So verschwinden dunkle Flecken

Dark Spot Corrector

Es dauert nicht mehr lange und der Sommer steht vor der Tür. Und in diesem Jahr habe ich mir vorgenommen, dass ich endlich weniger Foundation und Make-up benutzen möchte. Meine Haut soll besser atmen können und sich vom Ballast befreien. Allerdings habe ich da noch ein Problem: dunkle Stellen und Pigmentflecken. Leider ist mein Gesicht superempfindlich und bildet bei dem kleinsten Pickel oder der winzigsten trockenen Stelle Dark Spots. Ein echter Teufelskreis. Wenn ich mehr Make-up benutze, um die Stellen abzudecken, verstopfen die Poren nur noch mehr, so entstehen neue Pickel, die zusätzliche Pigmentierungen mit sich bringen. Ätzend!

Ich will da endlich raus! Ich möchte eine gesunde, strahlende Haut, die auch ohne Hilfsmittel ebenmäßig wirkt. Darum habe ich einige Dark Spot Corrector getestet und gehe zum Angriff über. Dunkle Stellen haben ab jetzt keine Chance mehr!

Die meisten Produkte versprechen, dass nach kurzer Zeit die Haut deutlich aufgehellt wird und das Gesicht gleichmäßiger aussieht. Dazu sollen die Produkte entweder auf dem gesamten Gesicht verteilt werden oder nur auf die betreffenden Stellen getupft werden. Das Wichtigste bei der Behandlung? Disziplin. Denn nur wer Cremes und Seren regelmäßig nutzt, kann die Störenfriede auch loswerden. Und das müssen sie bekämpfen: meine beiden Ursachen für fleckige Haut! Pigmentflecken und Aknenarben. Verursacht wird Ersteres z.B. durch Melanozyten, die für die Produktion des Hautfarbstoffes, also des Melanins, zuständig sind. Als Schutzreaktion auf UV-Strahlung werden wir braun. Ist mit den Melanozyten alles in Ordnung, wird die Bräune ebenmäßig. Bei einer Störung wird an einigen Stellen zu viel Melanin produziert, das ist ein Grund für Pigmentflecke. Deshalb ist es wichtig, die Haut mit Sonnencreme zu schützen. Doch nicht nur UV-Strahlung lässt dunkle Flecken entstehen, auch Pickel können Narbengewebe bilden. Gut, dass Dark Spot Corrector beide Arten behandeln. Und hier kommen meine Empfehlungen für Euch:

Cell Perfekto PM von Yüli Skincare

Das verspricht das Produkt:

Geeignet für alle Hauttypen ist das Serum eine intensive und konzentrierte Behandlung gegen Unregelmäßigkeiten des Hautbildes. Genutzt wird es, um Hautschäden zu vermindern, sogar Aknenarben zu heilen und Verfärbungen oder Hyperpigmentierung auszugleichen. Mit seinen sauerstoffaktivierten Inhaltsstoffen wird das Hautbild und sogar Narbengewebe verfeinert. Die enthaltenen Konzentrate aus Asiaticocide und Pflanzenproteinen sind reich an Antioxidantien und Aminosäuren und regen zudem die Wundheilung an.

So wirkt es:

Das betreffende Gewebe heilt von innen heraus und regeneriert sich besser, da das Narbengewebe neu belebt wird. Ganz ohne Säuren, starke Peelingpartikel oder chemische Aufheller wirkt es bei regelmäßiger Anwendung besonders gut. Extrakte aus Gotu Kola stimulieren die Blutzirkulation in den oberen Hautschichten, Indische Feige ist reich an Antioxidazien und Vitaminen und regt so die Zellneubildung an und Strohblume hat wundheilende und stark regenerierende Eigenschaften. Nach regelmäßiger Nutzung findet die Haut zu ihrem Strahlen zurück und wirkt ebenmäßiger.

Anwendung:

Abends nach der Reinigung auf die betreffenden Stellen geben und gut einmassieren, bis das Serum eingezogen ist. Vorher gut schütteln!

Das Ergebnis:

Wirkungsvoll und korrigierend! Weil ich so begeistert war, dass sogar kleine Pickelchen damit schneller heilen, habe ich es in meine tägliche Hautpflegeroutine integriert. Allerdings sollte man sich erst langsam an dieses Produkt gewöhnen. Der Tipp von Amazingy, es anfangs zweimal pro Woche und dann, wenn alles gut läuft, immer öfter zu verwenden, hat super geklappt. Ich habe Cell Perfekto PM nur auf meinen dunklen Stellen und ausklingenden Pickelchen verwendet, da es sonst zu aggressiv sein kann. Aber: Ich bin überzeugt und nutze es weiter! 30 ml, ca. 98 Euro, über www.amazingy.com.

  

Brightening Serum von Kahina Giving Beauty

Das verspricht das Produkt:

Verfärbung, Hyperpigmentierung, Aknenarben und Pigmentflecken sollen sich innerhalb von vier bis sechs Wochen sichtbar zu reduzieren. Der Hautton soll ausgeglichener wirken und die Oberfläche des Gesichtes feiner werden.

So wirkt es:

Die enthaltene Mischung aus weißen Lilien, Japanischem Wakame Seetang und wirkungsvollen Antioxidantien aus Arganöl, Strandkiefer und grünem Tee helfen, Pigmentierungen zu reduzieren. Außerdem wird das Blockieren der Melaninproduktion verhindert, so können keine neuen dunklen Stellen entstehen. Und da Pigmentflecken auch durch Verletzungen an den Zellen entstehen, werden sie zudem gegen schädliche Umwelteinflüsse geschützt.

Anwendung:

Morgens und/oder abends nach der Reinigung anwenden und am besten vor der Tages- und/oder Nachtcreme! Je regelmäßiger es genutzt wird, desto besser wirkt das Brightening Serum. Vier bis sechs Wochen sollte es mindestens aufgetragen werden.

Das Ergebnis:

Da das Serum so easy zu verwenden ist und keine speziellen Dinge beachtet werden müssen, habe ich es auch wirklich regelmäßig genutzt. Viel hilft in diesem Falle auch viel und so habe ich es jeweils morgens und abends punktuell aufgetragen. Meine ausgewählte Stelle auf der Stirn wurde immer heller und stört mich mittlerweile gar nicht mehr! 30 ml, ca. 72 Euro, über www.amazingy.com.

  

Mela-Fadin Ampoules von Janssen Cosmetics

Das verspricht das Produkt:

Aufhellung dunkler Hautverfärbungen, einen gleichmäßigen Teint und eine feuchtigkeitsspendende Formulierung.

So wirkt es:

Der in den Ampullen enthaltene Maulbeerbaumextrakt soll die Melaninproduktion hemmen, botanische Wirkstoffextrakte zur Hautaufhellung beitragen und Ferulasäure die dunklen Verfärbungen der Haut abtragen. Außerdem soll die gleichmäßige Hautfärbung gefördert werden.

Anwendung:

Den Inhalt einer Ampulle über das gesamte Gesicht verteilen und sanft eindrücken, über vier Wochen regelmäßig nutzen.

Das Ergebnis:

Die Ampullen sind wie eine kleine Kur für Zuhause! Ich habe sie jeweils zwei Mal pro Woche über einen Monat hinweg auf das gereinigte Gesicht aufgetragen. Meine Haut hat das leicht klebrige Serum super aufgenommen und fühlte sich nach der Anwendung immer supergepflegt an. Ich hatte weder Abschälungen, noch trockene Stellen. Mein Gesicht wirkt ebenmäßiger und die Färbung gleichmäßiger. Verschwunden sind meine Stellen zwar nicht, aber ich bin mir sicher, dass sie bei weitergehender Behandlung nach und nach verblassen würden. 3 x 2 ml, ca. 25 Euro.

Even Better Clinical von Clinique

Das verspricht das Produkt:

Melaninansammlungen werden aufgebrochen, aufgehellt und neue Hyperpigmentierungen verhindert. Der patentierte Komplex mit Extrakten aus der Dianella Ensifolia, Gelbwurzel, Baikal-Helmkraut, Glycyrrhetinsäure und Inhaltsstoffen der Weißen Birke sorgt so dafür, dass sich die Dark Spots auflösen.

So wirkt es:

Der im Produkt enthaltene Pilzextrakt, Trametes Versicolor, bricht die dunklen Stellen in kleine Teilchen auf und lässt sie so optisch verblassen. In Kombination mit Blackout Yeast Extrakt (einer Hefe) sollen sich die Flecken sichtbar reduzieren. Unterstützt wird der Prozess durch das enthaltene Vitamin C-Derivat und Grapefruit, die die Farbunebenheiten aufhellen und sie optisch reduzieren. Glucosamine und Salicylsäure normalisieren und aktivieren den Zellenerneuerungsprozess und tragen den aufgebrochenen, dunklen Melaninstaub gründlich ab.

Anwendung:

Morgens und abends die gereinigte Haut eincremen. Das Produkt über das ganze Gesicht verteilen und dabei die Augenpartie aussparen. Kann auch auf Hals, Dekolleté und Hände aufgetragen werden.

Das Ergebnis:

Der Klassiker von Clinique hält, was er verspricht. Meine Haut wirkt sichtbar ebenmäßiger und klarer. Die Creme musste es mit meinem härtesten Fall, einem hartnäckigen, dunklen Fleck am Kinn aufnehmen und der erscheint nach regelmäßiger Anwendung sichtbar heller. Juhu! 30 ml, ca. 59 Euro.

 

Mega-Bright Dark Spot Correcting Night Mask von Origins

Das verspricht das Produkt:

Die Mega Bright Dark Spot Correcting Night Mask ist ein Multitalent: Sie pflegt, nährt und schützt die Haut. Und das im Schlaf! Vorhandene Verfärbungen werden durch regelmäßige Nutzung aufgehellt. Zudem schützt das Produkt vor Irritationen und verhindert neue Pigmentstörungen. Außerdem versorgt sie das Gesicht mit intensiver Feuchtigkeit.

So wirkt es:

Ihr enthaltener Süßholzwurzel-Extrakt hat die tolle Fähigkeit, dunkle Verfärbungen natürlich aufzuhellen. Mit Rosa Roxburghii, das wirksame Antioxidantien enthält, wird die Haut unterstützt und kann so die Stressbildung in den Melanin herstellenden Zellen vermeiden. So wird eine Überproduktion vermieden und dunkle Flecken werden verhindert. Zudem löst Melasse Melaninansammlungen auf und gleicht Farbunebenheiten aus.

Anwendung:

Bei sehr dunklen Stellen zwei Mal wöchentlich vor dem Schlafengehen in die gereinigte Haut einmassieren, bis das Produkt eingezogen ist. Überschüssige Reste können mit einem Kosmetiktuch abgenommen werden. Nicht abwaschen und so präpariert ins Bett hüpfen.

Das Ergebnis:

Erstens: Mir gefällt, die unkomplizierte Nutzung und Anwendung. Einfach auftragen, Überschuss abtupfen und dann schlafen gehen. Zweitens: Die Maske zaubert eine weiche Haut. I like! Und drittens: Mein Gesicht wirkt nach ein paar Wochen Nutzung wirklich gleichmäßiger und die Dark Spots sind blasser geworden. Ein bisschen Zeit brauche ich noch, doch dann müsste das Ergebnis super sein! 75 ml, ca. 66 Euro.

Layout: Romy Schönfisch

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay