Kann ein Mantel glücklich machen?

Beautydelicious

Früher habe ich das verneint. Denn es handelt sich ja „nur“ um ein Kleidungsstück. Aber das Schöne am Leben ist, dass man Einstellungen revidieren kann, wenn man neue Erfahrungen macht, die vom Gegenteil überzeugen.

Ja, ein Mantel kann mich glücklich machen. Dann, wenn mir warm ums Herz wird, wenn ich ihn betrachte und er mir einen leisen Glücksseufzer entlockt. Wenn ich von Zeit zu Zeit darüber streiche, weil ich das Material so gerne auf meiner Haut spüre. Ich mich wie ein kleines Kind freue, wenn ich ihn endlich wieder tragen darf. Wenn ich das Gefühl habe, er ist nur dafür genäht worden, damit ich ihn trage. Ich mich mit ihm eins fühle, er mich hervorragend kleidet und ich für ihn Komplimente bekomme. Last but not least: wenn ich endlich einen Mantelschnitt tragen kann, den ich schon immer tragen wollte, aber ich darin einfach nur schrecklich aussah. Warum ich nun endlich einen Oversize-Mantel tragen kann? Weil die Designabteilung von Marina Rinaldi es einfach versteht, Kurven und große Brüste gekonnt in Szene zu setzen! Aber nun erst einmal zum Anfang dieser Liebesgeschichte.
Marina Rinaldi kenne ich schon seit meinen Twens. Denn auch damals war es nicht leicht shoppen zu gehen, wenn man Kurven und dazu auch noch große Brüste hatte. Daran hat sich bis heute noch nicht viel geändert, auch wenn die Modehersteller langsam merken, dass nicht alle Frauen in eine Größe 36 passen oder passen wollen und 42 nicht automatisch mit dick gleichzusetzen ist. In der Zeit als Studentin konnte ich mir nur vereinzelt Teile im Sale leisten, aber diese haben jedes Outfit durch ihre Qualität aufgewertet und waren sehr lange im Einsatz. Nach dem Studium hatte sich mein Stil allerdings verändert und Marina Rinaldi hatte ich nicht mehr auf dem Moderadar.
Aber alte Liebe rostet bekanntlich nicht. Sie gerät nur manchmal in den Hintergrund, bis sie wieder aufflammt. Bei mir passierte das, als ich abgenommen hatte. Ich benötige nun oben und unten bei den meisten Firmen unterschiedliche Größen. Das führt dazu, dass ich zum Schneider muss, damit er mir ein Kleid um die Taille enger näht, weil ich es wegen der Brust zwei Nummern größer gekauft habe.
Und hier kommt Marina Rinaldi wieder ins Spiel. Das Label gibt es übrigens seit den 1980er Jahren und es gehört zu der 1951 gegründeten Max Mara Fashion Group. Und wer Max Mara kennt, der weiß um die eleganten, femininen Kollektionen aus hochwertigen Materialien. Marina Rinaldi ist die Fortsetzung, nur eben ab Größe 42 für Frauen mit mehr Kurven. Und wenn Designer mit italienischem Know-how es sich zur Aufgabe gemacht haben, Rundungen in zelebrieren, dann kann nur Gutes dabei rauskommen. Zum Beispiel das Abendkleid, welches ich beim Deutschen Filmpreis trug. Oder eben dieser Oversize-Coat aus reinem Woll-Doubleface mit breitem Reverskragen, Kimono-Ärmeln und großen aufgesetzten Taschen. (Preis ca. 1200 Euro)
Nun bin ich aber nicht nach Hamburg in den Store, sondern wurde von Marina Rinaldi bzw. von deren PR Agentur Loews nach München zu einem Styling-Event eingeladen. Das Thema: Mäntel. In kleiner Runde hatte ich die Möglichkeit nach Herzenslust alle Mäntel im Store anzuprobieren und mir mein Lieblingsteil auszusuchen. Vier hatte ich mir zur Auswahl ausgesucht, aber es war nach ein paar Minuten klar, dass es der Oversize Mantel wird. Denn es war Liebe auf den ersten Blick. Somit blieb mir noch viel Zeit übrig.
Beautydelicious
Und wie es nun mal bei vielen Frauen so ist, wenn sie Zeit und Muse haben und einem alle Store-Mitarbeiterinnen zur Seite stehen, dann bleibt es nicht nur bei den Mänteln, es wir alles anprobiert, was einem gefällt. Denn neben schönen Mänteln, bietet Marina Rinaldi auch zauberhafte Abendgarderobe, Kleider, Pullover, Jacken und vieles mehr. Ich danke hier noch einmal allen Mitarbeiterinnen und der Marina Rinaldi Chef-Stylistin Rachele für ihre Geduld und Ausdauer.
Denn wenn fünf Frauen mit dem Probieren anfangen, dann bilden sich in den Umkleidekabinen schnell Berge von Kleidern und das Chaos verbreitet sich rasch im ganzen Store. Mit von der Partie waren noch Caterina (Megabambi), Verena (theskinnyandthecurvyone), Sheila (Saf-photography), und Cécile (Theodoraflipper). Nach fast 3-stündigem Styling, Fotos schießen und Cocktails trinken, hatte jeder seinen Traum-Mantel gefunden.
Aufgeregt, glücklich und erschöpft vom dem an-und ausziehen, ging es mit allen noch zum Abendessen ins Restaurant Koi. Hier können sich auch Veggies glücklich essen. Mein Tipp: Probiert die japanischen Tapas, auch Izakaya genannt. KÖSTLICH. Der Spaziergang danach zum Hotel durch die Münchner Innenstadt ließ mich langsam zur Ruhe kommen, bevor ich zu Bett ging. Am nächsten Morgen habe ich noch ausgiebig mit Caterina gefrühstückt, bevor es wieder nach Hause ging. Natürlich mit dem neuen Mantel gekleidet und dankbar, bei diesem tollen Event dabei gewesen zu sein.
P.S. Hier noch die drei Mäntel, die in der engeren Wahl standen. Wie findet Ihr diese?

Und hier noch einige Bilder vom Event.

Marina Rinaldi Münchenjpg

Marina Rinaldi Blogger Event 209

Marina Rinaldi Blogger Eventjpg

Marina Rinaldi Blogger Event 212

Marina Rinaldi Team

Marina Rinaldi Beautydelicious

Marina Rinaldi Koi München

Koi München

Marina Rinaldi Koi

Layout: Romy Schönfisch/Bilder: Beautydelicious, Bastian Ramoser

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay