Delicious Relaunch mit Stop the Water while using me

Verlosung Stop the water while using me Naturkosmetik

Stop the Water while using me! ist eine Marke von der ich begeistert bin, seit sie mir 2011 das erste Mal vorgestellt würden. Das moderne Design hat mich sofort angesprochen und die Inhaltsstoffe erst recht. Der schöne Seifenspender steht seit Jahren im Badezimmer und wird regelmässig nachgefüllt. Bei dem letzten Pressefrühstück habe ich gleich die Gelegenheit ergriffen und ein Interview mit Kaya-Line Kunst, Geschäftsführerin von Stop the Water while using me! geführt, um mehr über die Zukunft der Firma und deren Engagement zu erfahren.

Was hast Du getan, bevor Du die Marke „Stop the Water while using me!“ gegründet hast?

Ich habe lange Jahre in der Live Kommunikation gearbeitet und dort bereits vielen großen Marken beim Markenaufbau bzw. Markenimage geholfen. Bis mir dieses wunderbare Produkt begegnet ist, welches damals noch in den Kinderschuhen steckte. Und ich das Glück hatte, mich dessen annehmen zu dürfen.

Wann und warum bist Du auf die Idee gekommen, eine eigene Pflegeserie zu entwickeln?

Die Idee zur Marke hatte ein kleines, kreatives Team aus Hamburg, das etwas gegen die Wasserverschwendung auf der Welt tun wollte. Schon seit Kindheitstagen wird man immerhin daran erinnert, das Wasser im Bad abzustellen. Und doch vergisst man manchmal darauf. Unsere Botschaft erinnert direkt während der Nutzung daran – das macht sie so einzigartig.
Und diese innovative Idee hat fast schon danach gerufen, das Licht der Markenwelt zu erblicken zu dürfen! Ich bin Geschäftsführerin der Pflegeserie und fast seit der Geburtsstunde im Jahr 2011 mit dabei. Ich bin sehr stolz darüber, wie weit wir mit dieser einzigartigen Idee bereits gekommen sind. Die Marke ist in den letzten Jahren stark gewachsen und wir haben es geschafft, uns mit unserer Message international Gehör zu verschaffen.

Welche Inhaltsstoffe werden verwendet?

Wir verwenden für unsere Pflegeserie ausschließlich die besten Essenzen und Öle, die die Natur zu bieten hat, vorwiegend aus biologischem Anbau. Alle unsere Inhaltsstoffe entsprechen den höchsten Standards zertifizierter Naturkosmetik.
Aber nicht nur Nachhaltigkeit in den Inhaltsstoffen ist uns wichtig sondern auch die Performanceleistung der Produkte. Deshalb arbeiten wir auch ständig daran, neue nachhaltige biologische Inhaltsstoffe einzusetzen, die eine tolle Wirkung auf Haut oder Haar haben und mehr als nur ‚Bio’ sind.

Aus was verzichtet STWWUM bei den Inhaltstoffen?

Wir verzichten als Naturkosmetikmarke selbstverständlich bewusst auf synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe. Alle unsere Produkte sind frei von Silikonen, Parabenen und Rohstoffen auf Mineralöl-Basis.

Wie lange hat es gedauert zwischen der Idee und der Markteinführung und wie hast Du es finanziert?

Da die Idee so einzigartig und so vielversprechend war, wurde sie tatsächlich relativ schnell umgesetzt. Gestartet sind wir damals mit nur vier Produkten: Seife, Duschgel, Zahnpasta und Shampoo. Die Range hat sich mittlerweile auf 13 Produkte erweitert – und das in so kurzer Zeit. Das ist echt ein großer Sprung für ein Start-Up und wir sind sehr stolz über diese Entwicklung!
Der Inhaber der Marke finanziert alles aus seinen eigenen Mitteln. Das macht uns sehr unabhängig und lässt uns noch freier an weiteren tollen Produkten arbeiten.

Gab es viele Hürden, die Du überwinden musstest und wenn ja, welche?

Es gab und gibt immer wieder Hürden, das ist ja klar und auch in jeder Produktentwicklung alltäglich. Die größte Hürde ist häufig der eigene Qualitätsanspruch – bis das Produkt mich wirklich zu 100% überzeugt, müssen häufig einige Hürden genommen werden. Dennoch sehe ich sogenannte „Hürden“ eigentlich nicht als solche an. Ich würde sie tatsächlich eher als Herausforderungen bezeichnen.

Nach welchen Kriterien entscheidest Du, welche Produkte neu ins Sortiment kommen?

Da gibt es natürlich zahlreiche Kriterien. Beispielsweise ist ein für uns sehr entscheidendes Kriterium die Wahl der Inhaltsstoffe: Wir kombinieren gerne ausgefallene Inhaltsstoffe, die auf den ersten Blick vielleicht nicht zusammen passen. So kombinieren wir beispielsweise Gurke mit Limette in unserem veganen Hand Balm oder aber Sesam und Salbei in unserer Body Lotion. Manche Mixtur scheint deshalb vielleicht auf den ersten Blick eher ungewöhnlich, aber gerade die Kombination macht sie so einzigartig und außergewöhnlich.
Außerdem soll das Produkt nicht nur komplett nachhaltig und Bio sein, sondern eben auch noch etwas bewirken können. Sowohl auf der Haut als auch im Haar!

Wie kamst Du auf den Namen?

Dem Kreativ-Team war klar, dass die Naturkosmetik-Marke eben nicht nur wirksam und pflegend sein sollte, sondern zugleich zum sorgsamen Umgang mit Ressourcen aufrufen sollte. Daher lag der Name tatsächlich auf der Hand. STOP THE WATER WHILE USING ME! ist eine klare Message, kommuniziert ohne erhobenen Zeigefinger und ist auf der ganzen Welt verständlich – von New York bis Tokio.

Wie lange dauert es, ein Produkt zu entwickeln?

Das ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Wir stellen unsere Inhaltsstoffe sehr sorgfältig zusammen und entwickeln diese in enger Zusammenarbeit mit dem innovativsten Naturkosmetiklabor Deutschlands.
Dieser Prozess ist für uns essentiell, wir entscheiden uns erst für eine Formulierung wenn wir zu 100% davon überzeugt sind. Das kann bei manchen Produkten schon sogar bis zu einem Jahr dauern. Für uns ist aber die Dauer nicht entscheidend, sondern das, was dann am Ende dabei heraus kommt!
Außerdem ist für uns eine komplett nachhaltige Wertschöpfungskette wichtig. Wir schauen bei jedem Produkt was wir verbessern können und wie wir mit dem Produkt mehr als nur tolle und wirksame Naturkosmetik entwickeln können. Wir recherchieren also auch, wie wir mit dem Kauf von besonderen Anbietern spannende soziale und nachhaltige Projekte unterstützen können. Auch das nimmt noch mal einiges an Zeit in Anspruch.

Woher holst Du Dir Deine Inspirationen für neue Produkte?

Das ganze Leben ist für mich pure Inspiration – jeden Tag aufs Neue! Ich liebe, was ich tue und es ist besonders schön, wenn man mit seiner Tätigkeit auch andere inspiriert: Unsere Kunden erzählen uns täglich, dass sie durch uns im Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen achtsamer und rücksichtsvoller geworden sind. Das ist toll, denn wenn jeder auch nur einen kleinen Beitrag leistet, sind wir im Stande Großes zu bewegen. All das sehe ich als meinen persönlichen Motor, meine Motivation noch weiter zu gehen und noch spannendere Produkte zu entwickeln und Projekte ins Leben zu rufen.

Was ist Dein Lieblingsprodukt?

Das ist eindeutig unser All Natural Cucumber Lime Hand Balm. Er macht die Hände dank vitaminreicher Bio-Sheabutter und Jojobaöl samtweich und spendet extra viel Feuchtigkeit. Und der Duft ist meiner Meinung nach unschlagbar. Oder aber unser tolles All Natural Almond Fig Body Oil, das ein gutes Beispiel für unsere nachhaltige Wertschöpfungskette darstellt. Unser Lieferant setzt unter anderem hochwertige Rohstoffe aus Wildsammlungen ein und unterstützt so eine besonders schonende Waldbewirtschaftung. Das enthaltene Babassu Öl stammt beispielsweise aus einer abgelegenen und verarmten Gemeinde Nordbrasiliens, welcher mit dem Einkauf der Rohstoffe ein faires Einkommen zugesichert werden kann.
Aber am Ende des Tages finde ich wirklich jedes einzelne Produkt toll und möchte keines davon bei meiner täglichen Körperpflege missen – cheesy but true!

Was sind Deine Beautyrituale?

Ich habe eigentlich kein konkretes Beautyritual. Trotzdem habe ich im Laufe meines Lebens gelernt, dass sich für mich alles um das Thema Achtsamkeit dreht: Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen Körper, mit den Mitmenschen und genauso mit der Natur. Ein achtsamer Umgang mit sich selbst macht einen glücklich und Glück lässt einen von innen heraus strahlen. Wenn es also etwas wie ein tägliches „Beautyritual“ für mich gibt, dann ist es wohl Achtsamkeit.

Wenn man anfängt, sich mit Naturkosmetik zu beschäftigen, dann wirkt sich das auch auf das restliche Leben aus. Wie hat es Deinen Lebensstil beeinflusst?

Ein sorgsamer Umgang mit der Umwelt wurde mir quasi in die Wiege gelegt und er ist noch heute unabdingbar für mich. Und damit meine ich nicht nur einen sorgsamen, achtsamen Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen, sondern auch das Verständnis dafür, welche Konsequenzen unser Handeln im täglichen Leben nach sich zieht. Schon damals haben wir zuhause reine Naturkosmetik benutzt, weil es eben nicht nur für einen selbst besser und gesünder ist, sondern auch für die Umwelt. Insofern lebe ich meine Marke jeden Tag und stehe 100% hinter unserer Message.

Auf was können wir uns in naher Zukunft bei STWWUM! freuen?

Wir wollen weiter wachsen in der Hoffnung, mit unserer Botschaft noch mehr Menschen zu erreichen. Und wir wollen uns dafür einsetzen, dass die Verwendung von Naturkosmetik-Produkten zur Tagesordnung wird. Es geht ja nicht nur darum, Wasser zu sparen. Es soll auch bewusst darauf geachtet werden, was man in den Wasserkreislauf zurück gibt. Naturkosmetik ist eben nicht nur für den Menschen gut, sondern vor allem auch für die Natur.

Und zu guter Letzt, was steckt hinter Good Water Projects?

Mit unserer Initiative GOOD WATER PROJECTS unterstützen wir seit 2014 intelligente Projekte zum Wasserschutz und zur Trinkwassergewinnung auf der ganzen Welt – von der Errichtung von Nebelnetzen in Tansania zur Installation toller Wasserfiltersystemen an kenianischen Schulen. Frei nach dem Motto: Wasser sparen, Wasser spenden! Das alles ist für mich gelebte, nachhaltige Unternehmensphilosophie und macht mich besonders stolz.

Verlosung

Als Auftakt des Delicious Relaunch Marathons gibt es 3 Sets im Wert von je 90 Euro zu gewinnen. Jedes Set besteht aus 1 x All Natural Almond Fig Body Oil,  1x Natural Orange Wild Herbs Shower Gel, 1x All Natural Sesame Sage Body Lotion, All Natural Lemon Honey Soap und All Natural Cucumber Lime Hand Balm.

Wer bei der Verlosung mitmachen möchte, hinterlässt hier einen Kommentar. Die Verlosung endet am 13.06.2016 um 23.59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos und in keiner Weise vom Erwerb einer Ware oder der Inanspruchnahme einer Dienstleistung abhängig. Die Aktion gilt nur in Deutschland. Der Gewinner wird per Zufall ermittelt, hier öffentlich bekannt gegeben und zusätzlich per E-Mail informiert. Viel Erfolg.



Veröffentlicht am
2. Juni 2016



Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.