Düfte zum Verschenken

Boucheron Paris

Weihnachten steht bald vor der Tür und damit die jährlich wiederkehrende Frage: Was schenke ich bloß? Wer zu lange oder zu lange eben nicht darüber nachdenkt, dem fällt dann kurz vor knapp ein, dass ihm ja noch das eine oder andere Geschenk fehlt, und wie so oft, greifen viele (Männer) zu dem beliebtesten Last-Minute-Geschenk und lassen sich in den Parfümerien noch schnell den einen oder anderen Duft einpacken oder bestellen ihn online.

Parfüms sind die am zweithäufigsten gemachten Geschenke und in den letzten 50 Jahren ist ihr Umsatz enorm gewachsen. Während Männer im Durchschnitt zwei bis drei Duftkreationen verwenden, ist die Auswahl bei Frauen um einiges großer, da wir ja gerne unterschiedliche Düfte zu entsprechenden Anlässen tragen. Gut zu wissen: Nur 10 % der neu lancierten Parfüms sind nach einem Jahr noch auf dem Markt. Im zweiten Jahr sind es dann nur 40 %, die in den Regalen bleiben. Rechtzeitig vor dem Weihnachtstrubel habe ich Euch eine Auswahl an Düften zusammengestellt, die mich über das Jahr angesprochen haben und die bei der passenden Gelegenheit und Stimmung zum Einsatz kommen. Vielleicht ist der eine oder andere Duft dabei, um Euch selbst eine Freude zu machen oder jemanden zu beschenken.

Boucheron Ambre d’Alexandrie

Seit 1893, als Boucheron als erster Juwelier an den legendären Place Vendôme in Paris zog, steht das Haus für kostbare Kreationen, die inspiriert sind von den Reisen und Entdeckungen seiner Edelsteinjäger. Die Farb- und Duftwelten, die ihnen begegneten, zeichnen den typischen „Boucheron-Stil“. Nicht nur bei dem Schmuck, auch bei der Parfum-Kollektion mit ihren sechs Düften in eleganten Etuis aus massivem Glas. Mein Favorit ist der Amber Duft in Anklang an den Hafen von Alexandria, wo Gewürze und Harze gehandelt wurden. Sinnliche Akkorde von Vanille und Benzoin verbinden sich mit Narguile-Nuancen und werden durch Cistus- Harz und Amber-Akkord ergänzt. Einen animalischen Touch erhält der Duft durch Noten von Ambergris und sinnlichem Moschus. EdP, 125 ml, ca. 190 Euro. PS: Die Gravur ist allerdings nicht im Preis enthalten.

Prada Amouage Narciso Rodriguez

Amouage Blossom Love

Das liebliche Rosa des Flakons passt perfekt zu dem floralen süßlichen Duft, der sich in einer eleganten Box versehen mit zartem Blumenmotiv befindet. In der Kopfnote findet man Kirschblüten-Nektar und Rosenlikör, ergänzt durch Akkorde von Ylang Ylang, Amaretto und Vanille. Abgerundet wird der Duft mit Noten von Tonkabohne, Sandelholz und Cashmeran. EdP, 100 ml, ca. 370 Euro

Prada Candy Gloss

Bevor mich der üppige Duft überzeugt hatte, hatte mich der Flakon schon etwas eingenommen. Ich liebe dieses Pink! Es passt so wunderbar zu den anderen Pink-Nuancen in meinem Büro und wird deshalb auch als Dekorationsobjekt genutzt. Prada Candy Gloss ist der Neuzugang in der Candy-Kollektion neben Eau de Parfum Prada Candy, Candy Florale und Candy Kiss. Basisnote von Candy Gloss ist die Mandelnote, ergänzt mit Nuancen von Moschus, Kirsche und Orangenblüte. EdT, 80 ml, ca. 98 Euro.

Narciso Rodriguez Fleur Musc for Her

Bleiben wir bei den Themen Pink und Designobjekt. Der Flakon von Fleur Musc for her wie auch die übrigen Düfte aus der Her-Kollektion sind inspiriert von alten chinesischen Schnupftabakfläschchen und erhalten durch das Lackverfahren einen schönen Glanz. Moschus durchdringt das gesamte Bouquet dieses sinnlichen Duftes in Kombination mit rosa Pfeffer, Patschuli und Amber. EdP, 100 ml, ca. 110 Euro.

Guerlain Hermès Bulgari

Guerlain Mon Guerlain

Thierry Wasser ist der fünfte Parfümeur in der Geschichte von Guerlain und verantwortet den neusten Damenduft Mon Guerlain, eine Hommage an die moderne Weiblichkeit. Dafür hat sich das Haus mit Angelina Jolie zusammengetan, da sie diese Attribute in außerordentlichem Maße verkörpert und somit das perfekte Testimonial für den Duft ist. Die Parfümkreation verbindet die femininen Noten der Vanille mit den kräftigen Nuancen des Lavendel kombiniert mit Akkorden des arabischen Jasmin und Sandelholz. EdP, 100 ml, ca. 133 Euro.

Hermès Twilly d’Hermès

So leicht, als würde man einen Seidenfaden tragen – so ist die neueste Kreation Twilly aus dem Hause Hermès. Der Duft verbindet die drei Ingredienzien Ingwer, Tuberose und Sandelholz zu einer sinnlichen Komposition mit einer pikanten Schärfe. Sehr schön ist das um den Flakon gebundene Mini-Halstuch in bunten Farben im typischen Hermès-Stil. EdP, 85 ml, ca. 125 Euro.

Bvlgari Splendida Rose Rose

Wie der Name schon sagt, ist dieser Duft aus der Splendida-Kollektion einer für Rosenliebhaber. Der feminine Duft ist eine moderne, luxuriöse Interpretation der Königin der Blumen und enthält in der Kopfnote weiße Brombeere und Mandarinen-Essenz. In der Herznote verbinden sich Damaszener-Rosen-Absolue und Damaszener-Rosen-Öl und abgerundet wird Rose Rose mit Akkorden von Moschus, weißem Patschuli und Sandelholz. EdP, 100 ml, ca. 130 Euro.

Mugler

Mugler Aura

Thierry Mugler zu der Entstehungsgeschichte von Aura: „Ich habe nach einem universellen Symbol gesucht, das für alle Lebewesen steht. Ein Sinnbild der animalischen und mystischen Macht des Lebens. Da verstand sich das herzförmige M förmlich wie von selbst. M das Symbol der Liebe!“. Aber nicht nur das, es verkörpert für ihn auch die Rückkehr zu den Wurzeln der Weiblichkeit. Dieser Duft hat all das perfekt eingefangen mit der Überdosierung der beiden Herznoten Tigerliane und Rhabarberblatt, ergänzt durch Nuancen der Orangenblüte, Bourbon-Vanilleschote und Wolfwood. EdP, nachfüllbar, 90 ml, ca. 115 Euro.

Coach Eau de Parfum

Der Duft ist inspiriert von der Energie und dem modernen Downtown-Style von New York City, während der Flakon eine Hommage ist an das traditionsreiche Erbe des „American House of Leather“. Erkennbar an Sprühkappe, die geformt ist wie das berühmte Turnlock, der klassische goldene Drehverschluss der Coach Signature Handtaschen. In der Kopfnote des Duftes befinden sich Nuancen von Himbeere, Birne und rosa Pfeffer. Kombiniert mit Türkischer Rose, Gardenie und Alpenveilchen in der Herznote. Vollendet mit Akkorden von Wildleder-Moschus, Cashmeran und Sandelholz. EdP, 90 ml, ca. 90 Euro.

Aerin Tuberose Le Soir

Der unterschiedliche Duft der Tuberose zu verschiedenen Tageszeiten hat Aerin Lauder zu dieser Tuberose-Kollektion inspiriert. Deshalb gibt es einen Duft für den Tag, Tuberose Le Jour, und einen für den Abend, Tuberose Le Soir. Ich bevorzuge den intensiveren, wärmeren Abendduft mit Mandarine und Bergamotte in der Kopfnote, gefolgt von Noten der Tuberose Absolute Essence, Tuberose Dusk NaturePrint und Ylang-Ylang-Öl. Abgerundet wird die Komposition mit Sandelholz, Vanille und Amber. EdP, 50 ml, ca. 195 Euro.

Marina Rinaldi

Die italienische Luxusmarke bleibt ihrer Liebe zu Kurven treu und präsentiert ihren ersten Duft in einem curvy Flakon verziert mit einer kleinen Lederschleife am Sprühkopf. Der elegante und frische Duft vereint Noten von Mandarine, Rose und Pfingstrose. Dazu samtige Akkorde von Heliotrop und Neroli, abgerundet mit rosa Pfeffer, Ingwer, Amber, Vanille und Sandelholz. EdT, 100 ml, ca. 42 Euro, nur erhältlich im Store.

Diptyque

Diptyque Le Sablier

Nicht wundern, das hier ist kein Parfum. Aber weil es so ein schönes Objekt ist, und ich Raumdüfte liebe, musste ich es Euch vorstellen. Und Weihnachten ist ja auch in greifbarer Nähe und bestimmt noch Platz auf der Wunschliste. Das Symbol für das Verströmen der Zeit ist das Stundenglas. Typisch für Diptyque, ein solches Objekt als Inspiration für eine neue Raumduftkreation zu nutzen, damit man sich einen Moment Ruhe gönnt in der hektischen Zeit. Sechs Aromen werden angeboten: Orangenblüten, Ingwer, Feigenbaum, Rose, 34 boulevard saint germain und Beeren. Die Glasfarbe ist natürlich passend zum jeweiligen Duft. 75 ml, ca. 140 Euro.

Mein Dank geht an die Remise, die mir ihre wunderschöne Oase der Ästhetik und Ruhe für das Shooting zur Verfügung gestellt hat. In einem wunderschönen Hinterhof gelegen, findet man kostbare Unikate für sein Zuhause, die Wolfram Neugebauer zusammengestellt hat, einen köstlichen Kräutertee mit Rosen und ausgefallene Schmuckstücke mit Edelsteinen und Perlen von Sabine Schwer, deren Werkstatt sich auch vor Ort befindet.

Die Remise
Hans-Henny-Jahnn-Weg 21
22085 Hamburg
Remise: 040 41 929 819
Sabine Schwer: 0170 906 8360

Bilder: Katja RugeKatja Ruge

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay