Tipp: Fiona Ascot

Fiona Ascot

Gestern bin ich beim Stöbern auf einen Online-Shop gestossen, den ich bis her noch nicht kannte: Fiona Ascot. Der Name allein ist schon bezaubernd, aber natürlich nicht nur der. Gefunden habe ich ungewöhnliche Schals, Tücher, Capes, Taschen, Freundschaftsarmbändern und Living-Accessoires. Fiona Ascot ist aber kein englisches Label, wie der Name vielleicht vermuten läßt, sondern ein familiengeführtes, kleines Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Im dortigen Atelier werden die Kollektionsteile entweder als Unikate oder in limitierter Auflage hergestellt. Je nach Schal oder Tuch werden bis zu vier unterschiedliche Stoffe ausgewählt und zu einem Modell zusammengesetzt. Auf hochwertige Verarbeitung und außergewöhnliche Nähtechnik wird besonders viel Wert gelegt. Geliefert wird die Ware in einem grünen, lackierten Geschenkumschlag, inklusive einer „How to wear“-Anregungen. Wer mag, kann im Atelier vorbei schauen und direkt im Showroom-Store shoppen. Seit neustem gibt es auch den passenden Blog „Fiona loves“.

barbican_strickjacke fiona ascot

Sehr angetan bin ich von der Strickjacke Barbican. Ich mag den weiten, bequemen Schnitt, den dreifarbigen Wollstoff und dann das Schottenkaro-Futter als Kontrast. Also in meinem Kleiderschrank wäre noch Platz für dieses Schmuckstück und Weihnachten steht ja vor der Tür. Mal schauen, ob der Mann diesen Betrag liest.

Bilder: Fiona Ascot



Veröffentlicht am
15. Dezember 2011



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.