Neuer „Living Room“ im Scandic Hamburg Emporio

Scandic Hamburg Emporio
Ich bin eine große Befürworterin der intensiven Beschäftigung mit den Hotels in der eigenen Stadt. Und nicht nur dann, wenn ich mich um die Unterbringung von Besuch kümmere. Sondern auch, wenn ich mich zum Beispiel in einem Dayspa verwöhnen lassen möchte, an der Hotelbar ein oder zwei Cocktails trinke und mit den anderen Barbesuchern flirte. Sei es, um das Essen und den Service im Hotelrestaurant zu genießen oder wie in meinem Fall, beruflich das Interieur als Location für Shootings zu nutzen. Oder ganz verrückt, einfach mal in seiner Heimatstadt in einem Hotel übernachten. Das ist wie ein Kurzurlaub. Glaubt es mir, habe ich schon getan.

Ein Hotel, das ich Euch dafür ans Herz legen möchte, ist das Scandic Hamburg Emporio. Speziell die neu eröffnete 8. Etage, die nun 15 neue Zimmer der Kategorien „Superior Plus”, „Junior Suite“ und „Master Suite“ beherbergt. Da dieses Stockwerk ursprünglich als Büroetage geplant war, mussten unter anderem bestehende Stützsäulen in die Zimmer integriert werden. Auch das Dach des Gebäudes verläuft nicht waagerecht, sondern steigt auf über sechs Meter Deckenhöhe in der Spitze an. Genau hier befindet sich mein Lieblingszimmer: die 40 qm große Master Suite mit Blick über die Innenstadt, kleinem Wohnbereich, großem Kingsize Bett und genügend Platz, um seine Yogamatte auszurollen. Was mir besonders gut gefällt, ist die neue und elegantere Farbgebung mit wärmeren, erdigeren Tönen wie ein dunkles Burgund bei Teppich, Wänden und Stoffen. Begleitet von hellen Holzböden und Holzmöbeln und kupferfarben Designakzente.

Hotspot der 8. Etage ist der „Living Room” mit wohnlichem Küchenambiente. Hier kam ich heute in den Genuss eines vorzüglichen und reichhaltigen Frühstücks mit allem, was mein Herz begehrt. Rührei, Lachs, gebratene Champignons, Baguette, diverse Käsesorten und Earl Grey mit einem Schuss flüssiger Sahne. Auf Anraten des Beverage-Managers habe ich noch den hausgemachten Ziegenfrischkäse mit Biohonig, Datteln und Ananas gegessen. Alleine schon dafür lohnt sich die nächtliche Einquartierung. Für Veggies und glutenfreie Esser wird ebenfalls bestens gesorgt.
Das „Living Room“ Konzept ist bis dato einmalig in der Scandic-Kette und ich finde es, weil ich es aus anderen Hotels kenne, ein großartiges Konzept. Die Räumlichkeiten sorgen für eine heimelige Atmosphäre, da die Nutzung des „Living Rooms” Gästen der Suiten und der „Superior Plus”-Zimmer auf der siebten und achten Etage vorbehalten und in den Zimmerpreisen enthalten ist. Je nachdem, wie einem der Sinn ist, kann man dort in Ruhe arbeiten, bei einem Wein und einem Buch relaxen, Fernsehen oder neue Gesprächspartner finden.
Neben dem Frühstück gibt es außerdem noch Snacks zum Lunch und zum Abendessen und statt einer üblichen Minibar im Zimmer, gibt es wie zu Hause einen Kühlschrank mit kalten oder am Tresen warme Getränke.
Wer also keine Lust hat, vor die Türe zu gehen wird hier bestens versorgt. Ideal somit für jene, die einfach Lust auf Cocooning haben. Aber natürlich genauso für Menschen, die nach einer anstrengenden Städtetour oder einem Meeting den Abend entspannt ausklingen lassen möchten.
Living Room Scandic Hamburg Emporio

Was für mich außerdem für das Hotel spricht, ist das nachhaltige Engagement und dabei hilft der eigene Scandic Sustainability Manager. Hier einige Beispiele was Scandic Hotels in die eigene Infrastruktur integriert, um den ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Food & Beverage

• 30% Bio Anteil beim Essen
• Lokale Lieferanten
• Verkauf von Scandic Wasser: hauseigenes, gefiltertes Leitungswasser in recycelten Glasflaschen um Transportemissionen zu sparen
• 100% FairTrade Kaffee und Tee
• Eigener Scandic Honig von 300.000 Bienen auf dem Dach vom Scandic Berlin Potsdamer Platz
• 100% MSC zertifizierter Fisch
• Boykott von Scampi und Palmöl
• Keine einzelnen Verpackungen beim Buffet, außer bei einigen glutenfreien Produkten
• Recycling von Speiseresten und Frittierfett mit Refood
• Nicht verwendete Lebensmittel sind Teil der „Foodsharing“ Initiative

Mobilität

• CO2 Emissionen der Dienstwagen werden über ARKTIK kompensiert
• Veranstaltungsticket der DB für Tagungsgäste
• 8 kostenlose Ökostromtankstellen für Gäste
• Kostenloser Fahrradverleih für vier Stunden

Einkaufspolitik

• Lokale Lieferanten
• 100% recyceltes, FSC zertifiziertes Druckerpapier
• Textilien mit Umweltsiegel
• Ungebleichte Baumwollservietten und Bettwäsche mit OEKO-TEX Standard 100
• Alle Kosmetikprodukte von Face Stockholm mit Umweltzeichen „Bra Miljöval“ (Good Environmental Choice)
• Verzicht auf einzelne Verpackungen

Wenn das jetzt nicht weitere Punkte sind, die dafür sprechen, bald ein Zimmer zu buchen?! Wer mehr über das Thema Nachhaltigkeit bei den Scandic Hotels lesen möchte, kann sich ausführlichere Informationen downloaden.

Zimmerpreise zwischen ca. 160 – 270 Euro/Nacht

Also ich werde demnächst mein Köfferchen packen und mich für einen Kurzurlaub einbuchen. Und Ihr?

Scandic Hamburg Emporio
Dammtorwall 19
20355 Hamburg
Tel. : +49 40 4321 870

Bilder: PR



Veröffentlicht am
1. März 2017



Kommentare

  • Liebe Asmona, vielen Dank für diesen schönen Blogbeitrag. Ich bin begeistert, wie aufmerksam du beobachtest und dies sehr feinsinnig in deinen Texten umsetzt. Liebe Grüße //Tobias

    • Lieber Tobias,
      gern geschehen und danke für Deinen schönen Kommentar.
      Liebe Grüße, Asmona

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay