Ein Deo aus der Kräuterküche von Màdara

Eigentlich sollten wir über die neue Anti-Age-Linie der lettischen Naturkosmetikmarke Màdara schreiben. Sie basiert auf einem regionalen Geheimrezept für Schönheit und Vitalität, das man gleich trinken oder eben zu Creme verarbeiten kann: Birkensaft. Die Linie ist brandneu und höchst vielversprechend. Im Gespräch über die Verkaufsschlager des von vier Frauen ins Leben gerufenen Unternehmens fiel uns allerdings ein Deodorant auf Kräuterbasis auf. Denn wer sich schon mal darum bemüht hat, ein gutes und natürliches Deodorant zu finden, wird uns zustimmen, dass man meistens entweder olfaktorisch in Oma’s  Rosengarten landet, oder regelmäßig schon in der Mitte des Tages die Ellenbogen an die Hüften drückt. In der Hoffnung, dass man sein Umfeld nicht mit ungewollten Müffelattacken derangiert. Demgegenüber stehen die Szenarien mit konventionellen Antitranspirants angeführt von Hautirritationen – vor allem nach der Rasur – durch allergieauslösende Duftstoffe oder Aluminium. Wer keinen Bock mehr auf News über hautverändernde – ja wer weiß sogar krebsfördernde Chemikalien und organschädigende Inhaltstoffe der synthetischen Deos hat, der beginnt einen langen und zermürbenden Kampf gegen „natürlichen“ Schweißgeruch vorbei an Preisgrenzen und Duftvorgaben. Ja, das Deo ist irgendwie die heimliche Dramaqueen unter den Kosmetikprodukten, sie muss immer ein wenig Leid verteilen. Mit dieser durchaus persönlichen Leidensgeschichte also näherten wir uns dem Herbal Deodorant von Mádara, ecocert-zertifiziert und in zurückhaltend edler Verpackung. Es basiert auf natürlichen Mineralien, die im Gegensatz zum Aluminium keine Schäden auf oder in der Haut hinterlassen, und nordischem Salbei, welcher aufgrund der kurzen Sommerzeiten eine schnelle und reichhaltige Blütephase hat. Das Ergebnis ist erstaunlich. Ab sofort tragen wir sowohl olfaktorisch als auch haptisch einen frisch gewaschenen Babypopo unter den Armen. Alles glatt, alles rosig und dezent duftend. Was will man mehr? Oder um den Duft mit den Worten meines sechsjährigen Sohns zu beantworten: Das riecht ja nach Urlaub!
Ach übrigens: Die neue Anti-Age-Pflegeserie von Màdara ist auch sehr empfehlenswert.

Text: Fredericke Winkler/ Bild: Màdara



Veröffentlicht am
13. März 2013



Kommentare

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay