Der Sommer geht baden. Ich gehe mit.

Badezusätze

Oktoberwetter ist Badewetter. Damit meine ich in diesem Jahr leider nicht den Baggersee, sondern die heimische Badewanne. Ich habe Petrus aus meiner Freundesliste ent-liked, solche unzuverlässigen Opportunisten brauche ich nicht. Aber ich brauche himmlische Badezusätze. Denn die Freude am Baden lasse ich mir trotzdem nicht nehmen. Dann halt mit den schönsten Ölen, Salzen, Pudern und Algen, die der Markt zu bieten hat. Soviel ist gewiss, es gibt mehr da draußen als Drogerie-Badeschaum. Hier meine Auswahl:

Molton Brown Seamoss Stress Relieving Hydrosoak

Stress relieving…das brauche ich. Der Duft ist im Gegensatz zu vielen Zusätzen eher herb und naturverbunden, aber sehr angenehm. Die kleinen fast türkisfarbenen Kügelchen lassen das Wasser wunderbar schimmern. Mir hilft hier schon die Optik beim Entspannen. Und natürlich die Mischung aus roten und braunen Algen sowie Salz aus dem Toten Meer, die für Feuchtigkeit sorgt, die Durchblutung anregt und die Lymphtätigkeit ankurbelt. Das Salz kann sogar bei Schuppenflechte helfen. Mir hilft sie beim Herunterschalten. Da freue ich mich schon aufs nächste Bad.

300g ca. 25 Euro über www.ludwigbeck.de

Ladurée Badepuder Rose

OMG! Ich bin im Rosenhimmel. Wahrscheinlich serviert mir gleich ein hinreißender Engel Erdbeer-Macarons. Bitte nicht stören. Ladurée kann also nicht nur sündhaft leckere Süßigkeiten, sondern auch unglaublich luxuriöse und hübsche Beauty-Freuden. Schon die Verpackung ist zauberhaft und der Rosenduft, der nach dem Öffnen meine Nase kitzelt, haut mich um. Ins Badewasser kommen 1-2 Löffel des Puders und dann heißt es entspannen. Das Wasser hat eine zartrosa Nuance bekommen, fühlt sich ganz weich und samtig an und der Duft ist wirklich rosig lecker. Ich bin weg. Au revoir. 100g, ca. 15 Euro über www.ludwigbeck.de.

Cowshed Utterly Gorgeous Bath Salts

Cowshed kann man ruhigen Gewissens als Kultmarke bezeichnen. Ursprünglich für ein Spa in Somerset entwickelt, fand es schnell den Weg in die heimischen Badezimmer. Ich meine, wie lässig ist das denn, die Produkte nach Stimmungen zuzuordnen wie horny, grumpy oder knackered? Das Badesalz ist vor allem während und nach der Schwangerschaft zu empfehlen, da das darin enthaltene Sanddorn-Öl besonders reich an Vitaminen, Mineralien und essentiellen Fettsäuren ist. Die ohnehin schon strapazierte Haut kann sich gut regenerieren und die Seele entspannt. Übrigens sind alle Schwangerschaftspflegeprodukte von Cowshed ohne künstliche oder chemische Zusatzstoffe. Das Wissen beruhigt, wie ich finde. Die gesundheitsfördernde Wirkung von Sanddorn ist ja bekannt, viel Vitamin C und Vitamin B12 (für Vegetarier bzw. Veganer wichtig) findet sich in der kleinen orange-farbenen Frucht. Dazu kommt belebender Rosmarin. Auf der Packung steht, dass man einen gehäuften Teelöffel ins Wasser hinzugeben soll, ich nehme immer etwas mehr. Fast milchig fühlt es sich dann an. Hätte ich das schon während meiner Schwangerschaften gekannt. Vielleicht wäre Mama dann manchmal etwas entspannter gewesen. Auf jeden Fall ein sehr schönes Produkt! 250ml, ca. 30 Euro über www.allforeves.com.

Dr. Hauschka Mandelbad

Das Faszinierende bei Dr. Hauschka ist für mich, dass ich es auch sofort am Duft erkenne. Abgesehen von den einzelnen Nuancen des jeweiligen Produktes riecht man Dr. Hauschka sofort heraus. Das ist, wie zu Hause ankommen. Ich gehe gern großzügig mit Badezusätzen um, also kommen auch hier mehrere Kappen ins warme Wasser. Kleines (ganz persönliches) Manko für mich: Ich mag wenigstens etwas Schaum, damit ich ein bisschen eingehüllt und verdeckt bin. Leider hat man den nicht. Die leckere Duftmischung aus Marzipan und Mittelmeer läßt mich aber dahin schlummern, sodass ich mich sehr entspannt fühle. Das Mandelbad ist frei von synthetischen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen, Mineralölen, Silikonen, Parabenen und vegan. Für mich bietet es außerdem ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 100ml, ca. 13 Euro.

Jo Malone Red Roses Bath Oil

Welch ein Duft! Ich bin hin und weg. Sofort verschmelze ich mit einer englischen Rosenhecke und will aus dieser Wolke nie wieder raus. Was im Übrigen auch nicht so schnell passiert, denn der Duft bleibt noch nach dem Baden in meinem Badezimmer hängen und erfreut mich. Die Flasche mit dem zartrosa Inhalt macht sich auch auf dem Regal sehr schön, die Optik gehört für mich dazu. Ich versinke also nach einem langen, nervigen Tag in dem Rosentraum und kann nicht aufhören, ganz bewusst zu schnuppern. Ich bleibe einfach liegen und döse weg, in die Cotswolds, in ein kleines Cottage mit Rosenranken. Red Roses ist eine Mischung aus sieben der exquisitesten Rosen der Welt, dazu kommen Veilchen, Zitrone und ein Hauch Minze. Der Preis ist hoch, aber es ist auch etwas ganz besonderes. 200ml ca. 77 Euro.

L:A Bruket No. 51 TÅNGBAD

Das war das abgefahrenste Bad, das ich je genommen habe. Schon die Vorbereitung ist eine Geschichte für sich. Also, man braucht einen 10-Liter-Eimer, ca. 300g Meersalz und ein bisschen Zeit. Der Eimer wird mit heißem Wasser gefüllt, das Salz dazugegeben und dann die Meeresalgen rein gelegt. Diese sollten dann ungefähr eine halbe Stunde drin bleiben, damit sich die Mineralien und Spurenelemente lösen und ins Wasser übergehen. Diese komplette Mischung kommt dann ins warme Badewasser. Wer möchte, kann noch mehr Meersalz hinzufügen. Meine Badewanne sah wirklich lustig aus und eine Duftmischung aus Meer und Fisch und irgendwie auch Sushi hing in der Luft. Nach 20 Minuten habe ich mich mit den Algen massiert und VOR dem Wasser ablassen, alles wieder in den Eimer zurück getan. Man soll sich nicht groß abtrocknen und danach ruhen. Normalerweise creme ich mich nach dem Baden immer ein, aber ich wollte wissen, wie es sich anfühlt. Und ich war baff. Butterweich war meine Haut, überhaupt nicht trocken. Streichelzart würde die Werbung sagen. Dazu kam, dass ich unglaublich gelöste Muskeln hatte. Körper und Matratze waren eins. Es ist nichts für jeden Tag, aber ich kann nur raten, es mal auszuprobieren. 350g (eine Anwendung), ca. 30 Euro über www.greenglam.de.

Ein Wort zum Schluss. Nicht jedes Mal ist es möglich, ein Bad zu zelebrieren, sich Zeit zu nehmen und einfach abzutauchen. Aber ich empfehle jedem, sich für solche Momente auch etwas ganz besonderes zu gönnen, es bewusst zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Egal wie das Wetter ist.

Layout: Romy Schönfisch

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay