Luxury Chilling im Club Miraggio, Chalkidiki

Club Miraggio Miraggio Thermal Spa Resort 1

Werbung // Als die Einladung für eine Pressereise in das Fünf-Sterne Miraggio Thermal Spa Resort in Chalkidiki eintraf, um den Club Miraggio kennenzulernen, hatte ich mich sofort auf Sonne und gutes Essen eingestellt, und mich vor meinem inneren Auge schon am Strand, mit Cocktails entspannen sehen. Bis ich ein Flugverbot aufgrund meines Knochenödems von meinem Orthopäden erhalten habe und absagen musste. Dafür ist Leila Ivarsson, seit einigen Monaten verantwortlich für die Bilder auf dem Blog und auf Instagram, hingeflogen und hat vier Tage mit abwechslungsreichem Programm genießen können.

Das Miraggio Thermal Spa Resort liegt in Hanglage direkt am Meer in einer der unberührtesten Natur- und Strandregionen an der Spitze der Halbinsel Kassandra in Chalkidiki. Es ist ein multifunktionales Luxus-Resort, mit viel Platz für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Für Gäste, die sich in ihrem Urlaub den ganz besonderen Luxus und entsprechenden Service wünschen, wurde im Mai 2019 der Club Miraggio eröffnet. Angesiedelt ist der Club mit 77 Luxus-Suiten im Westflügel des Fünf-Sterne-Resorts. Für das Interior ist die griechische Architektin Aspasia Taka verantwortlich, die sich für zurückhaltende Eleganz entschieden hat – mit stilvollen Stoffen, Farben, die von der umgebenden Natur inspiriert sind, und der Verwendung nachhaltiger Materialien.

Alle Suiten verfügen über einen Meerblick, einige über einen eigenen Pool, private Terrassen und Sonnenliegen mit Blick auf die Halbinsel Sithonia und den Berg Athos. Neben Mineralwasser und frischem Obst steht auch Wein während des gesamten Aufenthaltes bereit. Kokosmatratzen und luxuriöse Bettwäsche sorgen für einen erholsamen Schlaf. Gäste der Duplex Suite haben zudem kostenfreien Zugang zu einem Strandpavillon. Als Gast des Club Miraggio steht einem ein persönlicher Concierge zur Seite, der sich um die individuellen Belange wie private Sightseeing-Touren, Segeltörn oder Trainingsprogramm kümmert. Das Frühstück der Club-Miraggio-Gäste wird im mediterranen Restaurant Portofino mit Meerblick serviert, während in der Club’s Lounge den ganzen Tag Drinks mit Spezialitäten des Küchenchefs in privater Atmosphäre genossen werden können.

Leila_Ivarsson

Der Anreisetag stand ganz im Zeichen von ankommen und runterkommen. Daher war auch ausreichend Zeit, schon einmal in Ruhe das Spa zu erkunden, bevor man sich zum gemeinsamen Dinner im À-la-carte-Restaurant Portofino traf.

Myrthia Thermal Spa Pool

Das Myrthia Thermal Spa, welches zum Luxus-Mineralquellenbad Südeuropas 2019 gewählt wurde, erstreckt sich auf 3.000 Quadratmetern über zwei Ebenen und befindet sich über einer mineralreichen, unterirdischen Thermalquelle. Von dort versorgt sich das Spa, aus einer Tiefe von 270 Metern, mit Energie und der Heilkraft des berühmten Kanistro-Quellwassers. Es sprudelt durch ursprüngliche Felsen aus einer Tiefe von 270 Metern bei einer Temperatur von ca. 30 – 32°C an die Oberfläche. Seine Mineralität wird auf diesem Weg gebildet, während seine Temperatur am Ende des Weges nach oben durch die Mischung mit kaltem Oberflächen-Grundwasser sinkt. Kanistro-Wasser ist durch das National Committee on Natural Thermal Resources Protection offiziell als Thermal-Naturressource anerkannt. Wie Plato schon sagte, „Meer heilt alle Krankheiten des Menschen“ und Hippocrates empfahl heiße Bäder. Diese alten Weisheiten nutzt das Spa und kombiniert thermische Hydro- und Thalasso-Therapie in ihrem ganzheitlichen Ansatz. Ergänzt wird die Versorgung durch Wasser aus dem Ägäischen Meer.

Wenn man schon einmal vor Ort ist, sollte man auch die Gelegenheit nutzen, seinem Körper all die Spurenelemente, Mineralien, Vitamine und essenziellen Fettsäuren, die im Meersalz und in Algen enthalten sind, angedeihen zu lassen. Vielleicht mit dem Körper-Detox-Sauerstoff-Ritual für eine intensive Entgiftungs- und Sauerstoffpflege, die die Ausscheidungsfunktionen stimuliert und den Körper entwässert. Dazu gehören u.a. ein Peeling, Pflege mit Extrakten aus Fucus-Algen, die die Mikrozirkulation aktiviert und den Entwässerungsprozesse auslöst, und ein Wrap mit einer hohen Konzentration an Laminaria-Algenextrakt und Crithmum maritimum. Diese Behandlung befreit den Körper von angesammelten Reserven ödematöser Flüssigkeit und Giftstoffen. 75 Minuten, ca. 130 Euro. Oder die Thalasso-Therapie mit Mineralien-Meeresenergie, die den Mineralhaushalt des Körpers wiederherstellen kann. Denn während der Behandlung werden der Stoffwechsel des Körpers aktiviert und die Giftstoffe und die Ödeme abgebaut. 50 Minuten, ca. 90 Euro. Behandelt wird mit Produkten von Thalion, einer Thalasso-Therapie-Marke, die ihre eigenen „Laminaria digitata“-Alge erntet und verarbeitet. Mehr zum Spa-Menu findet Ihr hier.

Man muss unbedingt im großen Thalassotherapie-Pool schwimmen, der direkt mit dem Meer verbunden ist. Das Wasser darin ist gleichbleibend temperiert. Dazu gibt es noch vier Thermalbecken mit geothermalem Wasser mit verschiedenen Temperaturen, von denen sich eines in einen Infinity-Außenpool erstreckt und für die ganzjährige Nutzung geeignet ist. Und das mit Blick über das Ägäische Meer. Das ist Luxus pur und gefühlt ein Stück Paradies auf Erden. Da kommt der Wunsch wieder auf, einen Garten mit Pool zu haben und in den Süden zu ziehen.

Das Sparangebot umfasst auch die Thermal-Well-Life-Suite, einen revitalisierenden Zyklus von Behandlungen mit progressiver Temperaturänderung, und bietet ein Dampfbad mit 50°C bei 100 % Luftfeuchtigkeit, eine finnische Sauna mit 90 – 100°C mit trockener Luft, Duschen mit Beleuchtung und Soundeffekten, ein Kaltwasserbecken (Laufband) bei 15°C, um den Kreislauf anzuregen, Muskeln zu entspannen, das Energielevel zu erhöhen und die Poren zu schließen, eine Kräutersauna bei 30°C mit bis zu 50 % Luftfeuchtigkeit und natürlichen Kräuteressenzen und ein Tepidarium-Bad bei 35°C mit 20 % Luftfeuchtigkeit. Wer danach etwas Stärkung benötigt, der kann an der Myrthia Health Bar Fruchtsmoothies und frische Cocktails genießen.

Club Miraggio Lounge
Restaurant Portofino 1

Nach einem ausgelassen Dinner mit einer großen Auswahl an Köstlichkeiten wie Mesclun-Salat mit Garnelen, Orzo (Gerste) Kritharoto mit geschmortem Tintenfisch, gebratenem Seebarsch und Auberginen, Lammkeule mit Couscous, Artischocken und Rosmarinbutter, traditionellen Süßspeisen und ein paar Drinks in der exklusiven Chillout-Lounge war die kleine Wandertour am nächsten Morgen genau das Richtige, um wieder in Schwung zu kommen.

Gemeinsam ging es mit Hotel-Sports-Manager Vassilis Paradis an der Küste entlang zur Agios Nicholaos Church (St. Nicholas). Vorbei an Olivenbäumen und Bienenfarmen, immer das Meer im Blick, bis man vor der weißen Kapelle steht und beim Betreten von der Schönheit der Malereien und der andächtigen Atmosphäre eingefangen wird.

Agios Nicholaos Church

Unweit davon entfernt sieht man ein Fischerboot mit zwei Männern, die an ihren Fischernetzen arbeiten. Das ist wahr gewordene Postkartenromantik. Das geplante Picknick am Strand von Agios Nikolaos wurde wetterbedingt abgesagt und das Mittagessen ins Restaurant verlagert. Dadurch hatte man mehr Zeit, das Spa oder von seinem Balkon aus die grandiose Aussicht auf das Meer zu genießen, bevor man am Abend gemeinsam zu einer privaten Bootsfahrt aufbrach, um den Sonnenuntergang vom Boot aus zu erleben.

So eine Tour sollte man sich nicht entgehen lassen. Es kann vom Hotel aus über Zizoo, den weltgrößten Online-Vermittler von Urlaubsyachten, organisiert werden. Hat schon einen gewissen Touch von Glamour, sich mit Drinks auf der Yacht zu tummeln und es sich einfach gut gehen zu lassen. Weiter genossen wurde der Wein im Hotel mit der Möglichkeit, sich selbst in Malerei zu versuchen, denn Kunst hat im Miraggio einen festen Platz. Überall entdeckt man Gemälde, Skulpturen und Kunstobjekte.

Leila_Ivarsson
Miraggio Thermal Spa Resort Artclass

Für die Foodies der Gruppe war das Get-together mit der renommierten TV-Köchin und Chef de Cuisine des Miraggio Dina Nikolauo ein besonderes Highlight. Gemeinsam wurden mit ihr typisch griechische Meze-Spezialitäten zubereitet. Sie leitet seit dieser Saison das Brand-Chef-Projekt. Ziel ist es, dem Gast ein exklusives saisonales Angebot zu bieten.

Dina Nikolaou 1

Besonderer Wert wird auf ein gesundes Ernährungsprogramm im Myrthia Thermal Spa und auf griechische Kochtraditionen gelegt. Dabei werden die Geheimnisse der Haute Cuisine in einer Reihe von kulinarischen Masterclasses, Videopräsentationen und Social-Media-Projekten dargeboten. Darüber hinaus sind im Rahmen des Brand-Chef-Projekts Gastauftritte internationaler Kochstars geplant, um die Position vom Miraggio als einzigartige Gourmet-Destination zu festigen.

Dina Nikolaou begann ihren beruflichen Werdegang mit dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und des Marketings in Paris, wechselte dann aber und ging an die Pariser Kochschule „Le Cordon Bleu“, gefolgt von „Ritz Escoffier“, „Alain Ducasse formation“ und „Lenôtre“, bevor sie ihr erstes griechisches Restaurant in Paris eröffnete. Dazu eine erfolgreiche Fernsehkarriere mit „Coffee Coffee“, „In the Kitchen with Dina“, „Greek Flavors“ und „Ma cuisine grecque“ und zahlreiche Kochbücher.

Während der Kochsession ist wieder klar geworden, wie wichtig Speiseöl für die Geschmacksvielfalt der Gerichte ist und auch, dass man nicht ein Öl für alles verwenden kann!

Man muss schon sagen, dass Nuray Güler von Primo PR, die die Reise organisiert hat, liebevoll darauf geachtet hat, dass man nicht zu träge wird und das gute Essen wohlmöglich ansetzen könnte. Denn nach dem Lunch gab es am frühen Abend die Möglichkeit an einem Salsa-Kurs mit der Musikcrew von Havana Nights Show teilzunehmen. Aber alle waren zu sehr im Relax-Modus und haben die Showeinlage der Tänzer genossen, anstatt selbst die Hüften zu schwingen. Lebendiger ging es dann wieder beim Essen zu, bevor der letzte Abend sich langsam im Club Miraggio dem Ende neigte.

Bevor es am nächsten Tag zum Flughafen ging, gab es noch einen Abstecher nach Thessaloniki. Viel Zeit war nicht, aber der Weiße Turm konnte noch bestaunt, durch die Gassen geschlendert, das bunte Treiben genossen und zum Abschied das mediterrane Lebensgefühl eingesogen werden, um es mit nach Hause zu nehmen.

Miraggio Thermal Spa Resort
Kanistro, Paliouri
Halkidiki 63085
Griechenland

Telefon: +30 2374 440000
www.miraggio.gr

Bilder: Leila Ivarsson / Miraggio Thermal Spa Resort



Veröffentlicht am
6. August 2019



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.