The Source von Thierry Mugler

Thierry Mugler Alien

Dass Luxus und Nachhaltigkeit sich nicht ausschließen, beweist Thierry Mugler seit 1992, als er mit der Lancierung von Angel auch die Mugler Source als umweltfreundliches Designobjekt kreiert hat. Ganz im Sinne der Tradition der Parfumbrunnen aus dem 18. Jahrhunderts, bei der man in den großen Warenhäusern die Parfums beliebig oft nachfüllen konnte. Seitdem steigt die Beliebtheit für das Nachfüll-System stetig und nach 20 Jahren hat Thierry Mugler dieses Jahr die neue „Mugler Source“ lanciert, die den neuesten technologischen Fortschritt und Stand der Forschung berücksichtigt, um sich für die Zukunft unseres Planeten zu engagieren. Wenn sich die Kunden für „The Source“ entscheiden, wird der schonende Umgang mit Ressourcen auch finanziell belohnt. Sie zahlen nur das Parfum, neben Angel gilt das auch seit 2007 für Alien, und sparen mehr als ein Drittel (zwischen 35-40 %) des Preises für einen neuen vollen Flakon.

Thierry Mugler Source

Im September 2012 wurde das unabhängige Beratungsunternehmen EVEA beauftragt, die Auswirkungen der Source auf die Umwelt während ihres gesamten Lebenszyklus objektiv zu messen. EVEA ist ökologische Konzeption von Produkten und Dienstleistungen spezialisiert. Die Umweltbilanz der Sourcen wurde anhand mehrerer Indikatoren bewertet, wie beispielsweise dem Wasser und Energieverbrauch während des Lebenszyklus, dem Anteil am Klimawandel, dem Beitrag am Verbrauch der fossilen Ressourcen oder auch der Auswirkungen auf das Trinkwasser. Die nachfolgend vorgestellten Ergebnisse dieser Analyse basieren auf weltweit 7.782 dualen Sources und 3.891 neuen Sourcen.

Zahlen und Fakten

Wird über 5 Jahre die gleiche Menge an Parfum verkauft, so bietet die neue Source während ihres gesamten Lebenszyklus Vorteile für die Umwelt:

Die CO2-Emissionen werden pro Source um 19 kg reduziert, d.h. 78 Tonnen CO2-Äquivalent, die weltweit im Vergleich zur bisherigen Source eingespart werden. Das entspricht den durchschnittlichen Emissionen von 10 Menschen in Europa in einem Jahr!

Im Hinblick, auf die während jeder Phase im Lebenszyklus der Sources benötigte Energie, also auf die entsprechenden Kartuschen und Verpackungen, verbraucht die neue Source 97,2 kWh weniger. Weltweit werden also 378 MWh eingespart. Das entspricht einem Jahr Beleuchtung für 1.300 französische Haushalte.

Die neue Source spart 3 kg Material je Objekt und damit 11 Tonnen weltweit, was dem Abfall von 20 Personen in Europa eines Jahres entspricht.

Aufgrund der verkauften Angel und Alien Auffüllungen an der bisherigen Source konnten 2010 und 2011 bereits 2.300.000 Flakons und Kartons eingespart werden.

In 5 Jahren lässt eine Kundin ihren Flakon durchschnittlich 9 Mal nachfüllen. Bei einem gekauften nachfüllbaren Flakon sind das somit in 5 Jahren 9 eingesparte Flakons!

Bilder: PR/ Thierry Mugler

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay