Beauty Top 7+1 August ’19 Hanf-Spezial

Beauty Top 7 Hanf August 19

Hanf (Cannabis) zählt zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen. Den meisten wird der psychoaktive Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) aus dem Indischen Hanf (Cannabis indica) bekannt sein, der einen Rauschzustand hervorruft. Wobei er auch in der Medizin eine Rolle spielt. Aber Hanf kann auch darüber hinaus vielfältig verwendet werden. Z.B. zur Hellstellung von Hanffasern oder Hanfsamen zur Gewinnung von Hanföl. In der Kosmetik spielt überwiegend nicht psychoaktives CBD (Cannabidiol) aus dem weiblichen Hanf eine Rolle und findet auch langsam auf dem deutschen Markt seinen Platz, während der Stoff in den USA schon länger aufgrund seiner möglichen entzündungshemmenden, schmerzstillenden, beruhigenden, antipsychotischen und angstlösenden Wirkung eine große Fangemeinde hat.

BABOR Hemp Rebel

Gerade jetzt nach dem Urlaub mit viel Sonne sollte man seiner gestressten Haut (ja, Sonne ist eine Herausforderung für die Haut, egal wie viel Sonnenschutz man verwendet) eine Extraportion Pflege mit einem Wirkstoffkonzentrat aus der Ampulle gönnen. Die Hemp & Peace Ampulle enthält natürliches Hanfsamenöl, welches reich an Omega-6-Fettsäuren ist und die Regeneration der Hautbarriere unterstützt. Feuchtigkeit spenden die Extrakte aus Aloe vera und Kaktus. Wer besonders pflegebedürftige Haut hat, kann auch eine 14-tägige Kur machen. 7 x 2 ml, ca. 27 Euro.

I+M Berlin Repair Shampoo

Hanf kann auch für die Haarpflege eingesetzt werden, besonders bei trockenem und strapaziertem Haar. Das kaltgepresste Bio-Hanföl im Repair Shampoo kräftigt das Haar und das an Omega-3-Fettsäuren reiche Sacha-Inchi-Öl aus Peru beugt dem erneuten Austrocknen vor. Da das pH-hautneutrale Repair Shampoo mit milden Tensiden auf pflanzlicher Basis reinigt, ist es normalerweise für die tägliche Haarwäsche geeignet. Funktioniert aber bei meinen Afrolocken nicht so gut und wird daher eher als Kur genutzt. 250 ml, ca. 11 Euro.

JUSBOX Green Bubble

Reggae-Musik ist ein lebendiger Musikstil, inspiriert von alltäglichen Lebenserfahrungen und Jamaikas emotionaler Ausgangspunkt, um Gedanken und Gefühle über Leben, Liebe und Religion auszudrücken. Bekannte Reggae-Musiker wie Bob Marley, Peter Tosh, Bunny Wailer und Dennis Brown waren bzw. sind Anhänger der Rastafari-Bewegung, die die Aussiedlung der afrikanischen Diaspora nach Afrika fördert, für die Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung kämpft und die sakramentale Verwendung von Marihuana unterstützt, da Hanf auch als „healing of the nation“ (Heilung der Völker) bezeichnet wird. Inspiriert von der kraftvollen Botschaft des Reggaes, der Lebensart und der jamaikanischen Vegetation hat der Parfümeur Julien Rasquinet für Jusbox, das Parfumlabel, welches Duft und Musik vereint, Green Bubble kreiert. Der Duft enthält Grapefruit-Marihuana-Akkorde, Wermut, Safran, Honig, Zedernholz, Patchouli, Sandelholz und Amber. Eau de Parfum, 78 ml, ca. 160 Euro.

MÁDARA Hemp Hemp Lip Conditioning Balm

Da ich meistens Lippenstifte benutze, vergesse ich manchmal, meine Lippen einzucremen. Das liegt daran, dass viele Lippenstifte an sich schon Pflegestoffe enthalten. Da Lippen aber sehr empfindsam sind, benötigen sie mehr Aufmerksamkeit. Deshalb liegt jetzt neben meinem Bett und auf dem Schreibtisch griffbereit ein Lip Balm. Der Hemp Hemp enthält nahrhaftes und die Hautbarriere stärkendes Olivenöl, Sheabutter und Hanföl. Neben Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren ist Hanföl reich an Antioxidantien, die der Hautalterung entgegenwirken. Die seidige Konsistenz schmeckt man kaum und sie zieht schnell ein. 15 ml, ca. 10 Euro.

DR. ORGANIC Hemp Oil Intensive Eye Serum

Genauso empfindlich wie die Lippenpartie ist die Haut um die Augen und bedarf besonderer Pflege. Deshalb nutze ich auch nicht die Tages- bzw. Nachtcreme, sondern eine spezielle Augencreme. Das feuchtigkeitsspendende Augenserum basiert auf Hanföl und enthält Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren in Kombination mit Extrakten aus Oliven-, Ginko-, Grüner Tee- und Aloe-vera-Blatt sowie chinesischer Jujube. 15 ml, ca. 15 Euro.

APOTHECARY by DR. BOTANICALS Hm Hemp Infused Super Natural Enzyme Mask

Ohne eine Maske ein- bis zweimal pro Woche ist mein Pflegeritual nicht vollständig. Dabei habe ich mehrere in Gebrauch, je nachdem, was meine Haut gerade benötigt. Diese Enzym-Maske ist zu 2 % mit reinem Hanfsamenöl angereichert, welches zu 80 % aus Fettsäuren besteht. Dadurch kann sie die Haut tiefenwirksam nähren und die äußerste Hautschicht regenerieren. Weitere Inhaltsstoffe sind die Vitamine A, D und E sowie Mineralien, die die Haut vor freien Radikale schützen. Dazu Vitamin E für mehr Feuchtigkeit und Granatapfel-Enzyme, um feine Linien und Fältchen zu mildern. 50 ml, ca. 27 Euro.

APOTHECARY by DR. BOTANICALS Hm Hemp Bio-Vitality Nutrition Oil

Du hast trockene Haut durch zu viel Sonne? Dann probier das feuchtigkeitsspendende Gesichtsöl mit 2 % Hanfsamenöl und einer hochwertigen Vitamin-E-, -A- und -D-Formel und Mineralien. Das Öl unterstützt beim Kampf gegen Schäden durch freie Radikale, ist vegan, frei von Parabenen und enthält keine Parfümstoffe. Zwei bis drei Tropfen auf die gereinigte Haut auftragen und dann wie gewohnt mit der Pflege fortfahren. 15 ml, ca. 15 Euro.

DR. BRONNER 18-in-1 Naturseife Mandel

Diese Seife ist ein Allround-Talent. Hier findest Du 18 Anwendungsmöglichkeiten. Ich nutze sie klassisch unter der Dusche zur Reinigung. Der Komposition aus biologischen Kokos-, Oliven-, Palmkern-, Hanf- und Jojobaölen wird noch natürliches Mandelaroma dazugegeben. Ich freue mich jedes Mal, wenn der Duft der Mandel im Bad in der Luft liegt. Die verseiften Öle reinigen schonend, ohne zu fetten, und sind aus kontrolliert biologischem Anbau nach dem „National Organic Standards“-Programm zertifiziert. Sie ist biologisch abbaubar, vegan und in einer zu 100 % recyceltem Plastikflasche abgefüllt. Außerdem ist sie frei von synthetischen Schaumbildnern, Verdickungsmitteln, Petrochemikalien und Konservierungsstoffen. Erhältlich in sechs Größen, ab 4 Euro.

Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte in Form von Markenerwähnung und Verlinkungen.

Bild: Leila Ivarsson



Veröffentlicht am
13. August 2019



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.