Duftkerzen – Wellbeing für die Sinne

Duftkerzen_ wellbeing für die Sinne

Layout: Lea Heinrich

Werbung // Mein Herz schlägt für Duftkerzen! Und das, seit ich ein Teenager war. Damals waren es die IKEA Duftkerzen, die diesen unverkennbaren Vanillegeruch verströmten. Und das nicht nur in meinem Zimmer (Danke Mom, dass du das über Jahre widerspruchslos ertragen hast!). Die schwedischen Kerzen im Glas konnte ich mir damals von meinem Taschengeld und den Einnahmen aus meinem Nebenjob als Zeitschriftenausträgerin leisten und fühlte mich ganz erwachsen, wenn ich sie an der Kasse mit meinem selbst verdienten Geld bezahlt habe. Das Anzünden der Kerzen wurde daher jedes Mal zelebriert. Mein Sinn für Wellbeing war schon zu dieser Zeit sehr ausgeprägt. Mit Beginn meiner Twen-Zeit war ich dann aus der IKEA-Vanillekerzen-Phase rausgewachsen und die Objekte meiner Begierde wurden kostenintensiver, dafür aber auch raffinierter in ihren Duftkompositionen und von einer schönen Ästhetik. Ist man eigentlich süchtig nach Duftkerzen, wenn in jedem Raum mindestens zwei bis drei davon stehen? Hier nun ein paar meiner Favoriten:

Die highenergized® Scented Candle Ananda (im Sanskrit bedeutet Ananda „vollkommene und höchste Glückseligkeit“) von Mel Weisweiler besteht aus 100% naturreinen ätherischen Ölen und ist dem Hindugott Ganesha, dem Gott des großen Glücks, der Freude, des Erfolgs sowie des materiellen und spirituellen Reichtums, gewidmet. Diese Komposition verströmt körperliche und spirituelle Anziehungskraft und soll das Sahasrara-Chakra öffnen, um einen klareren Blick auf das Dasein zu ermöglichen. Die Kerze verbindet in der Kopfnote (Geistesebene) Tulsi mit Fenchel in der Herznote (Seelenebene) und Elemi, Labdanum und Myrrhe in der Basisnote (Körperebene). Sie besteht aus 100% Rapswachs. Brenndauer: ca. 60 Stunden. 220 g, ca. 55 Euro. Gesehen bei Niche-Beauty.

Die Mission von Moodbooster ist es, die Stimmung zu heben, eine besondere Atmosphäre zu schaffen, Energie zu geben oder zu helfen, sich zu entspannen. Als ich die Lockdown S.U.C.K.S.* Duftkerze, aus 100% naturbelassenem Sojawachs, entdeckt habe, musste ich lachen, weil sie so perfekt zur momentanen Situation passt. Beim zweiten Blick habe ich die geniale und einfache Botschaft hinter S.U.C.K.S.* auf der Kerze gelesen. Um den Lockdown erträglicher zu machen, verströmt die Kerze einen Cocktail aus schwarzer Johannisbeere aus Korsika, italienischer Bergamotte, Äpfeln aus Südfrankreich und Louisiana-Birke. Brennzeit: ca. 45 Stunden. 300 g, ca. 20 Euro.

Die Parfums aus The 7 Collection von Pauline Rochas, aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, sind maßgeschneidert für jedes einzelne unserer Chakren und wirklich sehr besonders. Ich kann nur empfehlen, sie einmal selbst zu erleben. Nun hat Rochas ihre Kollektion um eine Duftkerze erweitert. Inspiriert vom schwarzen Onyx, vereint die Kerze mit dem vielversprechenden Titel Burning for you Aromen von Bergamotte, Kardamom und Zimt in der Kopfnote mit Safran, Patschuli, Birke, Labdanum und Sandelholz in der Herznote. Abgerundet wird der Duft mit einem weichen Lederakkord, Oud, Amber, Vetiver, Vanille und Musk. Brenndauer: ca. 50 Stunden. 180 g, ca. 65 Euro. Gesehen bei Organic Luxury.

Diptyque feiert dieses Jahr sein 60-jähriges Jubiläum. U. a. mit den Dancing Ovals, einer grafischen Neuinterpretation der Ovals Duftkerzen nach Entwürfen des Designers Yorgo Tloupas. Dieser ist bekannt für seine moderne Grafik und seine kreativen Typografien und Logos. Die limitierte Edition enthält die Duftrichtungen Rose, Feigenbaum, Tuberose und Beeren. Brenndauer: ca. 60 Stunden. 190 g, ca. 62 Euro.

2019 lancierte Romano Ricci, der Mann hinter der Marke Juliette has a Gun, den Duft Not a Perfume. Er ist eine minimalistische Komposition, ein holziger Molekülduft mit einem einzigen Inhaltsstoff – Ambroxan. Mit dem Ergebnis, dass der eigene und natürliche Duft hervorgeben wird. Nun wird die Range um NOT A COLLECTION, bestehend aus einer Kerze und einem Raumspray erweitert, um diese Reinheit auch in deinen Lieblingsräume zu verströmen. Brenndauer: ca. 45 Stunden. 80 g, ca. 55 Euro.

Die Alba (italienische Übersetzung von Morgenröte) Duftkerze von Linari verführt mit einer fruchtigen Komposition aus Mango-, Mandarine- und schwarzer Johannisbeerenuancen. Ergänzt wird die Mischung mit Noten von türkischen Rosenblättern und französischen Veilchen. Den besonderen Twist bildet die Basis aus hochwertigem Iso E Super und Vetiver. Besonders schön ist das antikgrüne französische Kerzenglas mit silberfarbenem Muster. Brennzeit: ca. 45 Stunden. 190 g, ca. 50 Euro.

Wer den süßen Duft von Vanille mag, für den wird die Duftkerze Jade Vine aus der Private Collection von Rituals im stilvollen champagnerfarbenen Glasgefäß die Erfüllung sein. Nach dem Jadewein benannt, der für seine eindrucksvollen Blüten bekannt ist, duftet der Raum nach dem Anzünden nach blumigen Aromen und zarten Vanillenoten. Brenndauer: ca. 60 Stunden. 360 g, ca. 30 Euro.

Hier noch drei Tipps, wie du länger Freude an deinen Duftkerzen hast:

1. Den Docht regelmäßig kürzen, damit die Kerze gleichmäßig abbrennen kann und kein Ruß entsteht. Das habe ich leider zu lange außer Acht gelassen, weshalb bald die Wände neu gestrichen werden müssen.
2. Beim ersten Anzünden sollte die Kerzen drei bis vier Stunden brennen, damit die obere Schicht schmilzt und die Kerze gleichmäßig abbrennen kann. Damit wird verhindert, dass das Wachs zukünftig beim Brennen am Rand kleben bleibt.
3. Anstatt die Duftkerze auszupusten, empfiehlt sich ein Kerzenlöscher. So spritzt kein heißes Wachs auf die Oberfläche und das mühevolle Entfernen von Wachsresten bleibt erspart.

Die Kerzenbehälter von runtergebrannten Duftkerzen nutze ich weiter, um sie mit dem Wachs von Kerzenresten wieder aufzufüllen. Sieh dir dazu die Highlight Story @home auf meinem Instagram Account an.



Veröffentlicht am
15. Februar 2021



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.