Wie zu Hause: Vitalhotel Alter Meierhof

Alter Meierhof Hausansicht

Werbung // Das 5-Sterne-Superior-Hotel Vitalhotel Alter Meierhof an der Flensburger Förde ist ein Ort, der einen im Inneren berührt, sofort das Gefühl gibt, zu Hause zu sein, und die Sehnsucht weckt, wiederzukommen. Inspiriert von der alten Gutshof-Architektur – mit hellem Sandstein und Fachwerk – wurde der Alte Meierhof 1999 eröffnet und somit konnte sich das Ehepaar Gerlinde und Gerd Theilen einen langgehegten Traum erfüllen: ein Refugium der Geborgenheit zu schaffen, welches alle Sinne anspricht, mit einem Spa-Bereich auf höchstem Niveau und einer exklusiven Kulinarik, umgeben von einer bezaubernden Naturlandschaft mit Wasser und viel Grün.

Alter_Meierhof_Garten

Ich war bereits zwei Mal dort und bin beide Male so erholt und mit Kraft aufgetankt wieder nach Hause gefahren, dass es auf jeden Fall noch ein drittes Mal geben wird. Das liegt zum einen daran, dass man sich wie in einen Kokon gehüllt fühlt, sobald man das Haus betreten hat, weil alles auf Entschleunigung ausgerichtet ist. Hier herrscht keine Hektik, das Personal strahlt Ruhe aus und das überträgt sich natürlich auch auf die Gäste. Zum anderen liegt es an dem beruhigenden Blick auf die Flensburger Förde, den man vom Zimmer, vom Spa und vom Restaurant aus hat. Darin kann man sich verlieren, wenn man im Sommer auf der Wiese liegt und einfach nur auf das Wasser schaut.

Alter_Meierhof_Pool

Das Motto lebend „home away from home“ sind die 54 Zimmer und Suiten, wahlweise mit Blick auf die Flensburger Förde, den angrenzenden Wald oder auf den Ortsteil Meierwik, individuell eingerichtet mit viel Liebe zum Detail und so wird der typische Einheitslook von Hotels vermieden. Es ist ein Mix aus zeitloser Eleganz mit erlesenen Antiquitäten. Für Erholung sorgen auch die gefederten Betten, in denen man so gut schläft und regeneriert aufwacht! Wer mehr Platz benötigt, der kann das „Förde Galerie Zimmer“ oder eine „Förde Maisonette Suite“ buchen, denn Wohn- und Schlafbereich erstrecken sich hier über zwei Etagen und man hat das Gefühl einer kleinen Wohnung. Nach einem langen Spaziergang im Wohnbereich auf der Couch liegen oder in dem bequemen Sessel versinken, Tee trinken und in sich gekehrt auf die Förde schauen – purer Luxus.

Alter_Meierhof_Zimmer_Deluxe
Alter_Meierhof_Förde_Maisonette_Suite

Kulinarisch verwöhnen lassen kann man sich den ganzen Tag in der Brasserie mit mediterranen Speisen mit französischem Flair. Mittags werden internationale und regionale Klassiker wie die in Rotwein geschmorte Rinderbacke oder der Dorsch in zwei Gängen frisch zubereitet. Davor wird ein reichhaltiges Genießerfrühstück angeboten, das keine Wünsche übrig lässt. Mit Zeitung und Zeitschriften kann man hier stundenlang sitzen, sich der Muse hingeben und sich dabei genüsslich durch das Buffet probieren. Die Meierei unter Küchenchef Dirk Luther wird von Feinschmeckern für die klassisch französische Küche mit modernen Akzenten geschätzt. Seit 2008 verleiht der Guide Michelin dem Restaurant durchgehend zwei Sterne und lobt seine präzise Verarbeitung bester Produkte in harmonischer Verbindung mit modernen Elementen. Der Gault-Millau bestätigt mit 18 Punkten seine Kochkünste und stetige Weiterentwicklung.

Alter_Meierhof_die_Meierei

Der Ort, an dem ich die meiste Zeit während meines Aufenthaltes verbracht habe, ist das Herzstück des 5-Sterne-Hotels: die großzügige Hof-Therme. Auf 1.400 m2 hält der Spa-Bereich zwei Pools, vier Saunen und Dampfbäder, ein türkisches Hamam, ein Rasul-Dampfbad sowie Ruhe-, Fitness- und Anwendungsräume bereit. Zuerst war ich über die Gestaltung des Spas so hoch im Norden etwas irritiert, mit Säulen aus Marmor, farbigen Wandkacheln und Mosaiken, die an traditionelle Badehäuser erinnern. Auf meine Nachfrage wurde mir gesagt, dass das Interior die Eindrücke aufgreift, die das Ehepaar Theilen auf seinen Reisen gesammelt hat. Schönes Konzept, was ganz meinem Geschmack entspricht.

Sehr zu empfehlen ist das Hamam-Zeremoniell (60 Min., 125 Euro). Das Ritual beginnt im Dampfbad, wo sich bei 50 Grad Celsius und 65 Prozent Luftfeuchtigkeit die Muskeln entspannen und die Poren öffnen. Im Anschluss bereitet heißes Wasser aus traditionellen Kupferschalen den Körper auf die Behandlung des Tellaks vor. Sie beginnt mit einem Ganzkörper-Peeling im Hamam-Tempel der Therme. Beim Waschzeremoniell mit rohseidenen Handschuhen und dem zarten Schaum von Olivenölseife lösen sich Hautschüppchen, das Bindegewebe wird durchblutet und der Stoffwechsel mit kaltem und warmem Wasser angeregt. Im Anschluss ruht man auf dem Wasserbett und genießt den frisch gebrühten Tee.

Alter Meierhof neuer Spa

Aber auch die anderen Massagen im Spa-Menü klingen so verlockend, dass ich am liebsten fünf Treatments am Tag gehabt hätte. Sei es die Hot-Stone-Massage oder Pantai Luar mit Kräuterstempeln, eine der Aromamassagen oder Ayurveda-Anwendungen, Stirnguss mit Sesamöl oder die vierhändige Synchron-Ganzkörperölmassage Abhyanga. Und dann noch die ganzen Facials mit Produkten von Ligne St. Barth, Carita, MBR und Comfort Zone.

Comfort Zone TRANQUILLITY

Hier habe ich auch endlich die Marke Comfort Zone näher kennengelernt. 1996 von Dr. Davide Bollati gegründet, vereint diese Marke neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit einer ganzheitlich ausgerichteten Philosophie. Getestet habe ich die TRANQUILLITYTM PRO-SLEEP MASSAGE, ein Ritual mit einer außergewöhnlich entspannenden Wirkung auf Geist und Körper, welches die typischen Nebenwirkungen eines modernen Lebens wie Stress und Schlafstörungen lindern soll. Das Treatment nutzt drei Sinne (Geruch, Gehör und Tastsinn), um Körper und Geist zur Entspannung zu führen. Zu Beginn werden die aromatische TRANQUILLITYTM BLEND Öl-Mischung sowie das Massageöl und die Massagecreme verwendet, um das limbische System zu stimulieren, was für ein gesteigertes geistiges und körperliches Wohlbefinden sorgt.

Der TRANQUILLITYTM Sound, die eigens für das Ritual entwickelte Klangkomposition, hat einen ruhigen, tiefenentspannenden Rhythmus und sorgt für eine wohlige Atmosphäre, was mich hat sofort abschalten und dem Flow hingeben lassen. Die durch Aroma und Klänge begleitete langsame und sanfte Massage kombiniert auf neue Weise verschiedene Techniken aus der ayurvedischen Medizin und der indonesischen Sea-Malay-Massage.

Anstelle des üblichen Knetens werden sanftere und geometrische Bewegungen durchgeführt, vorwiegend mit übereinander liegenden Händen, in Phasen des Dehnens und des Wiegens. Darüber hinaus werden spezielle Pinsel in verschiedenen Formen eingesetzt, um über die Stimulation der oberflächlichen Nervenfasern eine vollständige Entspannung zu erreichen. Durch die zarten Berührungen und die abwechselnde und kombinierte Verwendung zweier sehr weicher Pinsel werden insbesondere die sogenannten C-Fasern stimuliert, damit dem Gehirn Signale von Ruhe und Gelassenheit gesendet werden.

Anfänglich war ich über die Begeisterung der Pressefrau von Comfort Zone skeptisch, weil es nun mal ihr Job ist, ihren Kunden anzupreisen. Aber ich muss ihr vollends zustimmen. Es ist eine dieser Behandlungen gewesen, die mich wirklich beeindruckt und vor allem ganzheitlich entspannen lassen hat. Danach war ich wirklich für die nächsten Stunden in einem Trance-Zustand und nicht zu gebrauchen. Also alles richtig gemacht.

Also, wenn Ihr eine kleine Auszeit hoch im Norden sucht, dann ist der Alte Meierhof der ideale Ort, um mit Körper, Geist und Seele anzukommen, abzuschalten und sich verwöhnen lassen.

Vitalhotel Alter Meierhof Uferstraße 1 24960 Glücksburg Tel. +49 4631 6199-0



Veröffentlicht am
19. März 2019



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.