Mustafa Yanaz – German Hairdresser oft the year 2014

Schwarzkopf_German Hairdresser of the Hair_2014_Mustafa_Yanaz

Mustafa Yanaz ist einer der besten Friseure Deutschlands. Ein Grund, warum er den Titel „German Hairdresser of the Year 2014“ trägt. Wir hatten Gelegenheit, Mustafa ein paar haarige Fragen zu stellen.

Beautydelicious: Wie bist Du dazu gekommen, Friseur zu werden?

Mustafa Yanaz: Mir wurde das Talent quasi in die Wiege gelegt. Nein, im Ernst: Meine Mutter ist Friseurin. Ich bin als Kind nach der Schule immer zu ihr in den Salon gekommen und habe ihr zugeschaut. Ich war einfach fasziniert von diesem Beruf und so stand nach der Schule schon fest, wo ich beruflich hinwollte.

Beautydelicious: Was macht Dir an deinem Job besonders Spaß?

Mustafa Yanaz: Das Tolle an der täglichen Salonarbeit ist, dass ich Menschen glücklich machen kann, indem ich ihnen zeige, was sie aus ihrem Typ alles machen können. Ich lerne jeden Tag so viele unterschiedliche Menschen kennen, das ist sehr bereichernd. Neben der Arbeit im Salon arbeite ich auch häufig als Stylist für Fashion Shows und Fotoshootings. Ich liebe es, die ganze Vielfalt meines Berufs voll auszukosten.

Beautydelicious: Was machst Du anders als andere Friseure?

Mustafa Yanaz: Ich gehe nicht nach dem Trend bei meinen Kunden. Jeder Kunde ist individuell und bekommt einen Haarschnitt, der zur Person passt. Zudem habe ich zu fast allen Kunden ein freundschaftliches Verhältnis, das hilft mir sehr dabei, den richtigen Look für sie zu finden.

Beautydelicious: Was ist Dein liebstes Haar-Styling bei einer Frau?

Mustafa Yanaz: Ich finde kurze Haare bei Frauen super. Ganz kurz 🙂 Aber auch hier gilt natürlich wieder, dass es einfach typgerecht sein muss.

Beautydelicious: Gibt es Haarmythen, die Du gerne mal aufklären willst?

Mustafa Yanaz: Dass, wenn man ein graues Haar zieht, zehn neue nachwachsen. Schwachsinn :).

Beautydelicious: Welche Trends gibt es aktuell bei den Schnitten?

Mustafa Yanaz: Momentan sind es bei Schnitten kurze, grafische Formen, die ich persönlich auch sehr mag. Grundsätzlich sind Trends aber vergänglich, man muss die Haarschnitte immer dem Typ anpassen. Und Haarschnitte müssen einfach eine gewisse Zeitlosigkeit haben.

Beautydelicious: Welche Farben sind momentan angesagt?

Mustafa Yanaz: Angesagt sind derzeit kühle Töne, z.B. kühles Blond.

Beautydelicious: Wer sind Deine Stil-Vorbilder oder Ikonen?

Mustafa Yanaz: Yohji Yamamoto ist mein großes Vorbild. Er liebt schwarz, ich auch.

Beautydelicious: Was inspiriert dich?

Mustafa Yanaz: Meine Hauptinspirationsquellen für neue Schnitte oder Looks sind die Natur und Mode. In der Natur ist die Inspiration eher etwas abstrakter. Ich sehe etwas und habe dann bestimmte Formen im Kopf, die sich zu einer Schnittidee entwickeln. Bei Mode ist es schon etwas konkreter. Ich sehe einen Look auf der Straße oder auf dem Laufsteg und denke dann: „Hey, da würde ein strukturierter Undone-Look cool zu aussehen.“

Beautydelicious: Welche Marke oder welches Produkt sollte in jedem Badezimmer stehen?

Mustafa Yanaz: Haarspray ist der Klassiker, der im Badezimmer keiner Frau fehlen sollte. Für Männer ist ein leichtes Styling Wax Pflicht.

Beautydelicious: Was benutzt Du für deine Haarpflege?

Mustafa Yanaz: Ich versuche, meine Haare immer so kurz wie möglich zu halten, um sie nicht pflegen zu
müssen. Ich mache jeden Tag zig Leute schön, da stecke ich gerne etwas zurück.

Beautydelicious: Welchen Tipp kannst Du den Männern geben?

Mustafa Yanaz: Ich mag für Männer Haarschnitte, die auch ohne Styling-Produkte gut aussehen und denen man dann mit einem Wax oder einem Gel je nach Lust und Laune ein schnelles, cooles Up-grade geben kann. Auch als Mann sollte man nicht immer nach dem Trend gehen. Manchmal sehen vermeintliche Trends bei Männern nicht gut aus, da sie z.B. eine bestimmte Wuchsrichtung der Haare
haben. Und noch ein Tipp an die Männer: ?mmer den Friseur machen lassen!

Beautydelicious: Was wolltest Du über Haare immer schon mal sagen?

Mustafa Yanaz: Haare sind das Individuellste eines Menschen und drücken Persönlichkeit aus.

Beautydelicious: Wenn du jemanden datest, achtest Du dann nur auf die Haare?

Mustafa Yanaz: Nein, aber es ist ein wichtiger Fokus, gepflegt müssen die Haare schon sein. Ich achte aber eher auf Schuhe.

Beautydelicious: Welche Frisur oder welches Styling geht heutzutage gar nicht mehr?

Mustafa Yanaz: Die 80er Dauerwelle, ungepflegtes Haar (nicht zu verwechseln mit Undone-Hair) und bei Männern: Frisuren mit Elvis-Tolle.

Beautydelicious: Wenn man kein Budget für teure Salonprodukte hat, hast Du dann ein Do-it-yourself-Rezept als Hausmittelchen?

Mustafa Yanaz: Ich bin eigentlich kein so großer Fan von Hausmittelchen für die Haare. Ein tolles Produkt ist Arganöl, welches man sich nach dem Waschen in die Spitze einmassieren kann. Ansonsten wäre mein Tipp: Sparen und Friseurprodukte kaufen. Die Produkte können in der Regel niedrig dosiert verwendet werden und halten deshalb auch lange.

Beautydelicious: Vielen Dank für das Interview.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay