Beauty Top 7 September ’19 + eine Delicious-Rabattaktion

BeautyDelicious_Top7_September19

Bilder: Leila Ivarsson

Werbung // Und hier sind sie wieder – die Beauty Top 7. Dieses Mal gibt es schöne Empfehlungen für luxuriös gereinigte Haut, eine fantastische Limited Edition, olfaktorische Sinnlichkeiten UND eine tolle Rabattaktion für Skincarefood speziell für Ladies. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.

her1 Natural Youth
Seit ich weiß, dass mein langjähriger Vitamin-D-Mangel für meine Knochenerweichung verantwortlich ist und damit auch für meinen Stressbruch und mein Knochenödem an den Füßen, gehöre ich zu den Menschen, die täglich Supplements nehmen. Wie eine alte Lady habe ich nun einen Medikamentendosierer, aufgeteilt in Tage und Tageszeiten. Wer sich mit mir zum Essen oder zum Tee trifft, darf sich nicht wundern, wenn ich plötzlich so ein Teil auf den Tisch lege. Das ist meine Gedächtnisstütze, sonst bekomme ich das mit den ganzen Pillen nicht geregelt.

Her 1_Natural Youth

Da ich parallel auch noch meine Darmgesundheit in Angriff nehme und dieser ganze Reinigungsprozess viel Kraft kostet und nicht spurlos an meiner Haut vorbeigeht, wollte ich noch ein Supplement haben, um meine Energiereserven aufzufüllen, mein Wohlbefinden zu verbessern und welches gleichzeitig meinen Wunsch nach Skincarefood abdeckt. Ich habe mich für Natural Youth von her1 entschieden, ein junges Unternehmen aus Berlin, welches 100 % natürliche Nahrungsergänzungsmittel für Frauen anbietet. Gerade die Spezialisierung auf Frauen war für mich wichtig, denn der weibliche Körper tickt nun mal anders und benötigt in Teilen eine andere Versorgung. Stichwort Gendermedizin. Ein Thema, dem leider immer noch viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Mit Natural Youth habe ich eine Extraportion an hochwirksamen Antioxidantien (Traubenkernextrakt, Blaubeeren), Moringa (natürliche Quelle für Vitamin A, C und E, Kalzium und Kalium), Johannisbeeren als Vitamin-C-Spender, Maca (Quelle für Kalium, Kalzium, Magnesium, Zink und B-Vitamine), Spurenelementen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen eingenommen. Alles, was die Haut und der Körper benötigen, um sich wieder zu regenerieren und zu stärken. Ich habe das Pulver als 30-Tage-Kur (69 Euro) genommen. Man kann es aber auch kürzer nehmen. Ich bin aber immer für mehr. 😉

Und es lohnt sich, denn ich sehe, wie sich meine Haut langsam erholt und damit auch die Frische wieder zurückkommt. Aber nicht nur dort macht es sich bemerkbar. Ich komme morgens besser aus dem Bett – was gerade beim jetzigen Jahreszeitenwechsel von Vorteil ist -, fühle mich fitter und meine Verdauung ist aktiver. Das Pulver habe ich täglich eine Stunde vor dem Mittagessen getrunken, damit die Nährstoffe im Körper alleine wirken können. Da ich Intervallfasten mache und mit der ersten Mahlzeit zwischen 13 und 14 Uhr starte, habe ich die 2 TL in stilles Wasser und nicht in Kokosnusswasser oder Nuss-/Mandel-/Reis-/Hafermilch eingerührt, denn das sind Kalorien, auch, wenn es sich nicht danach anfühlt. Häufiger Fehler beim Intervallfasten! Man kann es auch in seinen Smoothie, Proteinshake oder sein Müsli einrühren. Wichtig ist eben, dass es regelmäßig eingenommen wird, damit es auch was bringt und man eine Stunde nach der Einnahme auf Koffein verzichtet. Good News: Natural Youth ist auch für Veganerinnen und Schwangere geeignet!

Wer nun einmal die Hautpflege zum Trinken von her1 probieren möchte, für den gibt es ein Delicious Angebot. Exklusiv für Dich gibt es einen persönlichen Rabatt-Code mit 35 % auf Natural Youth. Einfach bei der Bezahlung DELICIOUS eingeben. Nach ein paar Wochen werdet Ihr Euch dann vielleicht genauso gut fühlen wie ich!

Asmona Logan

Kjaer Weis The Cleanser
Den Cleanser zu testen, darauf habe ich lange gewartet. Zuerst habe ich ihn auf Instagram gesehen und eine leichte Schnappatmung bekommen, denn ich bin ein Fan der dekorativen Kosmetiklinie, deren Inhaltsstoffe zu 95 % bio sind. Endlich Pflegeprodukte (es gibt noch einen Toner) zu lancieren, ist ein logischer Schritt, denn wie Kirsten Kjaer Weis selbst sagt: „Das Geheimnis von schönem Make-up beginnt tatsächlich, bevor man es aufträgt. Den Unterschied macht eine frische, gesunde Haut als Grundlage.“ Der Cleanser ist auf Basis von kaltgepresstem Bio-Mandelöl hergestellt, welches beruhigend und energetisch auf die Haut wirkt. Make-up lässt sich super entfernen, ohne dass die Haut wiederholt nachgereinigt werden muss. Wenn die gelartige Textur mit Wasser in Kontakt kommt, verwandelt sie sich in eine samtige Reinigungsmilch, die zart nach Mandel duftet. Um auch für die empfindsamste Haut geeignet zu sein, enthält der Cleanser Extrakte aus italienischer Kamille in Bio-Qualität, Ringelblumen und Eichenwurzeln. Vitamine und Fettsäuren gibt es noch on top. 100 ml, ca. 86 Euro.

Omorovicza Cashmere Cleanser
Weil man nie genug reinigen kann, gerade weil die Haut immer mehr Belastungen ausgesetzt ist, hier noch ein Cleanser, den ich empfehlen kann. Omorovicza ist eine aus Ungarn stammende Kosmetikmarke des Ehepaars Stephen und Margaret de Heinrich de Omorovicza. Der Anfang der Marke begann mit dem gemeinsamen Besuch des Rácz-Bades in Budapest, ein Thermalbad, welches die Familie Omorovicza im 18. Jahrhundert an einer mittelalterlichen Quelle erbaut hat. Erstaunt und angetan von der Wirkung des Wassers auf ihre Haut, war die Idee für eine eigene Kosmetiklinie geboren. Mithilfe eines nach dem Nobelpreisträger Albert Szent-Györgyi benannten Labors entwickelten sie die Hydro Mineral Transference™, um den Heileffekt des Thermalwassers in einer luxuriösen Hautpflegeserie verfügbar zu machen. Mittlerweile gibt es 50 Produkte. Der Cleanser hält tatsächlich, was der Name verspricht, denn die Textur fühlt sich wie Kaschmir an und hinterlässt nicht nur eine gründlich gereinigte, sondern auch gut durchfeuchtete Haut. Das Healing Concentrate™ sorgt dafür, dass die in dem Cleanser enthaltenen Mineralien leichter in die tiefere Schichte der Haut absorbiert werden können. Calendula-Extrakte beruhigen durch ihre entzündungshemmenden und abschwellenden Eigenschaften die Haut, während das Aprikosenkernöl – reich an Vitamin A und E – die Haut nährt und die Kollagenproduktion anregt. Sheabutter nährt, spendet Feuchtigkeit und steigert den hauteigenen Lipidgehalt. Pluspunkt: keine Petrochemikalien, synthetischen Farben und Duftstoffe. 100 ml, ca. 65 Euro.

Bvlgari Splendida Tubereuse Mystique
Es gibt Zuwachs bei der Splendida-Familie. Und obwohl ich normalerweise kein Tuberose-Fan bin, hat mich der Duft überzeugt. Erstens durch seine Sinnlichkeit und Opulenz – beides weiß ich zu schätzen in Zeiten von Scandic Design, Minimalismus und Purismus in gefühlt allen Lebensbereichen – und zweitens, weil es Meisterparfümeurin Sophie Labbé gelungen ist, den Duft so zu kreieren, dass die Intensität der Tuberose, bekannt auch als die „Herrscherin der Nacht“, mir nicht beim ersten Spritzer den Atem nimmt und ich mich reflexartig abwende. Wobei mir die Tuberose eigentlich gefallen müsste, da sie meine orientalische Vorliebe bedient und eine gewisse Attitüde an den Tag legt. Überwiegend in Indien geerntet, fordert die Blume eine sorgfältige Pflege und ist aufgrund ihrer temperamentvollen und gleichzeitig zarten Art als „Diva der Felder“ bekannt. Ihr Anspruch macht sie zu einem der kostbarsten Inhaltsstoffe aus der Natur, die bei der Parfumherstellung zur Verfügung stehen. Als nachtaktive Blume offenbart sie ihre prachtvollsten Noten nach dem Einbruch der Dunkelheit und wird immer erst am nächsten Morgen geerntet. Für Bvlgari und diesen Duft wurde die Ernte nachts durchgeführt, um die olfaktorische Einzigartigkeit der Tuberose auf ihrem Höhepunkt einzufangen. Die Facette dieser Blüte wird ergänzt durch Davana-Essenzen, Absolue der Vanille, vereint mit Ambernoten und Myrrheharz. Eau de Parfum, 100 ml, ca. 135 Euro.

Estée Lauder x Duro Olowu Limited Edition
Nur selten lassen Limited Editions mein Beauty-Herz noch höher schlagen. Aber als ich im Newsletter las, dass Estée Lauder eine Kooperation mit dem in Nigeria geborenen, britischen Modedesigner Duro Olowu auf den Markt bringt, und die Farben der Night Eyeshadow Palette (ca. 54 Euro) sah, aber auch das farbenfrohe gemusterte Packaging, da hatte ich wieder diesen besonderen Beauty-Moment. Die Limited Edition, bestehend aus einer weiteren Lidschattenpalette für den Tag und zwei Lippenstiften (ca. 36 Euro), spiegelt den Stil Duro Olowus vollends wider: modern, luxuriös, einzigartig in der Mischung aus auffallenden Drucken, Strukturen und Mustern, ganz im Zeichen seiner nigerianischen Wurzeln. Die Sachen sind so schön, dass ich sie gar nicht benutzen, sondern lieber sammeln mag!

Givenchy Le Rouge
Ich liebe es, wenn Lippenstifte kleine Kunstwerke sind und sich wie Handschmeichler anfühlen, wie in diesem Fall das elegante Leder-Case bei Le Rouge. Da wird das Lippenschminken zu einem sinnlichen Vergnügen und man vergisst auch nicht, regelmäßig nachzulegen. Aber nicht nur die Optik ist mir wichtig, sondern auch eine hohe Deckkraft, langer Halt und nicht zu vergessen: ausreichende Pflege. All das bietet der Le Rouge dank der Hyaluronsäure-Kügelchen und der Jambú-Blüte. Und noch ein Grund ihn zu kaufen: Er ist matt. Meine favorisierte Farbe ist zurzeit die Nr. 218 – Violet Audacieux. Ca. 36 Euro.

Sisley Phyto-Teint Ultra Eclat
Was ich an den Foundations von Sisley sehr schätze, ist der ebenmäßige und dabei natürliche Look nach dem Auftragen. Ich hasse es, wenn mein Teint zugekleistert und maskenartig wirkt. Da bekomme ich nach einer gewissen Zeit das Gefühl, dass meine Poren verstopft sind und dringend Luft benötigen. Das habe ich alles nicht bei Sisley. Und ich muss erst am späten Nachmittag mit etwas Puderpapier meine T-Zone abtupfen. Mit der neuen Oil-free-Foundation ist meine ölige T-Zone noch weniger ein Thema und der Weichzeichner-Effekt lässt die Haut noch ebenmäßiger erscheinen. Der in der Foundation enthaltene Mineralstoffkomplex sowie Extrakt aus Buchweizensamen unterstützen die Leuchtkraft des Teints und schützen vor Umweltbelastungen. Extrakte der Malve und der Gardenie versorgen zudem die Haut mit Feuchtigkeit. Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass Sisley auch dunkle Hauttöne in dieser Linie berücksichtigt. Ist ja leider bei vielen Firmen immer noch ein großer blinder Fleck!!! 30 ml, ca. 75 Euro.

Mein Dank geht an den Lambert Store in Hamburg (ABC-Straße 2, 20354 Hamburg) für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Mantel/Kleid: Marina Rinaldi

Tuch: Hermès

Ohrringe: Hoffnungsträger Hamburg



Veröffentlicht am
29. September 2019



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.