Babor ReVersive

BABOR Reversive

Heureka! Als Archimedes von Syrakus unbekleidet durch die Stadt lief und laut Heureka rief, hatte er gerade das Archimedische Prinzip entdeckt. Dieses besagt, dass der statische Auftrieb eines Körpers in einem Medium genauso groß ist wie die Gewichtskraft des vom Körper verdrängten Mediums. Was das mit der neuen Anti-Aging-Linie ReVersive von Babor zu tun hat? Der Ausspruch „Heureka“ bedeutet soviel wie „Ich hab´s gefunden“ und wird immer dann höchst freudig verwendet, wenn man der Lösung einer schwierigen Aufgabe auf den Grund gekommen ist. Plötzliche Erkenntnis also.

Und hier schließt sich der Kreis. Heureka, ich habe meine Pflege-Marke gefunden! Seit Längerem bin ich Babor treu und meine Haut sah nie besser aus. Zusammen mit einer sehr fähigen Kosmetikerin habe ich meine trockene, sensitive, zu Neurodermitis neigende Haut wieder aufgebaut. Jetzt kann ich in die Königsdisziplin einsteigen. Anti-Aging!

Dazu hat Babor nun einen Knüller auf den Markt gebraucht. Die neue ReVersive-Linie verspricht frische Ausstrahlung, jugendlich glatte Haut und Leuchtkraft. Die vier Produkte beinhalten einen Re-Youth Complex, bestehend aus Telovitin, Agicyl, Epocyl und Lumicol. Was steckt hinter der Formel?

Der Zellschutz-Wirkstoff Telovitin hält die Zellen länger jung, indem er die Hautalterung genau da bekämpft, wo sie entsteht. Die Telomere, die am Ende der Chromosomen sitzen, werden durch Telovitin geschützt. Dadurch verlängert sich der Lebenszyklus der Hautzellen. Die Kugelblume liefert den multifunktionalen Wirkstoff Agicyl. Aus den Stammzellen der Pflanze stammend, verhindert es die Verzuckerung (Glykation) der kollagenen Fasern, d.h., die Haut bleibt elastisch. Außerdem kurbelt Agicyl die Detox-Systeme der Haut an und neutralisiert so Umweltgifte und die gefürchteten Freien Radikale.

Ein wichtiger Wirkstoff gegen Pigmentflecken ist der Strahlkraft-Wirkstoff Lumicol. Grund für die unliebsamen Flecken sind Proteinansammlungen. Diese können durch ein Protein, dass durch das Mikroalgen-Extrakt Lumicol aktiviert wird, abgebaut werden. Was bleibt, ist ein strahlender Teint und neue Leuchtkraft. Aus Plankton wird Epocyl gewonnen. Marine Wirkstoffe haben längst Einzug in die Kosmetik gefunden. Die Struktur des Epocyl legt sich auf die Hautoberfläche und füllt innerhalb kürzester Zeit Falten und Unebenheiten sichtbar auf.

Babor verspricht mit dem RE-YOUTH Effekt nicht, dass man vergangene Zeiten und kleine Schäden ungeschehen machen kann. Aber unsichtbar. Daher auch der Leitspruch der Linie: Morgen schöner als gestern. Und ganz ehrlich, wer möchte das nicht gern erreichen? Das Leben intensiv wahrnehmen und erLeben, aber es bitte nicht der Haut ansehen.

Weil ich echt neugierig auf ReVersive bin, habe ich der Produktentwicklerin Andrea Weber noch ein paar Fragen gestellt, die ich gerne teilen möchte. Wer die Marke Babor kennt, weiß vielleicht auch, dass der Vorgänger die HSR de Luxe-Linie war. Daher meine Fragen an Frau Weber:

Warum wird HSR de Luxe ersetzt und welche Inhaltsstoffe machen den Unterschied?

„Neue Studien zeigen, dass Probanden ein Bild als jünger einschätzten, wenn die Person einen frischen, ebenen Teint hat. Es geht also bei Anti-Aging nicht nur um Falten, sondern auch ganz stark um das Thema „Glow“. Und genau das ist eine der wichtigen Wirkweisen von Babor ReVersive. Anti-Aging Produkte haben ein extrem hohes Wirkprofil und sind somit nachgewiesen effektiv. Mit ReVersive haben wir die Wirkung von HSR de luxe intensiviert und mit innovativen Wirkstoffen verbessert.“

Wie lange wurde für ReVersive geforscht?

„Forschung steht nie still und ist kein linearer Prozess. Einige Inhaltsstoffe in der neuen Serie beschäftigen uns schon seit mehr als fünf Jahren, andere erst seit zwei Jahren. Eine genaue Dauer anzugeben ist daher schwierig, da die Forschung ja nicht erst beginnt, wenn wir die Rezepturen zusammenstellen.“

Soviel zur Theorie, jetzt wird getestet. Unglaublich gut gelungen finde ich das Packaging. Das neue Schmuckstück kommt in den Farben anthrazit und roségold. Die Formen sind sehr clean, aber dennoch elegant, die Cremes und das Serum wurden mit einem Pumpspender versehen, was sie bei der Entnahme vor Verunreinigungen durch Sauerstoff schützt. Die Linie umfasst vier Produkte: Cream, Cream Rich, Eye Cream und das Dual Serum. Letzteres ist eine 4-Wochen-Intensivkur, die durch eine außergewöhnliche Booster-Aktivierung zwei Seren miteinander vermischt.

Ich teste die Cream Rich und eine Woche Serum. Beim erstmaligen Öffnen haut es mich gelinde gesagt fast aus den Latschen. Im positiven Sinne. Der Duft ist wirklich umwerfend. Er stammt von der eigens gezüchteten Rose. Aber es ist nicht die englische Rosenhecke, sondern viel zarter, subtiler und, wie ich finde, höchst erlesen. Ich kann gar nicht aufhören, an mir selbst zu schnuppern. Ich freue mich besonders auf die das Vermischen der beiden Seren, denn dazu gibt es einen super Teaser auf der Homepage von Babor. Der Effekt ist in der Realität nicht ganz so extrem und zeitlich kaum zu erfassen. Danach hat man eine leicht milchig ausschauende Emulsion, die ganz leicht und fein ist. Diese wird im Gesicht aufgetragen und sanft eingeklopft. Es fühlt sich danach tatsächlich ganz weich an.

Dazu kommt bei mir jetzt die reichhaltigere Creme. Da gilt es, ein Vorurteil aufzuklären. Ich nahm immer an, dass wenn man so eine trockene Haut hat wie ich, die Creme möglichst dick sein muss, damit es hilft. Leichte Konsistenzen habe ich stets ignoriert. Oft ist es jedoch so, dass die dicke Creme nur auf der Haut liegt und gar keine Wirkstoffe entfalten kann, weil sie nicht durchkommt mit den großen Molekülen. Das ist dann im Grunde wie Vaseline. Wenn man jedoch die tieferen Hautschichten erreichen will, da wo pflege-technisch die Post abgeht, braucht man erst mal flüssige Texturen, die leichter und eben tiefer eingeschleust werden können. Das wunderbare an der Cream Rich ist, dass sie keine fette, dickflüssige Masse ist, sondern eine schnell einziehende Creme, die trotzdem alle Vorteile einer reichhaltigen Variante bietet. Mir gefällt besonders, dass ich sie auch als Nachtcreme verwenden kann, denn sie arbeitet rund um die Uhr.

Bereits nach 10 Tagen habe ich eine deutliche Änderung der Haut wahrgenommen. Sie ist ganz glatt und weich. Auch schaut sie ebenmäßiger aus, was bedeutet, dass ich nicht mehr so viel Make-up benötige. Da ich mittlerweile auch die Reinigung von Babor verwende, hat sich morgens und abends ein regelrechtes Ritual entwickelt, auf das ich mich tatsächlich freue.

Zum Schluss noch ein paar Gedanken zum Preis-Leistungs-Verhältnis. Natürlich ist der Preis erst einmal sehr hoch und wirkt nicht sofort einladend. ABER: Immerhin geht es hier um unsere Haut. An ihr kann ich erkennen, wie es mir geht, was mir fehlt oder wovon ich zu viel konsumiere. Für die Psyche ist eine schöne Haut unglaublich wichtig. Schönheit beginnt mit Gesundheit. Babor investiert in hohem Maße in die Forschung und ist immer ganz nah dran an medizinischen Erkenntnissen. Das macht für mich den Unterschied. Es gibt unzählige Marken, die den Zustand der Haut verwalten, aber Babor versteht es, sie zu verbessern, von innen heraus zu entwickeln. Ich kann mir sicher sein, die bestmögliche Pflege für meine Haut zu bekommen. Das ist mir jeden Euro wert.

ReVersive Anti-Aging Dual Serum, 4 x 8,7 ml, ca. 190 Euro

ReVersive Anti-Aging Cream, 50 ml, ca. 120 Euro

ReVersive Anti-Aging Cream Rich, 50 ml ca. 130 Euro

ReVersive Anti-Aging Eye Cream, 15 ml ca. 80 Euro

Die Produkte gibt es in den Babor-Instituten, Babor-Spas und im Onlineshop.

Bild: PR/Babor



Veröffentlicht am
29. April 2015



Kommentare

  • Bin froh endlich mal eine Seite gefunden zu haben das alles rundum Beauty geht.
    Die Berichte sind absolut hilfreich für eine Kaufentscheidung
    Danke

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay