Katharina Jahrling – Let’s Talk Beauty

Katharina Jahrling Geschäftsführerin Deutschland Schwarzkopf Professional Indola

Bild: PR

Vor einiger Zeit nahm ich an dem Triumph Inspires Networking Lunch teil. Mit mir folgten noch weitere 50 Frauen der Einladung und wurden von Laura Chaplin, Enkelin von Charlie Chaplin, durch die Veranstaltung geführt, die noch dazu ihr aktuelles Buch „Lachen ist der erste Schritt zum Glück“ vorstellte. Während sie ein paar ausgewählte Passagen daraus vorlas und ich ihr dabei lauschte, blicke ich in die Runde und mir wurde schlagartig bewusst, dass ich von lauter interessanten Frauen umgeben war. In dem Moment kam mir die Idee, dass ich nach dem Relaunch zukünftig Frauen auf Beauty Delicious unter der Rubrik „Let’s Talk Beauty“ zu Wort kommen lasse, um mehr über sie zu erfahren. Eine meiner Tischnachbarinnen an diesem Mittag war Katharina Jahrling, Geschäftsführerin Deutschland für Schwarzkopf Professional, Clynol und Indola. Als ich sie fragte, ob sie die Erste sein möchte, mit der ich die Interviewserie starte, sagte sie sofort zu. Überrascht über das positive und schnelle Feedback, habe ich mich natürlich noch am gleichen Tag an die Interviewfragen gesetzt. Ich hoffe, Ihr seid genauso begeistert von den Antworten, wie ich es bin.

Was bedeutet Schönheit für Dich?

Schönheit bedeutet für mich in erster Linie, eine positive, lebensbejahende Ausstrahlung zu besitzen.

Wer ist für Dich ein Vorbild in puncto Schönheit?

Ein direktes Vorbild in puncto Schönheit habe ich nicht – obwohl ich Frauen wie Michelle Obama wegen ihrer Stilsicherheit und Senta Berger wegen ihrer charismatischen, positiven und humorvollen Ausstrahlung bewundere.

Wann findest Du Dich schön? Was findest Du an Dir schön? Wie betonst Du es?

Ich fühle mich besonders schön, wenn ich mit meiner Tochter unterwegs bin – und wenn mein Mann mir allein durch seine Blicke zu verstehen gibt, dass er mich schön findet. Mir selbst ist ein strahlender Teint und glänzendes Haar wichtig. Letzteres betone ich durch einen guten Haarschnitt, eine brillante Haarfarbe und natürlich intensive Pflege.

Was sind Deine Beautyrituale?

Ich bin überzeugt, dass die tägliche Pflege eine entscheidende Rolle spielt. So nehme ich mir immer ausreichend Zeit für die sanfte Reinigung und die darauf abgestimmte Pflege. Einmal die Woche gönne ich meiner Haut ein Peeling – ich liebe es, wie sich die Haut im Anschluss anfühlt. Neben der Hautpflege gilt es natürlich auch das Haar zu pflegen. Glücklicherweise helfen mir hierbei unsere Leave-In Pflegeprodukte, gerade morgens, Zeit wieder gut zu machen.

Was war Dein erstes Beautyprodukt?

Mein Interesse an Beautyprodukten fing relativ früh an – ich kann mich daran erinnern, dass der Nagellack meiner Mutter das Objekt meiner Begierde war, als ich ungefähr 7 Jahre alt war. Heute nenne ich eine beträchtliche Anzahl unterschiedlicher Farben mein Eigen.

Ein Duft aus Deiner Kindheit?

Das Rasierwasser meines Vaters – ich kann nicht sagen, welches es genau war, aber ich erinnere mich noch sehr gut an diesen würzigen, markanten Duft.

Schlimmste Beautysünde?

Das wohl schlimmste Desaster teile ich mit vielen Frauen meines Jahrgangs: Es war eine Dauerwelle, die ich als Teenager hatte machen lassen, in der Hoffnung, eine wunderbare Lockenmähne zu erhalten, wie ich sie in vielen Magazinen gesehen hatte. Die Realität hielt leider nicht Schritt mit meiner Wunschvorstellung.

Was hast Du an Beautyhelfern immer in Deiner Handtasche?

Unverzichtbar sind meine Handcreme von Rituals und eine Nagelcreme von Dior.

Was ist das meist überschätzte Beautyprodukt?

Den ersten Preis der überschätzten Beautyprodukte würde ich den Anti-Cellulite Cremes verleihen. Man sieht immer wieder, dass selbst durchtrainierte Frauen oder Celebrities (die wahrscheinlich nichts unversucht lassen, um den ursprünglichen Hautzustand zurück zu gewinnen) von dieser Hautveränderung betroffen sind.

Was ist das teuerste Beautyprodukt in Deinem Sortiment und welches das günstigste?

Mein kostbarstes Produkt ist das Derma Cellular Ultimate Peeling von Babor. Ich fühle mich im Anschluss gleich viel frischer und sehe eine sofortige Wirkung. Mein günstiges Produkt ist das Schwarzkopf Professional Haarspray in Reisegröße, welches mich auf meinen Geschäftsreisen immer begleitet.

Nutzt Du Instagram/Facebook/Twitter/Snapchat, um Beautyprodukte zu entdecken? Wenn ja, welchen Accounts folgst Du?

Das Fantastische an Social Media ist, dass ich mich in kürzester Zeit über die aktuellen Trends informieren kann.  Bei „The Raeviewer“ finde ich vieles, was mich interessiert – dennoch vertraue ich vor allem dem Rat meines Stylisten und meiner Kosmetikerin.

Deine Schönheitstipps für einen … Morgen nach einer kurzen Nacht ?

Ein Spaziergang an der frischen Luft mit anschließender Wechseldusche gibt mir das Gefühl und Aussehen, 2 Stunden länger geschlafen zu haben.

….. einen Abend nach einem zu langen Tag?

An diesen Abenden verhelfen mir unser BC VOLUME BOOST Refresher für das Haar und mein Chanel Rouge Lippenstift (meine Lieblingsnuance „Marie“) zu frischem Glanz.

….. einen verregneten Sonntag, einem freien Wochenende?

Zeit, die Batterien wieder aufzuladen – das funktioniert am besten gemeinsam mit meinem Mann und meiner Tochter. Dieses Tanken von Energie gibt mir die Gelassenheit, die ich noch  in der darauf folgenden Woche ausstrahle.

Was würdest Du gerne beautymäßig ausprobieren, was Du Dich bisher nicht getraut hast?

Ich spiele immer mal mit dem Gedanken, mein Haar dunkel färben zu lassen.

Du begegnest Dir selbst als 18jährige, was rätst Du Dir in puncto Schönheit?

Cool down – pleasure up!

Und zu guter Letzt (mit einem leichten Augenzinkern ; ): Was findest Du an Männern schön?

Ihr unumstößliches Selbstbewusstsein.

Liebe Kathrina, vielen Dank für das Interview!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen Okay