Beauty Top 7 April’2021

Top7_April2021

Layout: Lea Heinrich

Der April ist da und damit auch meine kleine feine Auswahl an Produkten, die mich so überzeugt haben, dass ich sie euch vorstellen möchte. Vielleicht gefallen sie euch genauso sehr wie mir.

1
Bei meiner Gesichtsreinigung hatte ich lange Zeit eine Hands-on-Mentalität. Reinigungsgel, -schaum und -milch habe ich immer mit den Händen aufgetragen und einmassiert. Das gab mir so ein Gefühl von Verbundenheit mit meiner Haut, so eine Art Erdung. Als der Hype um die KONJAC SPONGES begann, habe ich mir natürlich auch einen zugelegt. Schon die erste Behandlung wirkte wie eine kleine Massage und die Haut fühlte sich danach porentiefrein an. Nun bin ich, was die Beautytools anbelangt, beim nächsten Level angelangt und benutze seit einigen Wochen den PMD Clean Pro RQ mit Rosenquarz. Mit 7.000 Vibrationen pro Minute und vier verschiedenen Stufen befreit das Reinigungs- und Massagegerät die Poren noch gründlicher von Schmutz und Talg. Die ActiveWarmthTM Technology verbessert die Wirkung der aufgetragenen Produkte durch eine wärmeunterstützte Gesichtsmassage. Die Silikonbürsten sind wasserdicht, antibakteriell und hypoallergen. Ich nutze die Bürste aber nicht nur für die Gesichtsreinigung, sondern massiere anschließend auch meine Pflegeprodukte damit ein. Gesichtspflege fast wie vom Profi! Ca. 180 Euro.

2
Nicht nur der Körper freut sich von Zeit zu Zeit über etwas Detox, sondern auch die Haut, die täglich Luftverschmutzung und Umwelteinflüssen ausgesetzt ist. Die neue Detox Superfood Mask von Alex Carro, mit einer Kombination aus natürlichen Pflanzenstoffen und Mineralien wie Grünkohl, Kurkuma, Bio-Soja, Q-10-Peptiden und Malachit, sorgt für eine regenerierende Wirkung, unterstützt die Zell- und Kollagenproduktion und bereitet durch ihre tiefenreinigende Wirkung die Haut optimal auf die anschließende Pflege vor. Ich empfehle, die Maske ein- bis zweimal pro Woche anzuwenden. Die Einwirkungszeit beträgt 10-15 Minuten. 50 ml, ca. 57 Euro.

3
Vitamin C unterstützt nicht nur den Aufbau des Bindegewebes, der Knochen, von Knorpeln und des Zahnfleisches. Es gilt auch als Antioxidans, welches die Haut vor Zellschäden schützt. Das Comfort Vitamin C Serum von Doctor Babor enthält eine stabile Vitamin C-Verbindung sowie Hyaluronsäure und Omega-3-Fettsäuren. So bietet es auch Schutz vor oxidativem Stress. Es lässt das Hautbild ebenmäßiger erscheinen und mildert Pigment- sowie Altersflecken. Darüber hinaus unterstützt das Serum die Glättung von Fältchen und feinen Linien. Da Vitamin C die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht, sollte morgens zusätzlich ein Sonnenschutz verwendet werden. 20 ml, ca. 50 Euro.

4
Ich hatte vor Jahren den Traum, Imkerin zu werden. Ich hatte auch schon einen Namen für den Honig und für das Beautylabel, mit dem ich den Markt erobern wollte. Das Sortiment sollte aus einer kleinen Auswahl an Produkten auf Basis der Wirkstoffe von Gelee Royale, Propolis und Bienengift bestehen. Den Namen des Labels werde ich natürlich nicht verraten, denn wer weiß, was noch alles in meinem Leben passiert. Umso mehr freue ich mich aber, Just Bee Nice entdeckt zu haben, eine hocheffiziente natürliche Hautpflege. Die Linie besteht aus The Handcream, The Lip Balm, The Face Cream Intense, The Face Cream, The Serum und The Tonic. Die Produkte kosten zwischen 25 und 60 Euro und werden in Handarbeit in Deutschland in Kooperation mit nachhaltigen Imkereien produziert. Zusätzlich unterstützt man mit jedem Kauf Projekte zum Schutz der Bienen. Und das ist wichtig, denn ohne sie überleben wir nicht.

5
Ich liebe Raumdüfte. Allerdings nur in Form von Kerzen. Außer es handelt sich um den Balancing Room Diffuser von SUSANNE KAUFMANN. Er verströmt beruhigende, stimmungsaufhellende Aromen und enthält in der Kopfnote Orange, Zitrone und Lavendel. Diese verbindet sich in der Herznote mit Nuancen von Ylang-Ylang, Muskatnuss und wird abgerundet mit Noten von Patschuli, Weihrauch und Zedernholz. Die Diffusor-Holzsticks werden in Handarbeit aus heimischen Fichten- und Buchenhölzern in Vorarlberg in Österreich produziert. Die recycelbaren Glasflaschen werden in der Produktionsstätte von Susanne Kaufmann, nicht weit entfernt vom Hotel Post in Bezau, von Hand abgefüllt. 250 ml, ca. 83 Euro.

6
„Wir sehen die Welt und unseren Körper als Zuhause und glauben, dass jeder Mensch das Bestmögliche verdient. Wir sind der festen Überzeugung, dass die menschliche Gesundheit – physisch sowie psychisch – das höchste Gut auf dieser Welt darstellt.“ Das ist die Vision der drei Neu-Gründer Ivan Peric, Benjamin Bortels und Caine Förster von Aforia. Im Onlineshop findet ihr zum einen das Bath Soak Mindfulness Blend, ein Magnesium-Badezusatz mit einer beruhigenden ätherischen Ölmischung kombiniert mit Epsom Salz und roter Heilerde, um die Haut mit Mineralien und Spurenelementen zu versorgen. Zum anderen Magnesium Bath Soak Inspiration Blend, ein nach Zitronenbonbon duftendes und belebendes Magnesium-Badesalz. Epsom Salz, grüne Heilerde und Olivenöl versorgen die Haut mit Mineralien, Spurenelementen und Feuchtigkeit. Beide Produkte sind im Zen Set enthalten. Im Set liegt auch noch ein handgefertigter Peelingstein bei, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen, die Poren zu reinigen und die Hautdurchblutung anzuregen. Ein kleiner Teil der Einnahmen wird an Viva con Agua gespendet. Set ca. 60 Euro.

7
Bei Peeling denkt man meist nur an das Gesicht und an den Körper. Aber auch unsere Hände wollen verwöhnt werden, leisten sie uns doch täglich gut Dienste. Da kommt das neue COSMOS Neutral zertifizierte Algen-Handpeeling Holunder der schwedischen Beauty Brand L:a Bruket genau richtig. Es befreit die Haut nicht nur sanft von Hautschüppchen, sondern spendet gleichzeitig Feuchtigkeit und stärkt die Hautbarriere. Dafür sorgt die Kombination aus Algenextrakten, Sheabutter und Mandelöl sowie Hafer und Weizenkeimen. Der erfrischende Duft von Zitrone und Holunder weckt zudem Frühlingsgefühle, die wir nach der kalten Jahreszeit so dringend brauchen. 120g, ca. 40 Euro.

Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte in Form von Markenerwähnung und Verlinkungen.



Veröffentlicht am
1. April 2021



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.