Natürlichkeit in Nude

make-up nude

Dass die Farbe „Nude“ nicht nur bei High Heels von Louboutin, bei Blusen von Chloé und Lingerie von Agent Provocateur im Trend ist, zeigen die neusten Beauty-Entdeckungen für das Frühjahr. Wer als Kosmetiklabel etwas auf sich hält, kommt in „Nude“ daher. Wir haben ganz voyeuristisch für Euch die schönsten Hauttöne bei Lidschatten, Lippenstiften, Foundation und Co. ausgesucht. Et voilà…

Den perfekten Nude-Ton zu finden, ist gar nicht so einfach. Denn es ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Trotzdem möchten ihn viele Frauen gerne finden: für die Augen, die Lippen, das Make-Up und die Nägel. Denn mit einem präzisen und stimmigen Make-Up in den trendy Nude-Nuancen kann Frau nur wenig falsch machen. Ob im Alltag mit dezentem Make-Up im Büro oder einfach in der Freizeit  – der ungekünstelte Look kommt besonders im Frühjahr und Sommer gut an. Aber wie funktioniert es, dass geschminkt nach ungeschminkt aussieht? Nach „undone“, lässig und unkompliziert, gerade so, als habe man sich nicht stundenlang vorm Spiegel gestylt. Tja, da hilft nur eins: eine perfekte Grundierung! Denn wer Beige-Töne auf Lippen und Lidern tragen mag, braucht einen feinen Teint.

Yves Saint Laurent Touche Eclat

Concealer: Ohne geht es (fast) nie

Als Concealer empfehle ich den Klassiker: „Touch Eclat“ von Yves Saint Laurent – zugegeben er ist nicht ganz günstig, aber wirklich prima im Handling und der Abdeckung. Aber auch Shiseido hat sehr gute Concealer im Portfolio. Ca. 35 Euro.

Fit me Maybelline

Elisabeth Arden Make-up

Chanel LES BEIGES, ALL-IN-ONE HEALTHY GLOW FLUID

Foundation: Leicht und cremig

Mein Tipp: Wählt eine leichte Foundation, eine cremige, die die Haut nicht austrocknet. Wählt den Farbton niemals zu hell (wirkt sonst wie gekalkt), sondern Eurem Hautton entsprechend. Ich selbst benutze „Fit Me“ von Maybelline (30ml, circa 10 Euro) oder  – für den Abend –  das Cream Make-Up von Elizabeth Arden (ca. 17 Euro) in der schönen goldigen Dose. Bei Mädels mit nahezu makellosem Teint reicht eine softe BB-Cream für ein ebenmäßiges Hautbild. Neu ist die Serie „Les Beiges Healthy Glow“ von Chanel. Die Make-Ups erscheinen in vielen verschiedenen Nuancen. Das „All-In-One Healthy Glow Fluid“ (42 Euro, ist ab dem 3. Mai 2014 erhältlich) spendet sofortige Feuchtigkeit und verfeinert das Hautbild. Die Verbindung eines Puders mit einem Soft-Focus-Gel gleicht Unregelmäßigkeiten der Hautoberfläche aus und enthüllt die ursprüngliche Leuchtkraft des Teints. Ein intensiv hydratisierendes Hyaluronsäurederivat liefert Feuchtigkeit. Natürliche Extrakte aus weißen Rosenblüten und Baumwolle sorgen in Verbindung mit SPF 15 Sonnenschutzfiltern für umfassenden Schutz gegen die schädlichen Auswirkungen der Sonne und Belastungen der Umwelt.

Hyaluronic Hydra-Powder” by Terry

Chanel LES BEIGES, HEALTHY GLOW MULTI-COLOUR

Puder: Weniger ist mehr!

Puder wirkt leider oft maskenhaft und lässt kleine Fältchen um Augen und Mund noch stärker erscheinen. Probiert doch mal das “Hyaluronic Hydra-Powder” von by Terry (ca. 46 Euro über www.niche-beauty.de) aus. Es ist der erste lose Puder mit Hyaluronsäure, der intensive Hautpflege, optimale Auffüllung und ein absolut perfektes Finish garantieren soll. Der Puder bietet dabei zwei Anwendungsmöglichkeiten: Tagsüber dient es mit seiner luftigen Textur als korrigierendes mattes Finish. Dank der mikroskopisch kleinen Partikel, die perfekt an die Haut angepasst sind, verschmilzt die ultra-geschmeidige „Soft-Touch“-Textur sofort mit der Haut und sie fühlt sich weich und geschmeidig an. Nachts setzt der Puder dann sein gesamtes Hautpflegepotenzial frei: über der Nachtcreme aufgetragen legt es sich wie ein glättender Pflegefilm auf die Haut. Er fördert die Feuchtigkeitsversorgung der Hautzellen. So kann die Haut ungestört atmen und sich im Schlaf regenerieren. Am Morgen danach ist der Teint dann frisch und strahlend! Ihr bekommt das Puder über www.niche-beauty.com – es ist unter Make-Up-Artists schwer angesagt, weil es eben die Haut nicht wie zugekleistert erscheinen lassen. Oder greift zu Chanels neuem „Poudre Universelle Compacte“ (ca.40 Euro) – der nur einen leichten Hauch auf der Haut hinterlässt.

Color Story_Blush_Pink_Kiss_Estee Lauder

Rouge: Frischekick für das Gesicht

Wenn die Gesichtshaut vorbereitet ist – und beim Nude-Look empfiehlt sich natürlich möglichst wenig Make-Up – dann ist das Rouge an der Reihe. Rote Balken wollen wir nicht, aber ein bisschen Frische verleiht dem Gesicht zum einen Kontur und zum anderen ein jugendliches Strahlen. Nougat-Töne sind für Brünette der Frische-Kick, Apricot-Nuancen für Blondinen. Wer’s gerne sommerlich von der Sonne geküsst mag, kann einen Bronzer auftragen. Wie? Immer schön auf der höchsten Stelle der Wangenknochen leicht schräg nach oben zum Gesichtsrand verteilen. Pinsel vorher leicht abklopfen. Schöne neue Farben in Apricot- und Beige-Tönen gibt es aktuell von bareMinerals, Benefit Cosmetics, Guerlain, Estée Lauder und Artdeco.  Unser Tipp: Rouge von Estée Lauder (ca. 40 Euro).

Clinique All About Shadow_Neutral Territory

Bobbi Brown_Nude Glow Collection_Nude Glow Eye Palette

Augen: Lidschattenpaletten sind ein Muss

Für den Lidschatten eignen sich am besten Paletten mit einer größeren Farbauswahl für ein Augen-Make-Up nach Lust und Laune. Clinique lancierte neulich die „Shades of Beige“-Kollektion mit der Palette „All About Shadow – Neutral Territory 2” in limitierter Auflage (ca. 40 Euro) mit den Farben Sahne, Mocca, Espresso, Milchkaffee, Karamell, Vollmilchschoko und Bitterschoko.  Auch Make-Up-Expertin Bobbi Brown setzt im Frühjahr auf Beige-Töne in der „Nude Glow Collection“. Die Lidschatten-Quartette erscheinen für drei unterschiedliche Hauttypen und haben je zwei matte und zwei schimmernde Nuancen. (ca. 57 Euro).

michael kors_gloss

Lippen: Gloss für den Glanz, Lipstick für den Halt

Für einen natürlichen Look werden die Lippen nicht betont. Als Lipgloss für den Frühlingstrend gibt es von MAC für kurze Zeit die „Magnetic Nudes“ in „Oh my Darling“ (Rosé), „Steel Kiss“ (Mocca) und „Overspiced (Apricot), ca. 15 Euro. Sie pflegen mit Jojoba-Öl und verleihen den Lippen Glanz und Leuchtkraft. Auch Michael Kors hat einen schicken Nude-Gloss, der „LL Sporty“ (ca. 25 Euro) im Programm – ihr findet ihn exklusiv bei Douglas. Matter und langanhaltender sind Lippenstifte: Armani hat zwei Nude-Nuancen als limitierte Auflage in seiner Frühlingskollektion, die sich perfekt eignen (Nummer 324 und 514), ca. 33 Euro. Natürlich haben die meisten Firmen Lippenstifte in Nude-Tönen im Programm – wenn ihr unsicher seid, welcher Ton für Euch der Passende ist, lasst Euch in der Parfümerie oder im Drogeriemarkt beraten. Denn die Farbe muss zu Eurem Hauttyp passen – sonst wirkt der Teint schnell sehr fahl oder gräulich.

Kure Bazaar Capuccino

Chanel LE VERNIS 167 Ballerina

Nägel: Nude-Töne verlängern optisch die Finger

Nude auf den Nägeln ist immer zeitlos und darum aktuell. Viel falsch machen könnt Ihr bei der Wahl des richtigen Farbtons nicht. Achtet daher auf die Pflege Eurer Hände und Nagelhaut. Das ist eigentlich ganz leicht: Benutzt einfach häufiger Handcreme mit Aloe Vera, Sheabutter oder Kakaobutter – sie machen Winterhände wieder weich und zart.  Auch von Chanel findet Ihr in der aktuellen Frühjahrskollektion einen Beige-Ton namens „Ballerina“ (ca. 24 Euro).

Fotos: PR

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay