Pinatura Cares – Naturkosmetik aus Hamburg

Pinatura Cares

Manche Begegnungen bringen einen zum Nachdenken. Kennt Ihr das auch? Erst jetzt hatte ich wieder eine solche. Mit den Gründern von Pinatura Cares. Einer kleinen, noch ganz neuen Naturkosmetikmarke aus Hamburg. Hinter Pinatura stecken Sandra und Ramon (und nicht zu vergessen Cookie, ihr zuckersüßer Hund). Ein junges Pärchen mit Ambitionen, das seine Träume verwirklicht hat und nun ökologische, nachhaltige, faire, umweltfreundliche und durchdachte Kosmetikprodukte herstellt. Noch ganz frisch auf dem Markt und sofort ganz da: mit einem kleinen und entzückenden Shop in den Colonnaden sowie einem gut durchdachten Onlineshop. Wow! Die beiden haben es drauf.

Als ich den Termin in ihrem Laden vereinbarte, um Marke und Gründer kennenzulernen, war ich erst mal nur neugierig. Doch dann betrat ich den Mini-Shop und war sofort geflasht. So edel kann Naturkosmetik aussehen! Puristisch, clean, chic. Mit hellem Holz, weißen Wänden und aufgeräumten Regalen. Und wer jetzt denkt: „Klar, die Regale sind ja bestimmt noch relativ leer“, der irrt. Sandra und Ramon verstehen etwas vom Business und starten direkt mit einer Range aus 28 wundervollen Produkten. Darunter sind Haarprodukte, Öle, Gesichtspflege, Körperprodukte und sogar Seife (150 g, ca. 9 Euro), Parfums (je 50 ml, ca. 59 Euro), eine Duftkerze (110 g, ca. 19 Euro) und ein Duftöl (200 ml, 49 Euro). Für ein Start-up ein unglaublich tolles Ergebnis.

Die beiden haben mich so offen und freundlich empfangen, dass wir uns völlig verquatscht haben. Viele Fragen mit vielen Antworten kamen bei unserem Gespräch heraus. Auf alles konnten die beiden detailliert und mit Know-how antworten. So erzählten sie mir, dass sie monatelang geplant und geforscht haben, auf der ganzen Welt nach Rohstoffen gesucht und nur die besten gekauft haben, dass sie mit Chemikern in Hamburg zusammenarbeiten, die die Produkte vor Ort fertigen, dass sie nur recyclebare Materialien für ihre Verpackungen verwenden und keine unnötigen Umverpackungen produzieren. Sie nutzen die Kraft der Natur und schützen ihre Ressourcen. Das hat mich beeindruckt. Sie wollen etwas Gutes weiter geben, mit hohen Ansprüchen und die Menschen zu mehr Reflexion in Bezug auf ihr Handeln bringen. Die beiden sind bewundernswert. Sie arbeiten hart, haben so viel Spaß, an dem, was sie tun, und freuen sich so sehr über ehrliches Interesse an ihren Produkten. Es war wirklich schön für mich, mal wieder so etwas zu erleben. Keine Massenware sondern Menschen, die mit jeder Faser hinter ihren Resultaten stehen.

Und toll sind tatsächlich auch die einzelnen Produkte. Alle sind ganz leicht und duften herrlich frisch. Nicht zu stark und echt hochwertig. Die Handcreme mit Shea Butter pflegt intensiv, wirkt antibakteriell und zieht schnell ein. Kein Fettfilm, keine klebrigen Rückstände, dafür herrlich gepflegte Haut dank Lavendel- und Zitronenöl, Aloe Vera-Gel und Hamamelis-Extrakt. Die Tages- und Nachtcremes sind für normale und Mischhaut sowie trockene und reife Haut konzipiert. Alle Cremes versorgen intensiv mit Feuchtigkeit, beruhigen die Haut und verfeinern zusätzlich. Und auch Reinigungsprodukte haben die Kosmetikerin und der Kaufmann im Programm. Ein Gesichtstonic (200 ml, ca. 19 Euro), Reinigungslotion (200 ml, ca. 23 Euro), eine Peelingcreme (50 ml, ca. 33 Euro) und eine Gesichtsmaske (50 ml, ca. 33 Euro). Und die ist mein Liebling aus der Serie. Einzigartig in Konsistenz und Wirkung und dank der gepressten Öle erst mal ganz fest. Sobald man sie aber auf der Haut verreibt, wird sie flüssig, sodass die Inhaltsstoffe ganz leicht von der Haut aufgenommen werden können. Und schon wenig genügt, wie bei allen Pinatura-Produkten. Sie sind wahnsinnig ergiebig und haben daher ein unheimlich tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier wird nichts verschwendet, sondern alles intensiv genutzt. Passt perfekt zum Gesamtkonzept. Die Maske kann man am besten einfach mit dem Spatel aus dem Tiegel nehmen – eine kleine Spitze genügt – und dann mit den Händen verreiben. Etwa 15 Minuten einwirken lassen und die Reste, die auf der Oberfläche bleiben mit einem Kosmetiktuch abtupfen. Fertig. Kein Abwaschen, kein Nachcremen. Wirklich innovativ.

Ihr seht, Pinatura hat mich überzeugt. Mit allem – Wirkung, Design, der Nachhaltigkeit, dem gesamten, bis ins Kleinste durchdachten Konzept. Und dafür schätze ich Sandra und Ramon. Wie sie es geschafft haben ihren Traum zu verwirklichen, genauso wie sie ihn mal angedacht haben. Pinatura ist eine Marke, die es verdient, unterstützt zu werden. Denn wir alle sollten etwas mehr auf unsere Umwelt achten. Vielleicht machen wir mit unserer Kosmetik einen Anfang.

Bild: Pinatura

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay