Detox yourself!

Werbung // Zugegeben, den Körper einer Komplettreinigung zu unterziehen, sowohl von innen als auch von außen, erfordert etwas Zeit. Aber Detox lohnt sich! Das Gefühl, von störendem Ballast befreit zu sein, setzt eine ungekannte Energie frei; auch das gesamte Wohlbefinden und die Lebensqualität werden positiv verstärkt. Detox gehört mittlerweile zu einem ganzheitlichen Beautyprogramm. Und auch wenn man vielleicht nicht das nötige Durchhaltevermögen für die Hardcore-Entschlackungskuren bekannter Hollywoodstars hat, so lässt sich mit überschaubarem Aufwand einiges am Lebensstil ändern. Und wann es Zeit für eine Veränderung ist, merken wir ganz schnell. Wenn wichtige Organe wie Leber, Niere, Darm und Haut überfordert sind, setzt unser Körper Signale, die man spüren und vor allen Dingen auch sehen kann. Der Teint wird fahl und der Körper wird anfälliger für Krankheiten. Nachfolgend einige Tipps, was man vorbeugend, währenddessen und auch nach dem Detoxen tun kann.

Gesichtsreinigung & Masken

Damit unsere Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt ist und strahlen kann, sollte sie täglich von Schmutz und Make-up gereinigt werden. Bei der Reinigung der Augen ist allerdings Vorsicht angebracht, denn nicht alle Reinigungsprodukte eignen sich zum Abschminken dieser empfindlichen Partie. Deshalb sollte man spezielle Make-up-Entferner nutzen (z.B. Gelée Démaquillante Yeux et Lèvres von Sisley, 120 ml, ca. 72 Euro). Außerdem sollte in diesem Bereich auf gar keinen Fall grob gerubbelt werden, da sonst die Wimpern abbrechen und die dünne Haut rund um das Auge verletzt werden kann. Es empfiehlt sich, mit einem Wattepad die Make-up-Reste sanft von oben nach unten wegzustreichen und anschließend die Partie mit reichhaltiger Feuchtigkeitspflege zu versorgen. Die Haut sollte jedoch nicht nur abends, sondern auch morgens vor dem Auftragen des Make-ups gründlich gereinigt werden. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass das Make-up auf gereinigter Haut viel besser hält.

Quickies für zu Hause

– Jadeschaum! Japanerinnen schwören auf diese Tinktur aus zwei Teelöffeln Grünteepulver und 120 ml heißem Wasser. Einfach zusammenrühren, schaumig schlagen, gleichmäßig auf das Gesicht verteilen und die Reste abwaschen. Die Gerbstoffe machen Bakterien unschädlich und der Teint wirkt sofort klarer.
– Ein gutes Mizellenwasser (z.B. Micellar Water von MÁDARA Organic Skincare, 100 ml, ca. 16 Euro) entfernt Rückstände von Kalk und Chlor aus dem Leitungswasser und bereitet die Haut perfekt auf die anschließende Pflege vor.
– Eine tiefenreinigende Maske (z. B. Deep Cleansing Charcoal Clay Mask von amala, 50 ml, ca. 68 Euro, ges. bei GreenGlam) kann einmal die Woche angewandt werden. Sie befreit die Poren von Verunreinigungen und lässt die Haut wieder frischer aussehen.

Beim Profi

– Bei der Microdermabrasion (z. B. bei der Parfümerie Schuback) wird nur die oberste Hautschicht mithilfe eines speziellen Poliergerätes mit feinen Mikrokristallen gezielt abgetragen. Durch ein Vakuum saugt das Gerät überschüssige Hautpartikel, Schmutz und Schadstoffe direkt wieder ab.

Körperpeelings, Massagen & Treatments

Warum nicht das heimische Badezimmer in eine kleine Beautylounge verwandeln? Peelings und Massagen eignen sich perfekt, um den Entgiftungsprozess über die Haut zu beschleunigen. Wer jedoch die Schadstoffentsorgung seines gestressten Körpers lieber in professionelle Hände gibt, ist in einem Spa-Studio, das spezielle Detox-Massagen anbietet, bestens aufgehoben.

Quickies für zu Hause

– 2- bis 3-mal wöchentlich eine Bürstenmassage unterstützt den Köper beim Ausscheidungsprozess und verleiht zudem eine superweiche Haut. Das Angebot an Utensilien für die Massage ist umfangreich und reicht von Bürsten, Handschuhen und Pads bis hin zu geflochtenen Bändern aus Sisal-Fasern von Agaven, aus Luffa vom Schwammkürbis und aus Rosshaar. Kunststoffborsten sollten vermieden werden, da sie die Haut verletzen können.
– Durch Peelings (z. B. Crushed Cabernet Peeling von Caudalie, 150 g, ca. 25 Euro)  kann die Entschlackung ebenso gut in Gang gebracht werden. Wie auch die Bürstenmassagen können sie morgens unter der Dusche als tägliches Ritual angewandt werden und benötigen somit kaum Zeit.

Beim Profi

– Z. B. die Ganzkörpermassage „Detox & Refresh Body & Soul“ mit reinem Olivenöl und Meersalzpeeling im Dayspa Hamburg  (Hotel „The George“ oder Hotel „Gastwerk“, 55 Minuten, ca. 90 Euro). Ähnliche Angebote finden sich auch in anderen Städten.

– Das Signature Treatment Detox mit Produkten aus der organic-treats-Linie (einer rein natürlichen Wirkstoffkosmetik nach streng ökologischen Prinzipien) von Susanne Kaufmann ist ideal, wenn Körper, Geist und Seele nach intensiver Regeneration und Tiefenentspannung lechzen. Die Haut und der ganze Körper werden gereinigt, belebt und verwöhnt. 120 Minuten, ca. 215 Euro.

Detox-Kuren

Beim Detoxen werden mit einem speziellen Ernährungsprogramm Gifte (z. B. Nikotin, Koffein, Pilze oder Bakterien) aus dem Körper gespült. Wer mit einem Mini-Entzug starten möchte, sollte eine Zeitlang auf übersäuernde Lebensmittel, Alkohol, Zucker und Fleisch verzichten. Schon nach kurzer Zeit stellt man eine Veränderung fest: Man ist fitter, gesünder, der Darm funktioniert besser, man fühlt sich ausgeschlafener und nimmt vor allen Dingen schnell ein paar Kilos ab. Ein spannendes Interview zum Thema „Darmgesundheit“ habe ich vor einiger Zeit mit Dr. Witasek, F.X. Mayr-Experte, geführt.

Wer zudem noch regelmäßige Spaziergänge unternimmt, regt durch die Sauerstoffzufuhr und die Bewegung den Stoffwechsel an und hilft seinem Körper so, die Giftstoffe schneller aus dem Blut zu transportieren. Eine wichtige Grundregel beim Detoxen lautet: Wer entschlacken will, muss viel trinken, und zwar ausschließlich Wasser und ungesüßten Tee!

Quickies für zu Hause

Sehr wirkungsvoll ist der Dr. Jackson‘s Detox-Tea (ges. bei GreenGlam, 57 g, ca. 20 Euro) aus Fenchel, Anis, Holunderblüten, Süßholz und Gewürzrinde. Ich nutze ihn für eine Reinigungskur und trinke davon mehrere Tassen am Tag. Anschließend sollte man sich allerdings nichts vornehmen, sondern Ruhe und Zeit haben. Verveine-Tee ist eine sanfte Alternative. Am besten trinkt man ihn nach dem Essen, das tut dem Magen gut und entschlackt.

Beim Profi

Die F.X. Mayr Kur, die ich vor Jahren ambulant im LANS Medicum Hamburg getestet habe, hat mein Leben nachhaltig verändert, auch wenn ich in manchen Dingen rückfällig geworden. Ich bin aber gerade dabei, die Dinge, die ich gelernt habe und die mir gutgetan haben, wieder in meinen Alltag zu integrieren. Mehr zu dieser sechs Wochen langen Kur gibt es hier, hier und hier zu lesen.

Für eine kleine Pause vom Alltag empfehle ich einen Aufenthalt im Ayurveda Parkschlösschen in Traben-Trarbach. Dort wird der Gast nach alten ayurvedischen Prinzipien behandelt. Eine solche kleine Auszeit hat jeder verdient und sollte sich jeder einmal gönnen.

Text: Astrid Ermoneit & Asmona Iesha Logan

Kleid: Marina Rinaldi

Ohrringe: Swarovski

Location: Hotel Heimhude



Veröffentlicht am
12. Oktober 2020



Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden Ihres Kommentars erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.