Kleine Fluchten: Frühjahrsputz im Beauty-Schrank

muji

Es wird höchste Zeit! Seit dem Wochenende sind die Uhren umgestellt und wir ticken nach Sommerzeit. Die Wohnung hat schon ihr Fresh-up erhalten, alle Ecken sind geputzt, die Fenster gewienert und überall sind frische Blumen verteilt. Der Frühjahrsputz steht kurz vor seinem Abschluss. Nur eins fehlt noch zum perfekten Finish – mein Beauty-Schrank muss gepimpt werden. Denn jedes Jahr wieder sammelt sich so einiges darin an. Ich fühle mich wie ein Beauty-Messi! Und deshalb muss ich endlich Altes aussortieren und wieder Ordnung zu schaffen. Auf geht’s!

Dafür sind zwei Fragen essenziell: Wann ist das Verfallsdatum fällig und benutze ich das überhaupt noch? Und dann wird rigoros aussortiert! Doch wie lange sind Beauty-Produkte eigentlich haltbar? Hier kommen ein paar Eckdaten:

– Flüssige Foundation und Make-up halten etwa zwei Jahre, wenn sie dann nicht aufgebraucht sind, sollten sie aussortiert werden. Bei Creme-Make-up gilt – am besten nur mit einem Schwämmchen auftragen und dieses im Wochen-Rhythmus reinigen.

– Gesichtscremes sollten innerhalb von einem halben Jahr verbraucht sein, da sich Bakterien sonst zu sehr ausbreiten. Bei Tuben und Pumpspendern passiert das übrigens nicht so leicht, da der Kontakt mit den Händen geringer ist.

– Mascara kann man easy bis zu sechs Monaten verwenden. Dann wird sie leider klumpig und sollte nicht mehr benutzt werden, da sie Augenreizungen hervorrufen kann.

– Lippenstift hält zum Glück lange: Wenn er nicht verschmutzt ist, komisch riecht oder seine Textur verändert, hält er bis zu drei Jahre. Anders ist das bei Lipgloss. Den sollte man am besten schon nach einem Jahr aussortieren.

– Parfums halten lange, Eau de Toilette dagegen nur etwa ein halbes Jahr, dann wird ihr Duft schwächer.

– Wenn sie gut verschlossen ist, hält Bodylotion ein Jahr. Wenn sie ranzig riecht, bitte sofort entsorgen, dann kann sie die Haut reizen.

– Duschgele kann man problemlos auf Vorrat kaufen. Sie halten jahrelang.

Doch Vorsicht! Manchmal reduziert sich die Haltbarkeit. Falsche Lagerung oder Bakterien lassen sie eventuell schneller verfallen. Deshalb gilt bei allen Produkten: Wenn sich Geruch, Konsistenz und Farbe verändern, lieber entsorgen und zwar umweltfreundlich in die richtigen Behälter. Und wenn ich mich endlich vom Ballast befreit habe, wird alles entstaubt, gesäubert und poliert. Schließlich soll man am Ende auch einen Effekt sehen! Schubladen, Schränke und Produkte sollen blitzen! Im Anschluss wird noch sortiert und alles hübsch gemacht. Die Nagellacke werden nach Marken und Farben unterteilt, Kajalstifte und Mascaras ordne ich in Gläsern ein, Lippenstifte und Glosse kommen in eine Box, genauso wie alle Gesichtsprodukte. Und die Dinge, die ich ständig nutze? Dafür habe ich mir die Acryl-Brillen-Boxen von Muji (je ca. 30 Euro) besorgt. Transparent, ordentlich, praktisch. Sie bieten allem wichtigen Platz! Lipgloss oben links, daneben Haarklemmen, dann Make-up, Blush, meine unverzichtbaren Nagelprodukte, außerdem bietet sie noch Raum für Wattestäbchen, Bürste und Pinsel. Perfekt geordnet. So muss das Beauty-Schränkchen aussehen! Man sieht alles auf den ersten Blick und kommt überall schnell ran. Fein.

Bild: PR/Muji

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay