TouchBack BrowMarker von Colourmark

Touchback BrowMarker

Die perfekte Augenbraue: nicht zu lang, nicht zu kurz, mit einem schönen Schwung und natürlich dicht gewachsen. Ein Mythos! Bei mir sieht das ganz anders aus. Meine Brauen sind hell, fast transparent, etwas zu kurz und leider löchrig. Nun ja, das Ausgangsmaterial ist nicht das Beste. Aber warum soll ich meckern, ich versuche lieber, etwas Gutes daraus zu machen. Viele Produkte habe ich schon getestet: vom Stift, über ein Set zum Selberfärben, vom Puder bis hin zur Schablone. Manches war gut, anderes eher nicht. Jetzt habe ich mal wieder etwas Neues in die Finger bekommen. Den TouchBack BrowMarker von Colourmark. In Shops habe ich ihn noch nicht gesehen, aber die Internetbestellung ist ja sowieso schnell und einfach (z.B. über www.hagelshop.de). Nach ein paar Tagen war der schmale Stift, der auf den ersten Blick eher wie ein Fineliner aussieht, da. Direkt am nächsten Morgen machte ich mich also an die Umsetzung meiner perfekten Augenbraue. Nach der Hautreinigung und vor (!) dem Eincremen sollte er aufgetragen werden. Hmmm, ich war skeptisch. Schließlich musste ich ja auch noch das Make-up auftragen… Naja, abwarten. Der erste Versuch ging leider voll daneben. Viel zu stark aufgedrückt, zu harte Kanten, abwischen, neu machen. Nach der Entfernung der Farbe (funktioniert ganz leicht), kam der zweite Versuch. Kurze Striche, nur noch leicht aufdrücken, die Braue so natürlich wie möglich nachzeichnen. Das funktionierte schon besser, den Farbton hatte ich schon mal richtig gewählt (es gibt fünf unterschiedliche Töne). Nach einer kurzen Anlaufphase ist die Umsetzung also easy. Aber natürlich habe ich das Ergebnis durch das Auftragen von Creme, BB Cream und Puder wieder verwischt. Ich fand es sowieso seltsam, dass man den Marker vor dem Schminken verwenden soll! Egal, über diesen Teil der Anleitung habe ich mich hinweg gesetzt und trage den BrowMarker jetzt immer als letzten Schritt des Make-ups auf. Funktioniert auch. Und das Ergebnis wird tatsächlich immer besser. Kleiner Tipp: Den Stift nicht mit der Spitze, sondern seitlich verwenden, so wird das Ergebnis natürlicher. Ein Produkt, das ich guten Gewissens weiter empfehlen kann. 1,1 ml, ca. 20 €.

Bild: Beautydelicious

 



Veröffentlicht am
12. Januar 2014



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.