Chiemgauhof – Tradition meets Boheme

Chiemgauhof Steg

Werbung// Ich liebe meinen Job. Er hat mir bis heute so vieles ermöglicht, mich mit wunderbaren Menschen zusammengebracht, tolle Erinnerungen beschert und mich an fantastische Ort gebracht. Und mich auch versaut, wenn es um Hotels geht. Denn auf den Reisen habe ich meine Liebe zu Luxushotels entdeckt und die ist über die Jahre immer stärker geworden. Was manchmal im Privaten in der Vergangenheit dazu geführt hat, dass ich Unterkünften unter 5 Sternen keine Beachtung schenkte und mir dadurch tolle Hotels entgangen sind. Zugegeben, es war nicht einfach, den Schalter in meinem Kopf umzulegen und den Blick auch hin zu weniger luxuriösen Unterkünften zu lenken. Aber mein Lebensmotto ist die fortwährende Weiterentwicklung und stets offen für Neues zu sein. Also heißt es nicht mehr nur noch 5 Sterne, sondern sowohl als auch.

Eine dieser Perlen ist der Chiemgauhof, den ich Euch sehr ans Herz legen möchte. Das familiengeführte Hotel Chiemgauhof mit direkter Seelage zum Chiemsee ist für mich eine Oase der Geborgenheit, ein Ort, an dem man ankommt und sich sofort heimelig fühlt. Das liegt zum einem an der herzlichen und offenen Art der Betreiber Christof Imdahl, Mitbegründer von Windsurfing Chiemsee, und seiner Frau Sabine. Zum anderen auch daran, dass jede der 25 Einheiten – vom kleineren Doppelzimmer im Stammhaus bis hin zum großen Loft und Suite – individuell eingerichtet ist. Hier treffen unterschiedliche Stilelemente harmonisch aufeinander wie bayerisches Landhaus und französische Antiquitäten, abgerundet mit Arrangements aus Blumen, Schwemmhölzern und anderen Naturmaterialien. Das Sundowner Studio deluxe gefällt mir besonders gut mit einem eigenen Wohnbereich auf der Dachterrasse (100 qm Outdoor-Wohnen) mit Außendusche und offenem Feuer und im Innenbereich (100 qm) einem Kamin, Tee- und Espressobar und offenem Bad mit Badewanne und Dusche. Da kann man sich nur wie zu Hause fühlen. Und überall im Haus hängen Bilder von Chiemgaumalern. Kein Wunder, denn im 19. Jahrhundert gehörte das Anwesen dem Chiemseemaler Julius Exter, der dort während der Sommerakademie seine Schüler unterrichtete. 1961 erwarben Heinz Imdahl, ein bekannter Bariton, und seine Frau Johanna, beide Kunstliebhaber, den Chiemgauhof und machten daraus ein kleines Hotel mit Boheme-Flair und wohltuender Ungezwungenheit.

Kennengelernt habe ich den Chiemgauhof zu meiner Zeit in München und er war der perfekte Ort für eine kleine Auszeit, da nicht weit weg und somit schnell zu erreichen. Allein für den Blick über den Chiemsee, wenn man auf dem Steg steht oder morgens aufwacht, das Fenster öffnet, der Nebel sich langsam lichtet und am Horizont die Berge auftauchen, alleine dafür lohnt sich schon ein Besuch. Aber auch der angrenzende längste Natursandstrand Bayerns lädt zum Baden und Relaxen ein, im Sommer auf Sunbeds mit Drinks von der hauseigenen Sundownerbar. Mittelpunkt des Hotels und mein Lieblingsplatz ist der große Garten direkt am See mit Biergarten und einer alten Eiche. Wenn das Wetter es zulässt, sollte man alle seine Mahlzeiten dort einnehmen. Man kann gar nicht genug vom Anblick des Chiemsees bekommen, vor allem, da Wasser bekanntlich eine beruhigende und meditative Wirkung hat. Aber auch im Restaurant, im traditionellen Stil gehalten und auch hier mit französischen Antiquitäten vermischt, habe ich schon Stunden verbracht und die Gemütlichkeit und die Küche aus regionalen und mediterranen Speisen genossen. Zudem stehen Gerichte aus der angrenzenden Jagd und frischer Fisch aus dem Chiemsee und dem Überseer Bach fast täglich auf der wechselnden Speisekarte.

Wer doch einmal das Hotel verlassen möchte, der kann vom Anlegehafen, ganz in der Nähe vom Hotel, den Dampfer zur romantischen Fraueninsel und der Herreninsel mit seinem Schloss Herrenchiemsee nutzen. Salzburg ist auch nur 35 Km entfernt und die Chiemgauer Alpen sind eh in der Nähe. Sportliche Gäste haben eine große Auswahl an Outdooraktivitäten wie Segeln, Surfen, Kiten, Seekajak-, Schlauchboot- oder Floßfahren, Bergtouren, Wanderungen oder Skifahren in den Chiemgauer Alpen, Paragliden, Reiten und Golfen. Für Yogabegeisterte gibt es regelmäßige Retreats. Infos dazu findet Ihr hier.

Man kann so viel erleben, dass ein Besuch nicht ausreicht. Soll ja nicht in Freizeitstress ausarten. Also einfach öfters buchen. Wäre der Chiemgauhof nur nicht so weit von Hamburg entfernt.

Hotel Chiemgauhof
Julius-Exter-Promenade 21
83236 Übersee
Telefon: +49 (0)8642 89 87-0
E-Mail: info@chiemgauhof.com

EZ ab 100 €/ DZ ab 130 €

Asmona Logan


Veröffentlicht am
12. Juni 2018



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.