Beauty Top 7 März’2021

beauty top 7 märz 2021

Layout: Lea Heinrich

Der März ist da und somit auch eine neue Beauty Top 7! Es gibt derzeit so viele tolle Beautyprodukte auf dem Markt, dass ich euch jeden Tag eine neue Auswahl vorstellen könnte. Da aber jedes Produkt von mir genau unter die Lupe genommen wird, erfordert das seine Zeit. Also bleibt es erst einmal bei den monatlichen Top 7. Viel Vergnügen beim Entdecken!

Als mich Krisztina Kiss vor einiger Zeit anschrieb, war ich ganz gerührt von ihrer Mail. Eine junge Gründerin aus Rumänien, die seit etwas über sechs Jahren in Köln lebt, deren Herz für Naturkosmetik schlägt und natürlich auch für ihr eigenes Label Mixedskins. Mit berechtigtem Stolz hat sie geschrieben, was sie dazu bewogen hat, ihr erstes Produkt zu lancieren, das sie selbst gemixt hat. Das Packaging-Design ist eine Hommage an ihre Heimat. Auf Amazon hat sie bereits 100 Stück von ihrem ersten Produkt verkauft. So viel Herzblut möchte ich natürlich unterstützen und euch den Make-up-Entferner von Mixedskins empfehlen. Er enthält Bio Avocado-, Kokos-, Sonnenblumen- und Orangenöl sowie Kornblütenwasser, Hagebutte, Wildrose und Rosmarinextrakt. Bei der Herstellung wird auf Alkohol, Parabene, Palmöl, Silikone und Mineralöle verzichtet. Er reinigt nicht nur effektiv, ohne einen schweren Ölfilm zu hinterlassen, sondern wirkt noch dazu tonisierend und beruhigend. Zusätzlich spendet der Entferner ausreichend Feuchtigkeit, wovon die empfindliche Augenpartie nie genug haben kann. 100 ml, ca. 16 Euro.

Keiner hat je gesagt, dass es im Alter leichter wird! Das gilt auch beim Thema Haut- und Körperpflege. Bis vor ein paar Jahren habe ich mir noch nicht so viele Gedanken über die Bodylotions gemacht, die ich täglich verwendet habe. Klar, sie sollten Feuchtigkeit spenden, schnell einziehen und gut duften. Das war damals völlig ausreichend für meine Haut. Mittlerweile habe ich mein Körperpflegeprogramm jedoch meinem biologischen Alter angepasst, das heißt: Jeden Morgen kommt mein Körper in den Genuss einer Bürstenmassage, die super dazu geeignet ist, um das Lymphsystem zu aktivieren. Ich beginne am äußeren rechten Fuß und bürste in Richtung Rumpf; danach fahre ich mit dem inneren rechten Fuß fort. Oberschenkel und Po werden mit kreisenden Bewegungen massiert. Das Gleiche wiederhole ich dann auf der linken Körperhälfte. Anschließend geht es weiter mit den Armen. Ich starte am rechten Handrücken und bürste über die Armaußenseite bis hoch zur Schulter und danach innen wieder in gleicher Richtung. Dann wechsele ich zum linken Arm. Beim Bauch und im Brustbereich ist die Bürstenführung wieder kreisförmig wie beim Po und den Oberschenkeln. Mittlerweile mache ich die Bürstenmassage unter kaltem Wasser, um die anregende Wirkung zu steigern. Danach fühle ich mich so erfrischend lebendig.
Darüber hinaus benutze ich spezielle Körpercremes, die mein Bestreben, die Zeichen der Hautalterung zu mildern, unterstützen. Dazu gibt es bald einen eigenen Beitrag. Seit Neuestem creme ich mich aber nicht nur morgens, sondern auch abends ein. Denn was für die Gesichtspflege gilt, gilt eben auch für die Körperpflege. Nämlich, dass die Nacht der richtige Zeitpunkt für hautzellregenerative Maßnahmen ist, wodurch die Aufnahmefähigkeit für Wirkstoffe gesteigert wird. Aktuell verwende ich das FRESH overnight body treatment von Ringana. Auf der Homepage könnt ihr unter der Rubrik „Naturtalente“ Folgendes zu den Inhaltsstoffen lesen: „Verkapseltes Retinaldehyd stimuliert die Kollagensynthese und Regenerationsprozesse in der Haut und verringert die Faltentiefe. Gold-Vitamin-C schützt das Kollagengerüst vor freien Radikalen. Purpur-Rotalge stärkt die Gefäßwände. Koffein regt die Mikrozirkulation in der Haut an. Forskolin hilft, unliebsame Fettpölsterchen zu reduzieren. Niacinamid sorgt für einen ebenmäßigen Teint, gleicht Alters- und Pigmentflecken aus und fördert die Kollagen- und Elastinbildung. Mangobutter und Pflanzenöle pflegen anhaltend.“ Das klingt doch vielversprechend. Mir ist bewusst, dass meine Cellulite nicht über Nacht alleine mithilfe eines Pflegeproduktes verschwinden wird. Ob sie jemals verschwindet? Eher nicht. Aber die Kombination aus Creme (Regelmäßigkeit ist hier das Zauberwort!), einer gesunden Ernährung und Sport wird langfristig dafür sorgen, dass die Haut geschmeidiger wird. 125 ml, ca. 66 Euro.

Ihr kennt das bestimmt auch: Vor ein paar Wochen habe ich einen flüchtigen Blick in den Spiegel geworfen, um zu checken, ob alles okay ist. Dabei hat irgendetwas meine Aufmerksamkeit geweckt und ich bin näher an den Spiegel herangetreten, um dies herausfinden. Erschrocken musste ich feststellen, dass sich plötzlich Minifältchen unter meinen Augen gebildet haben. WTF?! Die waren am Tag davor noch nicht da. AUF KEINEN FALL. Das wäre mir aufgefallen! Also habe ich meine Brille aufgesetzt und den Vergrößerungsspiegel mit Ringlicht angeschaltet, um mir das GENAU anzusehen. Tja, und da waren sie. Ich habe sofort das SOS-Protokoll eingeleitet, und das sieht wie folgt aus: Morgens das Lymphsystem unter den Augen in Schwung bringen (Mit vorsichtigen Bewegungen das Gewebe unter dem Auge ausstreichen.), zweimal wöchentlich nach dem Aufstehen Augenmasken verwenden, wieder regelmäßig über den Tag verteilt Augentropfen nehmen, damit ich nicht ständig die Augen reibe und die empfindliche Haut nicht unnötig stresse und mehr trinken, damit ich von innen ausreichend hydriert bin. Ja, zwei Liter sollten es am Tag schon sein. Und nein, Kaffee und Alkohol zählen nicht dazu. Dazu kommt noch Augenyoga und natürlich morgens und abends eine Augencreme oder ein Serum auftragen. Im Moment nutze ich das Fluide Contour des Yeux à la Rose Noire von Sisley aus der Rose Noire Linie. Seine roséfarbene Textur fühlt sich wie Kaschmir an und ich liebe den kühlenden Applikator aus Keramik. Er sorgt für ein tolles Frischegefühl und massiert gleichzeitig. Das Fluid enthält wasser- und ölhaltige Extrakte der Schwarzen Rose sowie der Roten Weintraube wie auch Vitamin-E-Acetat, Koffein, Chlorella-Extrakt, Biosaccharid-Lösung und Karité-Öl, um die empfindsame Hautpartie zu hydratisieren, zu schützen, zu glätten und mit Nährstoffen zu versorgen. Denkt daran, beim Auftragen auch die Augenlider miteinzubeziehen. 14ml, ca. 115 Euro. P.S. Wenn ihr einen Rosenquarz-Roller o. ä. habt, nutzt ihn zwischendurch auch für eine Mini-Augenmassage!

Du brauchst einen Trick pralle Haut? Dann ist die Infinity Bio Catalyst Day von NUORI vielleicht genau die passende Tagescreme für dich! Bei NUORI steht Frische an oberster Stelle, daher werden die Produkte nur in kleinen Chargen alle zehn bis zwölf Wochen in Dänemark hergestellt. Sie sind frei von künstlichen Zusatzstoffen, um die Haltbarkeit zu verlängern. Die Rezeptur der Tagescreme aus biologisch aktiven Lipiden und braunen Meeralgenextrakten unterstützt nicht nur die Wiederherstellung bei Kollagenverlust, sondern bietet auch Schutz vor Umweltstress und kann Entzündungen reduzieren. Natürliche Hyaluronsäure sorgt für den gewünschten Aufpolsterungseffekt. Jojoba- und Süßmandelöle helfen in Kombination mit Pflanzensqualan und Sheabutter, den Lipidhaushalt der Haut wieder auszugleichen. 50 ml, ca. 165 Euro. Gesehen bei Greenglam.

Seit November 2020 gibt es VENYA auf dem deutschen Beautymarkt, eine Pflegeserie für die Haut ab 30. Gemeinsam mit Kosmetologen und Dermatologen haben die Gründerinnen eine Pflegelinie realisiert, die auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse dem Prinzip der Biomimetik folgt. D. h. Wirkstoffe wie hautnahe Lipide, Peptide, Vitamine und Feuchthaltefaktoren regen das natürliche Reparatur- und Regenerationssystem der Haut an und fügen ihr das zu, was sie im Alterungsprozess verliert. So wird eine nachhaltige Healthy-Aging-Wirkung erzielt. Alle Produkte sind auf einen pH-Wert von 4,9 eingestellt, wodurch die natürliche Barrierefunktion der Haut und ihre Mikrobiom-Balance unterstützt werden. Auf diese Weise wird der natürliche Säureschutzmantel als Abwehrschild gegen schädigende Mikroorganismen gestärkt. VENYA verzichtet dabei auf Emulgatoren, Duftstoffe, künstliche Farbstoffe und Polyethylenglykole, um eine bestmögliche Verträglichkeit zu sichern. Silikone oder Mineralöle finden in den Formulierungen ebenso keine Verwendung. Die Range besteht aus sechs Produkten, von der Reinigung über Eyecream bis hin zum Serum. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass sich VENYA dazu entschieden hat, den Begriff des „Healthy Agings“ statt dem üblichen Anti-Aging zu nutzen. Das klingt so versöhnlich mit dem Älterwerden. Da ich gerade viel im Homeoffice sitze und die trockene Heizungsluft meiner Haut sehr zu schaffen macht, ist die leichte Healthy Aging Cream mit einer Kombination aus Vitamin-Peptid-Komplex, Lipid-Lamellen-Technologie, Hyaluronsäure und Provitamin B5 ideal, um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen. 50 ml, ca. 30 Euro.

Wer Sonnenschutz genauso ernst nimmt wie ich, cremt sein Gesicht und ggf. auch seinen Körper bei Sonneneinstrahlung regelmäßig ein. Nun ist die UVA-/UVB-Strahlung nicht der einzige Faktor von außen, der unsere Haut vorzeitig altern lässt. Da wären noch Umweltbelastungen wie Luftverschmutzung in Innen- und Außenräumen, blaues Licht, Pollen und Photo-Pollution (eine Kombination aus Umweltfaktoren und UV-Strahlung). Das wird allzu oft vergessen. Mit UV Plus [5P] bringt Clarins Mitte März 2021 eine Creme auf den Markt, die einen auf Spitzentechnologien beruhenden Schutzschirm bietet. Dabei wird das Augenmerk auf den Mangobaum gelegt. Dessen Blätter scheiden antioxidative Moleküle aus, die als natürlicher Schutz vor UV-Strahlen dienen. Ergänzt wird die Pflege durch die biologischen Extrakte der Goethe-Pflanze (spendet Feuchtigkeit) und des Weißen Andorns (schützt die Haut vor Luftverschmutzung in Innen- und Außenräumen) sowie durch Gabeltangextrakte (schützen die Dermis vor Feuchtigkeitsmangel) und Lapsana-Extrakt (schützt vor freien Radikalen und stimuliert die natürlichen Abwehrkräfte der Haut). UV PLUS [5P] wird im Anschluss an die Pflege und vor dem Make-up aufgetragen. 30ml, ca. 43 Euro.

Als Spa-Direktorin verantwortlich für das Wellness-Konzept der Rocco Forte Hotels, versteht Irene Forte etwas von Beauty. Sie weiß, was die Haut braucht und wie man sie entsprechend verwöhnen kann. Ihre gleichnamige Pflegelinie ist eine Hommage an ihre sizilianischen Wurzeln, die Natur, die sie dort umgibt, und ist gleichzeitig Ausdruck ihres holistischen Lebensstils. Denn die Pflegeserie enthält rein botanische, regionale Pflegestoffe. Wenn ein Peeling bisher noch nicht zu eurem Pflegeprogramm gehört hat, dann wird es das garantiert, nachdem ihr das vegane Almond Face Scrub Exfoliating probiert habt. Es enthält Aloe vera, Hyaluronsäure sowie Mandel- und Haselnussgranulat. Es ist angenehm mild (perfekt für trockene, dehydrierte und empfindliche Haut) und entfernt sanft abgestorbene Hautzellen. Gleichzeitig spendet es Feuchtigkeit und stärkt die natürliche Hautschutzbarriere. 50 ml, ca. 77 Euro. Gesehen bei Niche-Beauty.

Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte in Form von Markenerwähnung und Verlinkungen.



Veröffentlicht am
1. März 2021



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.