Eine Hauterkrankung, die jeden treffen kann: Couperose

Swissforce Couperose

Werbung // Rund 4 Millionen Deutsche leiden unter Rosacea und oftmals ist ihnen selbst nicht bewusst, dass sie von dieser Hauterkrankung betroffen sind. Was sie aber wissen, ist, dass ihr Leben dadurch negativ beeinflusst wird. Weil sie sich selbst nicht wohl in ihrer Haut fühlen, aber auch durch die Vorurteile, mit denen sie täglich zu kämpfen haben, wenn andere Menschen mit ihrer Gesichtsröte konfrontiert werden. Höchste Zeit, für Aufklärung zu sorgen. Nicht nur für eventuell Betroffene, sondern auch für alle anderen, damit diese Hautkrankheit einfach als solche akzeptiert wird und ihr Stigma verliert.

Dr. med. Georges Stergiou, Facharzt FMH Gesichtschirurgie, Plastische u. Ästhetische Operationen der Praxisklinik Urania in Zürich hat mir dazu alle wichtigen Fragen beantwortet. Sollte Euch noch etwas auf dem Herzen zu diesem Thema liegen, schreibt einen Kommentar, und Eure Fragen werden schnellstmöglich beantwortet.

BeautyDelicious: Welche Anzeichen treten bei Couperose auf?

Dr. med. Georges Stergiou: Im Anfangsstadium einer Couperose sind zunächst temporär auftretende Rötungen im Bereich der Wangen und der Nase festzustellen. Im weiteren Verlauf entwickeln sich infolge von Blutstauungen bleibende Gefäßerweiterungen. Zusätzlich bilden sich neue Gefäße, die durch eine verminderte Elastizität und erhöhte Durchlässigkeit charakterisiert sind. Dadurch entstehen die für Couperose charakteristischen Symptome wie ein sichtbares, durch die Haut schimmerndes Gefäßnetz im Gesicht sowie eine ausgeprägte Rötung infolge des Blutaustritts in umliegende Gewebestrukturen.

BeautyDelicious: Wo liegt der Unterschied zwischen Couperose und Rosacea?

Dr. med. Georges Stergiou: Couperose ist eine Vorstufe beziehungsweise ein Frühstadium von Rosacea. Anders ausgedrückt, kann eine frühe Form der Rosacea auch als Couperose bezeichnet werden.

BeautyDelicious: Welche Ursachen und Auslöser gibt es für Couperose?

Dr. med. Georges Stergiou: Die genauen Ursachen einer Couperose sind bislang nicht vollständig geklärt. Angenommen wird, dass eine Couperose auf eine genetisch bedingte Bindegewebsschwäche zurückzuführen ist.

BeautyDelicious: Welche Rolle spielen z.B. Hitze, Kälte und Luftverschmutzung bei Couperose?

Dr. med. Georges Stergiou: Starke Temperaturwechsel, Kälte oder Hitze können Couperose verstärken, aber auch Wind, Sonne, Feuchtigkeit und Luftverschmutzung (einschließlich Zigarettenrauch) sowie Pollen und Abgase spielen eine Rolle.

BeautyDelicious: Kann Stress Couperose verursachen?

Dr. med. Georges Stergiou: Ja, starke psychische Anspannung und Stress können Couperose verursachen oder verstärken.

BeautyDelicious: Können Duftstoffe, Make-up und Waschmittel u.Ä. Auslöser sein?

Dr. med. Georges Stergiou: Mir ist nicht bekannt, dass die oben genannten Produkte Couperose auslösen können.

BeautyDelicious: Auf welche Pflegeprodukte und Inhaltsstoffe sollte man bei einer Couperose verzichten?

Dr. med. Georges Stergiou: Betroffene sollten auf durchblutungsfördernde Inhaltsstoffe wie z.B. Minze, Eukalyptus oder Chili verzichten, um die Couperose nicht weiter zu fördern.

BeautyDelicious: Spielen genetische Faktoren eine Rolle bei der Entstehung von Couperose?

Dr. med. Georges Stergiou: Ja, nach heutigem Wissensstand entsteht Couperose oftmals durch eine erbliche Veranlagung.

BeautyDelicious: Welche Gruppe ist am häufigsten von Couperose betroffen?

Dr. med. Georges Stergiou: Couperose und Rosacea treten am häufigsten bei hellhäutigen Menschen auf und dies in der Regel nach dem 30. Lebensjahr. Es sind durchschnittlich mehr Frauen als Männer von der Couperose betroffen.

BeautyDelicious: Können Ernährungsgewohnheiten Couperose fördern bzw. lindern?

Dr. med. Georges Stergiou: Durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse sowie ausreichend Vollkornprodukten ist es möglich, das geschwächte Bindegewebe zu stärken.

BeautyDelicious: Was sind Spider Naevi und was Äderchen?

Dr. med. Georges Stergiou: Spider Naevi sind kleine, verdrehte Blutgefäße, die durch die Haut hindurch sichtbar sind. Sie können rot, lila oder blau sein. Am häufigsten erscheinen sie auf den Beinen oder im Gesicht. Ihren Namen verdanken sie ihrem auffallenden Spinnennetzmuster. Äderchen sind Blutgefäße, die an der Oberfläche der Haut verlaufen und aussehen wie feine, gezackte rote oder manchmal auch lila Linien.

BeautyDelicious: Welche Risikofaktoren können zu einem der beiden führen?

Dr. med. Georges Stergiou: Hormonelle Veränderungen, Schwangerschaft, Genetik, familiäre Veranlagung, Sonnenbaden, Wind und extreme Temperaturen, schlechte Ernährung und Alter.

BeautyDelicious: Mit COUPEROSE THREAD & SPIDER VEINS von SWISSFORCE gibt es jetzt einen neuen Balm gegen Rötungen, Couperose, Spider Naevi und Äderchen. Welche Wirkstoffe sind darin enthalten und wie wirken sie?

Dr. med. Georges Stergiou: COUPEROSE THREAD & SPIDER VEINS enthält Konzentrate aus roten Weinblättern, Rosen und Ginkgo. Dabei handelt es sich um einen Phyto-Komplex, der den Hautteint gleichmäßiger macht. Er hilft, die sichtbaren Hautrötungen und Äderchen zu reduzieren. Dazu kommen noch ein Konzentrat aus Calendula, ein effektiver und langanhaltender Befeuchter, der nährt und beruhigt. Extrakte aus Schweizer Kresse und Sojaproteinen erzeugen einen ebenmäßigeren Teint und reduzieren sichtbar die Altersflecken. Der purpurrote Algenextrakt minimiert das Auftreten von Couperose, Rötungen und Spider Naevi. Er wirkt entzündungshemmend, da er die Ölproduktion reguliert und die Haut remineralisiert. Crystal Mint, ein natürliches mineralisches Aufhellungspigment, sorgt für einen strahlenden und ebenmäßigeren Teint und unterstützt eine langfristige Verbesserung des Hautbildes.

BeautyDelicious: Wie unterscheidet sich der Balm von Produkten der Mitbewerber in diesem Segment?

Dr. med. Georges Stergiou: Das Produkt wurde in der Schweiz nach ISO 9001 Zertifikation hergestellt und ist klinisch getestet und geprüft. Swissforce ist es wichtig, dass die Produkte eine schnelle und sichtbare Wirkungen zeigen.

BeautyDelicious: Sollte vor der Anwendung des Balms ein Arzt aufgesucht werden, um das Hautbild bestimmen zu lassen?

Dr. med. Georges Stergiou: Nein, Couperose ist die Vorstufe von Rosacea und unser Balm ist für diese Stufe geeignet.

BeautyDelicious: Kann der Balsam mit anderen Pflegeprodukten wie z.B. Serum oder Sonnenschutz kombiniert werden?

Dr. med. Georges Stergiou: Ja, aber es ist wichtig, dass man zuerst den Balm aufträgt, diesen gut einziehen lässt und erst danach die Sonnencreme aufträgt. Wenn man es umgekehrt macht, können die aktiven Stoffe in dem Balm ihre Wirkung nicht mehr gut entfalten: Es ist vor allem für die Antioxidantien in dem Balm wichtig, dass sie in die Haut eindringen können, um dort freie Radikale zu neutralisieren.

BeautyDelicious: Kann der Balsam als Kur verwendet werden oder ist er für die Daueranwendung ausgelegt, um ein langfristiges Ergebnis zu erzielen?

Dr. med. Georges Stergiou: Wenn man unter Couperose leidet, ist dies leider keine Hautkrankheit, die wieder verschwindet. Deshalb empfehlen wir, für eine Verbesserung der Haut den Balm langfristig zu benutzen, um die Couperose und Äderchen zu vermindern. Ergebnisse sind oft schon nach sieben Tagen bei zweimal täglicher Anwendung sichtbar.

BeautyDelicious: Dr. med. Georges Stergiou, vielen Dank für das Gespräch.

Erhältlich ist der Balsam hier, hier und hier. 30 ml, ca. 25 Euro zzgl. Versand.

Werbung

Schal: Roeckl/ Kette: Swarovski



Veröffentlicht am
7. Dezember 2017



Kommentare

  • Danke liebes B.D.-Team für den Artikel. Kann ich nur so unterschreiben. Bei mir ist es auch genetisch bedingt, wenn ich mir alte Familienbilder anschaue. Werde das Balm direkt mal ausprobieren. Schlimmer kann es eh grad nicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.