Gesichtsöle für den Sommer

Gesichtsöle für den Sommer

Layout: Lea Heinrich

Ich liebe Gesichtsöle und sie gehören das ganze Jahr zu meinem Pflegeritual. Allerdings war das nicht immer so. Ganz früher habe ich sie gar nicht genutzt, weil ich damit fettige Haut assoziiert habe. Später gehörten Gesichtsöle zu meiner Herbst- und Winter-Pflegeroutine. Mittlerweile möchte ich gar nicht mehr darauf verzichten. Denn wie in so vielen Dingen im Leben, kommt es auf die richtige Mischung an. Also nicht, ob Gesichtsöl, sondern welches. Dabei spielt neben den Inhaltsstoffen auch das eigene Hautbedürfnis eine wichtige Rolle. An sonnigen Tagen benötigt die Haut viel Feuchtigkeit, damit sie nicht austrocknet, und dafür sind Hydration-Öle hervorragend geeignet. Wenn man es z. B. mit dem Sonnenbad übertrieben hat, freut sich die Haut über ein regeneratives Öl, damit die Hautbarriere wieder gestärkt und Sonnenschäden repariert werden. Für jedes Bedürfnis findet sich das passende Öl. Anwendungstipp: Gesichtsöl nach der Reinigung in die noch feuchte Haut mit kreisenden Bewegungen sanft einmassieren. Kann auch z. B. nach einem Serum verwendet werden. Ganz, wie es beliebt und was die Haut benötigt.

Von links nach rechts

Sonnenstrahlen sind Balsam für die Seele, jedoch nicht für die Haut. Ganz im Gegenteil, die Sonneneinstrahlung fördert oftmals die vorzeitige Hautalterung. Daher kommt es bei der richtigen Pflege nicht nur auf einen hohen Lichtschutzfaktor an, sondern auch darauf, die Haut mit der nötigen Feuchtigkeit zu versorgen. Das NAZAN SCHNAPP Jasmine Orchid Youth Protecting & Hydrating Moisturizing Facial Oil ist schützendes und auch feuchtigkeitsspendendes Öl-Serum und Feuchtigkeitscreme in einem. Die Eigenschaften von feuchtigkeitsreichen Kamelien, Orchideen und Jasmin tragen zur Stärkung der Hautbarriere bei, erhöhen die Immunität der Haut, verbessern die Zellkommunikation und verleihen einen natürlichen Glow. Die Anwendung des veganen Öls ist vielseitig: Als Tages- bzw. Nachtpflege 4-6 Tropfen des Gesichtsöls morgens und abends auf die gereinigte Haut auftragen, sanft einmassieren und einige Minuten einziehen lassen. Als Basis verwendet, kann nach einigen Minuten zusätzlich die tägliche Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. Eine weitere Möglichkeit ist, ein paar Tropfen des Öls in die Creme zu mischen, um diese noch potenter zu machen. 30 ml, ca. 100 Euro.

Das vegane und glutenfreie Skin Calming Reparative Treatment Oil aus der Soothe-Collection von amala ist besonders für die trockene und gereizte Gesichtshaut geeignet, die sich nach beruhigenden Wirkstoffen sehnt. Reich an essenziellen Omega-6-Fettsäuren und Polyphenol-Antioxidantien verleiht das reparative Kameliensamenöl strapazierter Haut sofort spürbare Geschmeidigkeit. Gleichzeitig verwöhnt reichhaltiges Aprikosenkernöl sie mit hochdosierten Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren, Antioxidantien sowie Vitamin A, C, E und K. Nachtkerzenöl stärkt mit einer weiteren Dosis an Omega-6-Fettsäuren die empfindliche Schutzschicht der Haut. Hautentzündungen werden durch Kapernbeeren-Extrakt schnell beruhigt und Feuchtigkeitsverluste durch Olivensqualan ausgeglichen. Das Öl morgens und abends auf die gereinigte Haut auftragen, sanft einmassieren und einige Minuten einziehen lassen. Für eine Extraportion Feuchtigkeit kann das Gesichtsöl auch mit dem Moisturizer vermischt werden. 30ml, ca. 115 Euro.

Purer geht es nicht. Denn das LE PRUNIER Plum Beauty Oil enthält nur einen Inhaltsstoff: natives, kaltgepresstes, biologisches Pflaumenkernöl. Dieses hochwirksame Öl ist reich an Antioxidantien (achtmal kraftvoller als Arganöl, wenn es um den Schutz vor freien Radikalen geht), Polyphenolen, Provitamin A, Vitamin E sowie Omega 6 und 9. Das vegane, glutenfreie Öl wird aus den Pflaumen der über 100 Jahre alten Farm der Familie Taylor gewonnen. Die kalifornische Farm ist der weltgrößte Produzent biologischer Trockenpflaumen. Le Prunier beruhigt und befeuchtet nicht nur die Haut, sondern interlässt auch ein seidiges Gefühl, zieht schnell ein und verbessert zudem die Wirkung von UV-Filtern in Sonnenpflegeprodukten. Es kann neben der Gesichtspflege auch für den Körper, die Haare und Nägel genutzt werden. 30 ml, ca. 98 Euro.

An den Geruch des Beautifying Oil von Clean Beauty Concept musste ich mich erst einmal gewöhnen. Denn es besteht aus einem kaltgepressten Öl-Konzentrat aus Bio-Hagebuttensamen. Bin ja auch kein Fan von Hagebuttentee. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, aber eine herzerwärmende Freundschaft wird es nicht. Und trotzdem liebe ich das feuchtigkeitsspendende Öl. Es ist reich an Vitaminen, Antioxidantien und essenziellen Fettsäuren, zieht schnell ein, hinterlässt keinen Fettfilm, dafür aber einen natürlichen Glow. Linolsäure wirkt reizlindernd und entzündungshemmend und somit ist das Öl mein Mittelchen bei Unreinheiten und Pickelchen. Unterstützt werden die heilungsfördernden Inhaltsstoffe von dem hohen Gehalt an Vitamin A. Das antioxidative Vitamin C schützt zusätzlich vor freien Radikalen. Es eignet sich auch perfekt als Basis fürs Make-up. Beautifying Oil ist vegan, aus zertifizierten Inhaltsstoffen und verzichtet auf Parabene, Phthalate, PEGs, Silikone, Mineralöl, Mikroplastik, Konservierungsstoffe, Farb- und künstliche Duftstoffe und Alkohol. 30 ml, ca. 90 Euro.

Bei dem Diptyque Infused Face Oil sieht man, mit was man seine Haut verwöhnt, nämlich Rosenblütenblättern, die von einem leichten Pflegeöl umhüllt sind und dadurch kontinuierlich ihre feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe freigeben. Dazu Ölextrakt aus weißer Iris, um die Selbstregulierungskräfte der Haut zu unterstützen und um das natürliche Gleichgewicht zu bewahren. Mandelöl versorgt die Haut mit wertvollen Nährstoffen wie Vitamin E, einem effektiven Antioxidans, und Linolsäure liefert Ceramide für eine widerstandsfähige Hautbarriere. Präriegrasöl sorgt für das seidige Gefühl beim Einmassieren des Öls, während Färberwaidöl es schnell einziehen lässt. Der Duft von Rosen, Mandel und Iris sorgt für olfaktorische Wohlfühlmomente. 30 ml, ca. 50 Euro.

Die vegane Naturkosmetiklinie 8sam und deren Gründerin Tanja Unger aus Hamburg hatte ich Euch vor einiger Zeit bereits vorgestellt. Aus der Produktreihe kann ich Euch das Hydrating Gesichtsöl auf Basis von Paranussöl empfehlen, wenn Eure Haut nach Feuchtigkeit schreit. Durch den hohen Anteil an Linolsäure wird die natürliche Hautbarriere geschützt, der Feuchtigkeitsverlust reduziert und gleichzeitig die Kollagenproduktion angeregt. Durch die Kombination aus den Vitaminen A und E sowie den Aminosäuren Methionin, Cystein, Arginin und Glutamin wird der Erhalt der Spannkraft unterstützt. Die fettlöslichen Vitamine sorgen zusätzlich dafür, dass die Nährstoffe des Öls tief in die Haut eindringen. On top weist das Gesichtsöl einen hohen Anteil an antioxidativem Selenium auf. 30 ml, ca. 25 Euro.

Das vegane HENUA ORGANICS Miracle Vitamin Oil kombiniert elf hochwirksame, 100 % natürliche und zu 97 % biologische botanische Öle und Pflanzenextrakte, um die Haut ausreichend mit Vitaminen, Antioxidantien und Nährstoffen zu pflegen. Die effektive Kombination aus Samenölen aus Preiselbeere, Sanddorn, Hagebutte, Nachtkerze und Hafer versorgt die Haut mit ausreichender Feuchtigkeit, verbessert die Elastizität und schützt sie vor freien Radikalen. Da das Öl reichlich Omega-6- und 9-Fettsäuren enthält, ist es perfekt für geschädigte Haut, die schnelle Regeneration nach zu viel Sonne benötigt, und hilft dabei, Hyperpigmentation und Fältchen zu reduzieren. 15 ml, ca. 130 Euro.

HERBIVORE Emerald Deep Moisture Glow Oil enthält Samenöl und ist somit reich an Omega-3-, 6- und 9-Fettsäuren, Gamma-Linolensäure und Vitamin E. Das nicht-komedogene Öl spendet Feuchtigkeit, lindert Rötungen und Irritationen. Natürliche Terpene haben auf Basis der Aromatherapie eine beruhigende Wirkung, genauso wie ätherisches Öl aus der Immortelle. Ashwagandha und Kurkuma helfen der Haut dabei, sich besser gegen Umweltverschmutzung, UV-Strahlen, Schlafmangel und Stress zu behaupten. Vitamin D aus Shiitake-Pilzen unterstützt eine gesunde Hautfunktion und verlangsamt den Hautalterungsprozess. Für die nötige Portion Feuchtigkeit sorgt die Kombination aus Squalan, Wiesenschaumkraut- und Borretschsamenöl. 30 ml, ca. 45 Euro.

Less wurde 2016 von Dr. David Scherf mit dem Ziel gegründet, eine Hautpflegelinie zu kreieren, die vollständig aus Wirkstoffen besteht und keinen einzigen Zusatzstoff enthält. Das Ergebnis der beiden Less-Prinzipien – so wenig und so natürlich wie möglich. Produziert wird in kleinen Stückzahlen in kurzen Abständen, damit die Produkte frisch auf den Markt kommen und ihre Hochwertigkeit behalten. Deshalb gibt es auch ein eindeutiges Mindesthaltbarkeitsdatum. Das Gesichtsöl für trockene Haut enthält bio-zertifiziertes regenerierendes Avocado- und feuchtigkeitsspendendes Jojobaöl, schützendes Aprikosenkernöl, antioxidatives Traubenkernöl und zellerneuerndes Hanföl. Es ist ideal für beanspruchte Haut, die dringend Feuchtigkeit benötigt und deren Hautbarriere gestärkt werden muss. Zudem ist es frei von Zusatzstoffen wie Konservierungsmitteln, Emulgatoren und ätherischen Ölen. 25 ml, ca. 65 Euro.

Dieser Beitrag enthält werbliche Inhalte in Form von Markenerwähnung und Verlinkungen.



Veröffentlicht am
27. Juli 2020



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.