Zu Gast: Judith Cyriax, MADAME

Judith Cyriax madame

Laut den Freundinnen ihrer Tochter, 11 Jahre alt, hat Judith Cyriax, den besten Job der Welt: „Deine Mama kann sich immer mit den schönsten Sachen schminken und muss nicht mehr im Drogeriemarkt einkaufen gehen“. So kann man das gerne sehen. Seit 18 Jahren beschäftigt sich die Münchner Beautyjournalistin in der Tat mit allem, was verhübscht. Kein Cremetiegel, in den nicht schon der Finger gestippt wurde, keine Mascara die nicht schon getestet wurde. Düfte wurden versprüht, Lacke gepinselt, Locken gewickelt und Falten geglättet.  Nach Stationen im Jugend – und Lifestylebereich, bereichert sie nun seit sieben Jahren  mit ihrem Wissen das Beautyressort der MADAME und fühlt sich dort sehr wohl – „befasse ich mich nun mit Themen, die sich (leider) meinem Alter allmählich anpassen.“. Was sich aber glücklicherweise, noch gar nicht so ausgeprägt zeigen will. Muss am Job liegen…!

Für Beautydelicious verrät Judith Cyriax ihre derzeitigen Favoriten – im stark abgespeckten Maße – denn als echte Beautytante kennt man eigentlich kein Limit in Sachen Lieblingsprodukte!

1. Mit der richtigen Foundation tut man sich jeden Morgen einen großen Gefallen: man sieht frisch aus, kann Unreinheiten kaschieren und das Ganze hält am besten den ganzen Tag lang. Mir hilft dabei die „Luminous Fluid Foundation“ von Burberry. Besonders erfolgreich in ihrer kaschierenden und ausgleichenden Arbeit wird sie, wenn ich sie mit einem Foundationpinsel auftrage. Da gibt es übrigens ganz tolle von Rituals. Ca. 44 Euro.

2.Was wäre ein Gesicht – besser gesagt mein Gesicht –  ohne Mascara! Bei meinen hellen Wimpern gar nicht auszudenken. Deshalb greife ich am liebsten zu „High Impact Mascara“ von Clinique. Die tiefschwarze Farbe und ein mittelgroßes, dichtbesetztes Bürstchen sind für meine Bedürfnisse optimal. Ca. 17 Euro.

3. Darf im Sommer eine leichte Lotion meinen Body pflegen, benötigt er im Winter ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Die bekommt er äußerst effektiv mit folgendem Wundermittel: das „Pflegeöl Moor Lavendel“ von Dr. Hauschka. Die Mischung aus Moorextrakt, Sheabutter, Rosskastanie und Lavendelöl  vermengt sich auf der Haut zu einer cremigen Öllotion, die wohltuend und anhaltend pflegt. Absoluter benefit – der wunderbare Lavendelduft, der einen den ganzen Tag umhüllt und in meinem Fall immer ein wenig beruhigend und ausgleichend wirkt. Ca. 16 Euro.

4. Geduscht wird täglich. Und das am liebsten mit einem äußerst edlen und noch dazu EcoCert zertifiziertem Duschgel. Mein absoluter Liebling momentan: „Precious Woods“ von Absolis Patyka mit Vetivergras und Tonkabohne. Tipp: Gefällt auch dem Herrn. Warum also nicht mal wieder eine Dusche zu zweit…? Ca. 33 Euro.

5. Nagellack mag ich. Die aktuellen, oft vogelwilden Farben sehe ich mir auch gerne in den Fläschchen oder auf den Nägeln mutigerer Freundinnen und Kolleginnen an. Selber halte ich es lieber klassisch gedeckt, weswegen ich immer noch ein Fan sämtlicher Nudetöne bin. In diesem Fall „Only you“ von Anny. Ca. 10 Euro.

P.S. Darf man als Beautyredakteurin überhaupt zugeben, dass man mit crazy Farben ein wenig überfordert ist?

6.Duftende Haare sind toll. Besonders schön (und fast natürlich)  gelingt das mit den Shampoos & Spülungen von Aveda. Ausgewählte ätherische Öle – in meinem Fall Grapefruit, Pfefferminze und Lavendel aus 100 % kontrolliertem Anbau  im Shampoo „Color Conserve“  – pflegen und helfen dabei, meine Strähnchenfarbe ein wenig länger zu erhalten. Ca. 48 Euro.

7. Damit meine Haut im Winter nicht aus der selbigen fährt, braucht sie viel Zuwendung. Fündig geworden bin ich bei „Créme de la Mer“, die Extraportion an Feuchtigkeit und Schutz vor störenden Umwelteinflüssen. Und natürlich spielt auch ihr Duft wieder eine große Rolle: Erinnert er mich an einen Mix aus frischer Wäsche, Babypuder und sonnengewärmter Haut. Eventueller Minuspunkt: Nach dem Auftragen glänzt man wie eine Speckschwarte. Nicht sehr sexy, aber ungemein pflegend! Ca. 130 Euro.

8. Einmal die Woche ist Maskenzeit. Seit längerer Zeit übernimmt diese Aufgabe „Sérénité de Rose“ von by Terry. Ich muss sagen, dass ich als Nasenmensch etwas skeptisch war, was den Rosenduft betrifft. Fand ich ihn bis dato eher antiquiert und in vielen Fällen sogar aufdringlich. Weit gefehlt! Nur einen Hauch von Rosenduft verströmt dieser Pflegebooster, der in kürzester Zeit meine Haut beruhigt und mit viel Einbildungskraft auch ein wenig die Falten minimiert. Könnte ich eigentlich öfter als einmal die Woche vertragen! Ca. 60 Euro.

9. Als Fan von Lipgloss habe ich mich natürlich schon durch unzählige Produkte gepinselt – um immer wieder bei dem Einen zu landen: „Lèvres Scintillantes“ von Chanel. Er klebt nicht, trocknet die Lippen nicht aus, hält lange und hüllt die Lippen in so hübsche Farben wie „Bonbon“ oder „Petit Pêche“. Ca. 26 Euro.

Bilder: PR, Judith Cyriax

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay