die Grand Dame der Düfte

bildschirmfoto-2012-03-01-um-080719

Iris ist eins der teuersten Duftöle mit denen Parfumeure arbeiten können.  Aus ihr wird die Essenz „Iris absolue“ gewonnen, die 1500 Euro das Kilo kostet  – in reinster Form sogar 50.000 Euro. Das liegt an dem langwierigen und schwierigen Gewinnungsprozess. Denn eine Tonne Iris ergibt nur zwei kg Irisöl und von der Pflanze bis zum eigentlichen Duftöl dauert es 3 Jahre. Nach dieser Wachstumszeit braucht es noch mal eine ganze Weile, damit die Wurzeln geschält, getrocknet, zerkleinert und destilliert werden können. Durch das Reinigen der Essenz werden die Fettsäuren eliminiert und erst dann erhält man das wertvolle Iris absolue. Als Duftbotinnen werden allerdings nur 3 der 300 bekannten Irisarten verwendet: Iris Pallida (die exklusivste Art), Iris Germanica und Iris Florentina. Zwar stammt die Blume ursprünglich aus Fernost, Italien und Marokko sind aber die wichtigsten Produktionsländer.

Jo Malone • Iris & Lady Moore • 100 ml • Eau de Cologne • VK ca. € 85/ Hermès • Eau de gentiane blanche • Eau de Cologne • 100 ml • VK ca. € 80/ Van Cleef & Arpels • Bois d’Iris • Eau de Toilette • 75 ml • VK ca. € 130/ Chloé  • Love  • Eau de Parfum  • 75 ml  • VK ca. € 100/ Prada • Infusion d´Iris • Eau de Parfum  • 100 ml  • VK ca. € 95/ Kenneth Cole Black for Her Eau de Parfum  • 30 ml  • VK ca. € 25

Quelle: Cosmoty, Wikipedia/ Bilder: PR

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay